Apologetik (FMN)

Lesezeit: 2 Min.

Wenn man eine Ecke oder ein Detail daraus entfernte, würde etwas Wichtiges fehlen. Denn das, was Gott uns schenkt, ist in allem wertvoll. Daher ermahnt uns der Apostel Paulus: „Halte fest das Bild gesunder Worte, die du von mir gehört hast, in Glauben und Liebe, die in Christus Jesus sind“ (2. Tim 1,13).

Stell dir vor, in diesem wunderbaren Bild fehlte die Tatsache, dass Gott selbst diese Welt erschaffen hat. Was für einen Sinn hätte unser Leben dann noch? Warum sind wir dann auf dieser Erde? Wären wir ein Zufallsprodukt?

Oder wenn man die Allwissenheit Gottes wegnähme, der schon in alttestamentlicher Zeit Menschen inspirieren konnte, vom kommenden Messias, dem Herrn Jesus, zu zeugen. Dann wäre das Alte Testament eine Ansammlung von Geschichte und Lehren. Aber was für einen besonderen Sinn hätte dieser Bibelteil dann für uns?

Der Hauptangriff des Teufels liegt besonders darin, uns die Grundlage unseres Glaubens wegzunehmen: das Wort Gottes. Schon von Anfang an hat er versucht, die Glaubwürdigkeit der inspirierten Schreiber zu untergraben. Seine List besteht auch in der Aussage, die Bibel enthielte zwar Gottes Wort, aber auch reine Menschenworte. Bei vielen Christen hat diese Saat des Misstrauens den Glauben zerstört. Wie wichtig ist daher festzuhalten: „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich ...“ (2. Tim 3,16).

Wir wollen an der Wahrheit des Wortes Gottes nicht nur festhalten, sondern auch bereit sein, für sie einzutreten, in Liebe und Gnade, aber auch in aller Klarheit. Wir sind es unserem Herrn, der sein Leben für uns gegeben hat, schuldig. „Seid jederzeit bereit zur Verantwortung gegen jeden, der Rechenschaft von euch fordert über die Hoffnung, die in euch ist, aber mit Sanftmut und Furcht“ (1. Pet 3,15.16).

Folge mir nach – Heft 8/2018

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Der Mammutbaum (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Glückselig der Mann, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen und nicht steht auf dem Weg der Sünder und nicht sitzt auf dem Sitz der Spötter, sondern seine Lust hat am Gesetz des HERRN und über sein Gesetz sinnt Tag und Nacht! Und er ist wie ein ... Artikel lesen
Hast du ein aktuelles Antivirussystem aktiv? (FMN) Manuel Seibel Junge Leute kennen es: das Antivirussystem. Jeder, der seinen Computer nicht nur zum Schreiben benutzt, sondern sich Spiele ausleiht, E-Mails versendet (und empfängt) oder auch im Internet surft, weiß, wovon hier die Rede ist. aus: Folge mir nach ... Artikel lesen
Eine mutige Zeugin (Die gute Saat; FMN) Die gute Saat Eine 8. Klasse bekommt die Aufgabe, ihr Idol vorzustellen. Marie geht nachdenklich nach Hause. Wen soll sie vorstellen? Einen berühmten Sportler oder Musiker? Nein, damit kann sie nichts anfangen. Nach ein paar Tagen kommt ihr eine Idee. Artikel lesen
Die Vorübergehenden (FMN) Henning Brockhaus Das Schauspiel auf Golgatha mit drei Kreuzigungen wollten sich viele Menschen in Jerusalem nicht entgehen lassen. Sie begleiteten die zum Tode Verurteilten aus der Stadt heraus bis zu dem Ort, wo die drei Männer gekreuzigt werden sollten. ... Artikel lesen
Was sollte man im Leben getan haben? - Auswertung (FMN) Manuel Seibel Im Märzheft von „Folge mir nach“ haben wir Euch gefragt, was man als Christ im Leben getan haben sollte. Inzwischen sind eine Reihe von Rückmeldungen gekommen. Herzlichen Dank dafür! (aus: Folge mir nach - Heft 7/2009) Artikel lesen
Religion rettet nicht (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Jesus sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nicht hungern" (Joh 6,35). Artikel lesen