17.04.2011Jesus Christus / Gott | Matthäus

Jesus, der Schöpfer

Diese Begebenheit, in der Jesus Christus den Sturm und den See bedroht, wird in allen drei synoptischen Evangelien berichtet. Offenbar enthält diese Geschichte eine besonders wichtige Belehrung für solche, die dem Herrn Jesus dienen wollen.

Einerseits erkennen wir in dieser Schifffahrt, dass Jesus Christus wahrer Mensch ist. Denn Er schläft im Schiff, wodurch Er offenbart, dass Er vollkommen Mensch ist. Nur ein Mensch kann schlafen – Gott nicht! Es handelt sich hierbei im Übrigen um die einzige Begebenheit, in der es ausdrücklich heißt, dass der Herr Jesus geschlafen hat. Dieser Schlaf nun war nicht nur Erholung für unseren Meister in seiner unermüdlichen Tätigkeit, sondern zugleich ein Dienst an seinen Jüngern, die Er im Blick auf das praktische Gottvertrauen belehren wollte. Er legte sich auch in schwierigsten äußeren Umständen ganz in die Hand Gottes – so sollen auch wir es tun.

Zugleich sehen wir in dieser Situation, dass dieser vollkommene Mensch der Schöpfer aller Dinge ist. Nur der Schöpfer kann in dieser Weise in die Schöpfung eingreifen. Er hat die Macht zu schaffen und zu verändern. Er hat Gewalt über Wind und Wetter. Alles muss Ihm gehorchen, dem Herrn über alles. Er besitzt Autorität über die Elemente dieser Schöpfung, auch über Satan, der immer versucht, Christus und den Seinen zu schaden.

„Was für einer ist dieser, dass auch die Winde und der See ihm gehorchen-“ Haben wir den Schöpfer aller Dinge in dieser wunderbaren Macht schon kennengelernt- Gott möge uns die Augen öffnen für sein Wundertun!