Gebetsanliegen: Mali
Bete bitte für das Werk des Herrn in MALI. Denk an das immer noch junge Zusammenkommen in Bamako, der Hauptstadt, wo E. C. Hadley als Missonar sechs Jahrelang diente, vor 90 Jahren. Bete für Frieden und Stabilität für dieses zum größten Teil muslimischen Wüstenlandas, wo terroristische Gruppen vor einigen Jahren rebellierten. Bete dafür, dass möglichst viele das Evangelium annehmen.

Neuster Artikel:

Das neue Heft von „Folge mir nach“ ist fertig. Dazu haben wir über den beigefügten Link ein paar Artikel online freigeschaltet. Auf www.folgemirnach.de kann ein Probeheft bestellt oder die Zeitschrift abonniert werden.

» anzeigen...

Applaus – Kritik     03. Aug
„Erfolg hört nur auf Applaus. Für alles andere ist er taub“,...

Sicherer Glaube     02. Aug
Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hoff...

Kategorie Dienst:

Wenn wir im Worte Gottes nach einem Beispiel der Entmutigung suchen, so kommt uns vor allem „Elia unter dem Ginsterstrauch“ in den Sinn.

» anzeigen...

Kategorie Gute Botschaft:

"Und es waren Hirten in derselben Gegend, die auf freiem Feld blieben und in der Nacht Wache hielten über ihre Herde. Und siehe, ein Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umleuchtete sie" (Lukas 2,8.9).

» anzeigen...

Kategorie Menschliches Zusammenleben:

Sünden zu bekennen ist schon schwer genug. Aber Sünden zu vergeben ist manchmal noch schwieriger. Dabei haben wir dafür ein großes Vorbild und einen wichtigen Maßstab. Und wir haben konkrete Hinweise zu diesem Thema in der Bibel. Wer nicht vergibt, muss – so sagt es der Herr Jesus – gravierende Konsequenzen für sein eigenes Leben in Kauf nehmen. Heute schon vergeben?

» anzeigen...

Kategorie Prophetie:

"Wenn sie euch aber verfolgen in dieser Stadt, so flieht in die andere; denn wahrlich, ich sage euch, ihr werdet mit den Städten Israels nicht zu Ende sein, bis der Sohn des Menschen gekommen ist" (Mt 10,23) - eine kurze Andacht.

» anzeigen...

Kategorie Versammlung / Gemeinde:

Woher kommen wir, wohin gehen wir. Das hat schon immer die Menschen beschäftigt. Denn dies entscheidet unsere Zukunft, das hat Auswirkungen auf unser jetziges Leben. Auch gläubige Christen sollten nie vergessen, woher sie kommen. Und auch nicht, wohin sie gehen werden.

» anzeigen...