Nur noch 50% der Deutschen bezeichnen sich als religiös

Lesezeit: 1 Min.

Im Jahr 2005 waren es dagegen noch 60%. 33% der Deutschen bezeichnen sich als „nicht religiös", 15% als „überzeugte Atheisten" - das waren 2005 nur 10%. In Frankreich sieht es noch finsterer aus. Dort nennen sich nur 37% religiös, 29% dagegen überzeugte Atheisten. In China wiederum gibt es 47% überzeugte Atheisten, in Japan 31%, in den USA 5% ...

Was sagt uns dies? Dass wir in Deutschland und darüber hinaus eine großartige Aufgabe haben, das Evangelium weiterzugeben. Wir können uns nicht damit zufrieden geben, dass sich Menschen „religiös" nennen. Entscheidend ist, dass sie sich bekehrt und Gott ihre Sünden bekannt haben. So wird man zu einem Christen, zu einem erlösten Menschen, indem man sich bewusst ist, dass uns nur das Erlösungswerk Jesu am Kreuz von Golgatha retten kann.

„Tu das Werk eines Evangelisten" (2 .Tim 4,5). Uns allen gilt die Aufforderung, Zeugen Jesu Christi zu sein.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Rezession in Deutschland? – und in unserem Leben? Manuel Seibel Volkswirte sehen in Deutschland Rezessionssignal. Nach dem vierten monatlichen Rückgang in Folge werten Ökonomen die Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe als deutliches Rezessionssignal. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) ... Artikel lesen
„Die religiös schmerzfreie Gesellschaft“ Manuel Seibel In einem Leitartikel der FAZ macht sich der für die katholische Kirche zuständige Redakteur Gedanken über die Folgen von Corona für die Kirche(n). Die Schlussfolgerungen machen nachdenklich. Artikel lesen
Lebensgemeinschaften in Deutschland Manuel Seibel Statistiker untersuchen die sogenannten „Lebensgemeinschaften“ in Deutschland. Jetzt wurden Zahlen für 2012 vorgelegt. 0,2 % leben in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, 43,8 % in einer Ehe. Artikel lesen
Religiös werden? (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Jesus sprach: Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder" (Mt 9,13). "Und anfangend von dieser Schrift verkündigte er ihm das Evangelium von Jesus" (Apg 8,35). Artikel lesen
Die Bibel in über 2.500 Sprachen Manuel Seibel Die Bibel ist in viele Sprachen übersetzt worden - vermutlich auch in Deine. Jedenfalls gibt es viele deutsche Übersetzungen. Jetzt kommt es darauf an, dass wir sie mit Sorgfalt und Interesse lesen. Artikel lesen
Neue Bildungsdebatte in Deutschland – wie ernst nehmen wir geistliche „Bildung“? Manuel Seibel Jetzt gibt es also wieder schlechte Bildungs-PISA-Noten. Das war ja zu erwarten. Und viele Politiker scheinen in Aktionismus zu verfallen. Auch im geistlichen Bereich könnte es durchaus Bildungsprobleme geben. Sowohl in der Kenntnis als auch im ... Artikel lesen