Das Leben des Jüngers

Lesezeit: 1 Min.

Wer bereit ist, selbst auf Kosten seines eigenen Lebens dem Herrn nachzufolgen, weil es dem Jünger auf nichts anderes ankommt als auf die Wertschätzung des Meisters, ja darauf, Ihn zu verherrlichen in seinem Leben, der wird das Ziel seines Lebens erreichen. Es geht nicht darum, das Leben einfach aufs Spiel zu setzen. Unser Ziel als Jünger ist es, um des Herrn willen bereit zu sein, unser Sinnen nicht auf das irdische Leben zu setzen, sondern auf den Herrn und seine Nachfolge. Dieses Motiv hat Bestand vor Gott.

Thema dieser Verse ist nicht, wie man ein Jünger wird. Der Herr spricht zu solchen, die bereits Jünger sind. Daher müssen sie nicht ihr Leben einsetzen, um vom Herrn gerettet oder als Jünger angenommen zu werden. Der Herr formuliert hier einfach seinen Anspruch an diejenigen, die als seine Jünger eine Beziehung zu Ihm haben.

Dieser Ausspruch über das Leben des Jüngers kommt insgesamt – mit geringen Abweichungen – sechsmal in den Evangelien vor. Vermutlich waren es vier verschiedene Gelegenheiten, wo der Herr über das Retten und Verlieren des Lebens gesprochen hat. So wichtig war Ihm dieser Gedanke der Jüngerschaft (je zweimal in Matthäus und Markus und je einmal in Lukas und Johannes).

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Besonderheiten im Leben Jesu (10) – der Zimmermann Manuel Seibel Eine weitere Einzelheit, die wir nur ein einziges Mal finden, lesen wir in Markus 6,3. Nur hier wird von Jesus als dem „Zimmermann“ gesprochen. „Und er [Jesus] ging von dort weg und kommt in seine Vaterstadt ... Und als es Sabbat geworden war, ... Artikel lesen
Besonderheiten im Leben Jesu (20) – Fels Manuel Seibel Eine weitere Einzelheit, die nur einmal erwähnt wird, finden wir in Matthäus 16,18: „Auf diesen Felsen werde ich meine Versammlung bauen, und die Pforten des Hades werden sie nicht überwältigen.“ Artikel lesen
Mail- und SMS-Austausch zwischen Jungen und Mädchen Manuel Seibel Dürfen sich Jungen und Mädchen E-Mails und SMS schreiben? Das ist eine Frage, die junge Menschen immer wieder betrifft. Was sagt die Bibel zu einem solchen Thema (mal abgesehen davon, dass man diese Ausdrücke nicht in der Bibel findet)? Gerade ... Artikel lesen
Achimaaz – ein Vorbild für unser Leben ! Benjamin Ströhlein David hatte in seinem Leben mit sehr unterschiedlichen Personen zu tun. Er hatte viele Feinde, die versuchten, ihn umzubringen. Aber Gott war auf der Seite Davids und stellte ihm auch viele gute Freunde zur Seite, die bereit waren, ihr Leben für ... Artikel lesen
Christ sein - ein sorgenfreies Leben? Bernhard Brockhaus Jeder Leser wird mir wahrscheinlich zustimmen, dass diese Frage nicht mit Ja beantwortet werden kann. Ein Leben als Christ ist nicht immer ein sorgenfreies Leben. Aber wir haben den Einen, dem wir unsere Sorgen sagen können und der uns Ruhe und ... Artikel lesen
Eingeschrieben im Buch des Lebens – in alle Ewigkeit Michael Hopp, Burkhard Wandhoff An manche Aussagen der Bibel können wir uns schnell gewöhnen – sollten wir aber nicht. Wie oft haben wir als Gläubige schon gehört, gelesen oder gesagt, dass unsere Namen für immer in den Himmeln angeschrieben sind. Da stellt sich die Frage, ... Artikel lesen