Autoren / Daniel Melui

Daniel MeluiGuter Anfang – gutes Ende?
Vor- und Nachbereitung im Dienst für den Herrn Daniel Melui Wie in vielen anderen Bereichen gibt es auch im Dienst für den Herrn eine Vorbereitung und eine Nachbereitung. Das wird besonders an zwei Stellen im Markusevangelium deutlich, die wir uns nachfolgend etwas näher ansehen wollen. Artikel lesen
Das will ich für dich tun Daniel Melui „Und Jonathan sprach zu David: Was deine Seele spricht, das will ich für dich tun.“ (1. Sam 20,4) Artikel lesen
Daniel MeluiStill sein
Alle Schrift ist nützlich Daniel Melui „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt.“ (2. Tim 3,16.17) Artikel lesen
Acht wichtige Ermahnungen (2. Tim 2) Daniel Melui „Du nun, mein Kind, sei stark in der Gnade, die in Christus Jesus ist; und was du von mir in Gegenwart vieler Zeugen gehört hast, das vertraue treuen Leuten an, die tüchtig sein werden, auch andere zu lehren. Nimm teil an den Trübsalen als ein ... Artikel lesen
Daniel MeluiSteh auf, rufe deinen Gott an!
Der Alltag - und was dort wirklich wichtig ist Daniel Melui, Michael Hopp Alltag - das hört sich nach Routine an. Da hat man einen gesegneten ersten Tag der Woche hinter sich - und das "normale" Leben geht weiter. Oder nach Ferien. Oder nach einer schönen Konferenz. Was ist dann im Alltag wirklich wichtig? Artikel lesen
Daniel MeluiSechs Hauptmänner (2)
Sechs Hauptmänner (1) Daniel Melui In den Evangelien und der Apostelgeschichte lesen wir von sechs römischen Hauptmännern, die mit Dienern Gottes bzw. dem Herrn Jesus selbst in Berührung kamen (griech. hekatontarchos). Artikel lesen
Niemand fragt nach meiner Seele Daniel Melui „Schau zur Rechten, und sieh: Ich habe ja niemand, der mich erkennt; verloren ist mir jede Zuflucht, niemand fragt nach meiner Seele.“ (Ps 142,5) Artikel lesen
Daniel MeluiKinder zum Herrn Jesus bringen
Was nötig war Daniel Melui „… indem ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, erlöst worden seid von eurem eitlen, von den Vätern überlieferten Wandel, sondern mit dem kostbaren Blut Christi, als eines Lammes ohne Fehl und ohne Flecken; ... Artikel lesen
Ausgewogenheit Daniel Melui Wir Menschen, und dazu gehören auch wir Gläubigen, sind in unserer Beurteilung und in unserem Verhalten oft einseitig. Diese Einseitigkeit zeigt sich häufig auch in unserem Leben als Christen. Es gibt nur wenige Gläubige, die in der christlichen ... Artikel lesen
Daniel MeluiIch will
Angezogen, gefunden und geholt Daniel Melui David ist an vielen Stellen des Alten Testaments ein schönes Vorausbild auf den Herrn Jesus. Er hatte eine natürliche Anziehungskraft auf andere, so dass sich ihm viele Menschen anschlossen. Artikel lesen
Daniel MeluiDrei Männer mit Namen Ananias
Deine Worte waren vorhanden (2) Daniel Melui „Deine Worte waren ... mir zur Wonne und zur Freude meines Herzens; denn ich bin nach deinem Namen genannt, Herr, Gott der Heerscharen.“ (Jeremia 15,16) Artikel lesen
Deine Worte waren vorhanden (1) Daniel Melui „Deine Worte waren vorhanden, und ich habe sie gegessen, und deine Worte waren mir zur Wonne und zur Freude meines Herzens; denn ich bin nach deinem Namen genannt, Herr, Gott der Heerscharen.“ (Jeremia 15,16) Artikel lesen
Unsere Gebete Daniel Melui „Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und euren Sinn bewahren in Christus Jesus.“ (Phil 4,6.7) Artikel lesen
Daniel MeluiWo stehst du? (2)
Wo stehst du? (1) Daniel Melui Beim Lesen der letzten Kapitel des Johannesevangeliums fällt auf, wie oft der Heilige Geist Personen erwähnt, die stehen. Artikel lesen
Dienst für den Herrn Daniel Melui Dienst für den Herrn ist ein großes Thema mit vielen verschiedenen Facetten. Artikel lesen
Was suchen wir? Daniel Melui Am folgenden Tag stand Johannes wieder da und zwei von seinen Jüngern, und hinblickend auf Jesus, der da wandelte, spricht er: Siehe, das Lamm Gottes! Und die zwei Jünger hörten ihn reden und folgten Jesus nach. Jesus aber wandte sich um und sah ... Artikel lesen