Das Böse verabscheuen - das Gute festhalten (Röm 12,9.10a)

Beitrag teilen

Artikelreihe: Die biblische Lehre in der Praxis verwirklichen (Römer 12)

Verwandte Artikel

Nichts Böses vergelten, sondern ehrbar leben (Röm 12,17) Manuel Seibel Auch als Gläubige stehen wir in Gefahr, Böses mit Bösem zu vergelten. Denn unser Fleisch, die sündige, alte Natur, ist noch immer vorhanden und möchte sich rächen. Das aber möchte der Herr gerade nicht. Zudem ist es sein Wille, dass wir ein ... Podcast anhören
Das Glaubensleben und die feurigen Kohlen auf dem Kopf eines anderen (Röm 12,20.21) Manuel Seibel Wie wichtig ist es, dass wir das Böse, das uns getan wird, durch das Gute, was das neue Leben in uns in der Kraft des Geistes Gottes bewirkt, überwinden. Gut ist es auch, wenn wir denjenigen, die uns feind sind, durch liebevolle Werke ... Podcast anhören
Alle Dinge wirken zu unserem Guten mit Manuel Seibel Viele Christen kennen den Vers auswendig: Römer 8,28. Aber nehmen wir ihn auch an, verwirklichen wir ihn auch? Am vergangenen Sonntag wurde uns dieser Vers gepredigt. Es ist der Mühe wert, (in der Kürze der Podcast-Zeit) ein paar dieser Gedanken ... Podcast anhören
Nicht wie die Welt (Römer 12,2a) Manuel Seibel Das Leben eines erlösten Christen soll eines in Hingabe für Gott sein. Aber wir haben auch mit dieser Welt zu tun, die unter der Herrschaft des Teufels steht. Mit ihr haben wir abgeschlossen! Wirklich? Podcast anhören
Bist du ein guter Römer? Der Brief an die Römer, einfach erklärt Michael Hardt Warum du den Römerbrief kennen musst? Er ist das Fundament, die Basis der christlichen Lehre: das Evangelium des Heils. Er enthält den Schlüssel, wie man mit und für den Herrn leben kann: Rechtfertigung und Befreiung. Ein Christ braucht nicht ... Video ansehen
Die Regenbogenflagge und andere Unfreiheiten: Wenn Menschen (Christen) meinen, frei zu sein und sich doch in Sklaverei befinden Manuel Seibel Die Regenbogenflagge ist zum Symbol der Freiheit geworden. Dabei merken diese Menschen nicht, dass sie das Gegenteil beweist: dass man Sklave ist, von Instinkten wie ein Tier, von Sünden, von Begierden. Das gibt es bei Ungläubigen. Aber auch wir ... Podcast anhören