Liebt eure Feinde

Lesezeit: 2 Min.

Mit diesen Worten verdeutlicht der Herr Jesus, wer der Nächste eines Jüngers ist. Die Juden hatten das auf ihre Brüder, ihr Volk, beschränkt. Jesus zeigt seinen Jüngern, dass jeder Mensch zum Nächsten werden kann. Er mag sogar ein persönlicher Feind sein. Wenn er mir begegnet - dann soll ich ihn behandeln wie meinen Nächsten.

Wie aber ist es möglich, dass man nicht nur seinen Nächsten, sondern sogar seinen Feind lieben soll? Wenn sich jemand mir gegenüber als ein persönlicher Feind entpuppt, soll ich ihm gegenüber Liebe erweisen. Das zu tun ist dem natürlichen Menschen unmöglich. Er ist nicht in der Lage, seinen Feind zu lieben. Auch hier wird deutlich, dass sich der Herr Jesus an wahre Jünger wendet. Sie haben ein neues Leben, das sogar imstande ist, die Feinde zu lieben. Um das aber verwirklichen zu können, müssen sie diese neue Natur auch wirken lassen und sich selbst verleugnen. Mit anderen Worten: Sie verwirklichen, mit Christus gestorben zu sein. Denn Er hat in einzigartiger Weise seine Liebe zu Feinden offenbart, als Er für diese sogar gebetet hat, als Er am Schandpfahl in Golgatha hing.

So offenbaren wir in unserem praktischen Leben die Kennzeichen des Vaters und werden seine Söhne. Denn die hier bezeugte Sohnschaft meint nicht die Stellung eines Christen, sondern unser praktisches Verhalten, das etwas von der Art des Vaters offenbart. Was für eine Würde, so handeln zu dürfen und zu können wie unser himmlischer Vater.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Feindesliebe unter Geschwistern (Folge mir nach - Heft 6/2005) Manuel Seibel Frage: Es gibt wiedergeborene Geschwister, die so etwas wie Feinde gegeneinander sind. Gilt für sie die Anweisung in Matthäus 5 über die Feindesliebe? Wie kann einem Gläubigen, der Feindbilder gegen seine Mitgeschwister aufgebaut hat, am besten ... Artikel lesen
Gideons Erweckung - Gott gibt Dich NICHT auf! Manuel Seibel Die Geschichte Gideons macht uns Mut! Das Volk Israel befand sich in einem desolaten Zustand. Es wurde von Feinden beherrscht, versklavt. Niemand traute sich mehr, für Gott und das Volk einzutreten. Niemand? Doch, einer war da, den Gott erweckte: ... Video ansehen
Hat Gott gesagt? Albert Blok „Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt ...“ (1. Mo 3,1). Artikel lesen
Die Bibel – ihre Entstehung und Überlieferung (25) - Der Kanon der Bibel (7) Manuel Walter Nachdem wir uns „innerbiblische“ und „außerbiblische“ Zeugnisse angeschaut haben, schauen wir uns nun den Grund an, warum es überhaupt notwendig war, einen „offiziellen“ Kanon der Bibel festzulegen. Dabei werden wir sehen, dass es ... Artikel lesen
Feinde Christi arbeiten zusammen Manuel Seibel „Und die Pharisäer und Sadduzäer kamen herzu, und um ihn zu versuchen, baten sie ihn, ihnen ein Zeichen aus dem Himmel zu zeigen.“ (Mt 16,1) - Eine kurze Andacht. Artikel lesen
Im Krieg mit dem Virus (Biden)? Wer ist unser wirklicher Feind? Manuel Seibel Joe Biden meint, dass wir im Krieg mit dem Virus (Covid) stünden. Könnte es sein, dass es der Teufel immer noch schafft, die ganze Aufmerksamkeit der Menschen mit einem Thema zu fesseln, das einen von dem wichtigsten Thema das Lebens ablenkt? Podcast anhören