Neues Testament / Markus

4 Fragen, die zu Herzen gehen (sollten) Klaus Brinkmann Markus 8,14-21: Der Herr Jesus war mit seinen Jüngern im Schiff unterwegs. Die Jünger hatten vergessen, Brot mitzunehmen. Bei der Überfahrt gibt der Herr Jesus den Jüngern eine Belehrung: „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und dem ... Artikel lesen
Aus dem Himmel ins Reich kommend Manuel Seibel "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als Leib zu verderben vermag in der Hölle" (Mt 10,28) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Christliche Freiheit im Dienst William Kelly Vor Kurzem bin ich auf einige Bemerkungen des geschätzten Bibelauslegers William Kelly (1820-1906) gestoßen, die er in Verbindung mit den beiden Sabbatbegebenheiten in Markus 2,23-3-6 in seiner ausführlichen Betrachtung über das Markusevangelium ... Artikel lesen
Christus in den Evangelien (FMN) Manuel Seibel In den Evangelien wird uns das Leben, der Tod und die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus mitgeteilt. Auch wenn jedes Bibelbuch über die Herrlichkeit unseres Herrn spricht (vgl. Lk 24,27), steht seine Person in den vier Evangelien doch in ... Artikel lesen
Manuel WalterDas Lösegeld – für alle oder für viele?
Das Markusevangelium - ein Überblick Manuel Seibel “Anfang des Evangeliums Jesu Christi, des Sohnes Gottes... Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus; und er ging hin an einen öden Ort und betete dort” (Markus 1,1.35). Artikel lesen
Das Markusevangelium (Überblick) Manuel Seibel Gott hat uns nicht nur ein Evangelium gegeben, sondern deren vier, denn die Herrlichkeit unseres Herrn ist so gewaltig, dass eines allein nicht ausreicht, um Ihn angemessen zu präsentieren. Das Markusevangelium ist das kürzeste Evangelium. Aber es ... Video ansehen
Das Neue Testament – ein göttlich vollkommenes Werk Manuel Seibel Die "Form" des Neuen Testaments bzw. der Bibel beschäftigt uns Christen seltener. Dennoch ist sie von großem Interesse, weil auch die Form das Ergebnis des göttlichen Inspirationswerks ist. Es lohnt sich, einmal etwas näher darauf zu schauen ... Artikel lesen
Die Bücher der Bibel Leslie M. Grant Der Autor zeigt kurz den Inhalt der einzelnen Bibelbücher auf. Dabei weist er in kurzen Worten auf Besonderheiten der Bücher hin. Das Buch eignet sich sehr gut um einen Überblick über die gesamte Bibel zu bekommen. Wir wollen in nächster Zeit ... Artikel lesen
Die Versammlung Gottes (33) - Markus 14,12 (1) Manuel Seibel Manchmal spricht Gottes Wort auf direkte Weise über die Versammlung Gottes. Gelegentlich gibt es uns Bilder oder bildhafte Hinweise auf die Versammlung. Ein solches Bild finden wir in Markus 14,12-16. Es lohnt sich, in diesen Abschnitt etwas ...
Die Versammlung Gottes (34) - Markus 14,12 (2) Manuel Seibel Der Herr sucht Jünger, Gläubige, die seinem Wunsch entsprechend zu seinem Namen hin zusammenkommen. Ob Er bei uns Herzen findet, die Ihm darin Freude bereiten? Das ist eine Einzelheit, die wir dem Abschnitt aus Markus 14,12-16 entnehmen können.
Die Versammlung Gottes (35) - Markus 14,12 (3) Manuel Seibel Das Zusammenkommen zum Gedächtnismahl hat einen geistlichen Ort asl Grundlage. Und der Herr sucht Herzen, die vorberietet sind, um Ihm das zu schenken, was Er in unseren Herzen hervorruft und gerne als Antwort auf seine Leiden entgegennimmt. Er ...
Die Versammlung Gottes (36) - Markus 14,12.13 (4) Manuel Seibel Der geistliche Ort, wo diejenigen zusammenkommen, die dem Herrn im Blick auf das Zusammenkommen gehoresam sein wollen, ist klar umrissen und auch auffindbar. Wir müssen das Zusammenkommen nicht verbergen. Wie sollten sonst solche, die suchend sind, ...
Fragen des Herrn an seine Jünger William J. Hocking Der Herr Jesus gebot den Jüngern und sprach: „Sehet zu, hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und dem Sauerteig des Herodes." Im Blick auf die kommenden Tage wollte Er sie mit diesem Ausspruch warnen. ... Wenn der Einfluss der Pharisäer ... Artikel lesen
Markus 0 (Einleitung) Manuel Seibel Das Markusevangelium stellt uns den Herrn Jesus als Knecht Gottes, als vollkommenen Diener dar. In dieser Einleitung schauen wir uns an, wie der Herr in den vier Evangelien vorgestellt wird. Ein wunderbares Thema, sich mit seiner Herrlichkeit zu ...
Markus 1,1-13 Manuel Seibel Das Markusevangelium stellt den Herrn Jesus als Knecht Gottes vor. Aber die ersten Verse zeigen, dass der Herr Jesus weit mehr ist als nur ein Knecht, der Sohn Gottes.
Markus 1,14-20 Manuel Seibel Der Herr Jesus beginnt seinen öffentlichen Dienst in Galiläa und predigt das Evangelium des Königreiches Gottes. Und dann beruft Er die ersten Jünger in seine Nachfolge, damit auch sie Ihm dienen und das Evangelium verkündigen. Er ist unser ...
Markus 1,21-34 Manuel Seibel Ein Arbeitstag im Leben unseres Herrn und Meister wird in diesen Versen von Markus 1 geschildert. Unentwegt war Er unterwegs und hatte immer das Wohl der Menschen im Blick. Während finstere Mächte (Dämonen) Ihn erkannten, war das bei seinem Volk ...
Markus 1,35-45 Manuel Seibel Der Herr Jesus war unentwegt tätig, diente seinem Gott, von frühmorgens bis abends. War ein Arbeitstag zu Ende, war er frühmorgens wieder unterwegs. Und wer auch immer Hilfe benötigte: Der Herr war da. Wunderbarer Retter!
Markus 2,1-12 Manuel Seibel Immer wieder sind wir beeindruckt, wie der Herr Jesus gewirkt hat und tätig war für Menschen, zur Verherrlichung Gottes. Die Führer in Israel wollten Ihm diese Ehre rauben. Aber Gott sorgt dafür, dass die Menschen durch das Handeln Jesu Gott ...
Markus 2,13-17 Manuel Seibel Unentwegt war Jesus tätig. Und Er rief in seine Nachfolge, in diesem Fall Levi, den Zöllner. Das ist Matthäus. Aber Er suchte nicht nur diesen einen Mann. Er geht auch zu denen, die von der Gesellschaft ausgestoßen waren, zu den Zöllnern. Wo ...
Markus 2,18-28 Manuel Seibel Der Herr Jesus war der vielfach im Alten Testament angenkündigte Messias. Wie konnten seine Jünger da fasten, während Er da war? Das war undenkbar. In dieser Situation kündigt der "Bräutigam" einen vollkommenen Wechsel der Zeiten an. Die Zeit ...
Markus 3,1-6 Manuel Seibel Der Herr Jesus erntete für seine Bereitschaft, Menschen zu heilen, Hass und Ablehnung. Hier heilt Er am Sabbat einen Menschen mit einer verdorrten Hand. Anstatt sich zu freuen, wollen die Führer des Volkes Israel Ihn töten.
Markus 3,7-12 Manuel Seibel Unentwegt war der Herr für die Menschen tätig. Er heilte und half, sprach zu den Menschen und ließ niemand ohne Hilfe zurück. Keiner, der zu Ihm kam oder gebracht wurde, blieb krank zurück. Einzigartiger Herr!