Du musst von Neuem geboren werden - eine evangelistische Botschaft

Lesezeit: 3 Min.

Nikodemus hatte eine rein menschliche Überzeugung von Christus. Er wusste, dass dieser ein von Gott gekommener Lehrer war.

Als die Menschen damals die Wunder Jesu sahen, glaubten viele an ihn. Wie viele Christen sind heute so! Sie geben eine rein menschliche Zustimmung zu dem, was Er ist. Das hat nichts mit Unaufrichtigkeit oder Unehrlichkeit zu tun. Aber sie kennen Ihn nicht wirklich.

Was fehlt ihnen? Sie empfinden keinen Mangel in ihrem Herzen. Der Sohn Gottes ist hier! – Reicht Dir das wirklich? Du willst nicht wissen, warum Er hier ist, oder ob Du etwas mit Ihm zu tun hast? Du machst Dir keine weiteren Gedanken oder kümmert Dich darum, wenigstens ein einziges Wort zu hören, das Er sagt? Du hast keine Angst im Blick auf das, was Er über Dich gesagt hat. Hast Du kein Interesse an einem seiner Gedanken oder seinem Empfinden?

Könntest Du innerlich ruhig sein, wenn Du denkst, Du wärest verloren? Du könntest niemals zur Ruhe kommen!

Du bist verloren! Und es gibt keinen größeren Beweis für den völligen Ruin des Menschen als die Tatsache, dass Christus nicht anziehend ist für das Herz eines Menschen, wenn Er von göttlichen Dingen spricht und sie bezeugt.

Jede kleine Neuigkeit beschäftigt Dich: sei es irgendetwas von Deiner Familie, eine winzige News aus der Zeitung oder etwas, was auf der Straße passiert. Aber hier ist eine Botschaft vom Himmel, eine Nachricht von Gott – und Du kümmerst Dich nicht darum?!

Ist es nicht wahr, dass Du eine neue Natur nötig hast?

Du bist gleichgültig gegenüber allem, was Gott tun kann! Und dann sagst Du mir, dass das kein Verbrechen ist? Frage Dich: Ist das kein Zeugnis für den Zustand Deiner Seele? Dass Christus hat keine Anziehungskraft für Dich, dass Du Ihn begehrst. Und doch „hoffst“ Du, in den Himmel zu kommen?!

Was gibt es im Himmel für Dich? Erwartest Du, glücklich zu sein, wenn dort dieser Christus, der der Mittelpunkt der himmlischen Freude ist, keine Anziehungskraft auf dein Herz ausübt? Unmöglich!

Es ist ganz klar: Wenn ich im Himmel glücklich sein soll, dann nur mit Gott. Welche Freude hast Du an Gott? Gibt es heute eine Sache in Deinem Herzen, die Dich im Himmel glücklich machen würde, eine kleines bisschen Zuneigung in Deinem Herzen, das für Dich Freude und Gesellschaft im Blick auf die bedeutet, die den Himmel erfüllen und bewohnen werden?

Oh, möge es in Deine Seele eindringen, die Überzeugung: Ich bin böse, auf verkehrtem Weg, ein Baum, der faul ist. Und so wie ich bin, kann ich niemals besser werden.

Zu Nikodemus (Joh 3) sagt der Herr, Der weiß, was Wahrheit und was nötig ist: „Ihr müsst von neuem geboren werden.“ Das ist es, was Gott verlangt.

 

Notizen eines Vortrags über Johannes 3 (Bible Treasury, Band 14).

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Mose, Johannes der Täufer, Paulus – Christus (3): die Kindheit Manuel Seibel Die Umstände der Geburt und der frühkindlichen Zeit vom Herrn Jesus und auch von Mose, Johannes und Paulus sind eindrücklich. Wie steht es um die Kindheit? Auch hierzu hat Gottes Wort Bemerkenswertes zu sagen. Artikel lesen
„Ich werde ihn töten!“ (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat „Ich werde ihn töten!“, wiederholt der Mann am Steuer seines Lastwagens immer wieder. Er kann an nichts anderes mehr denken. Doch die Strecke ist lang, und es geht nicht ohne Übernachtung. Aber selbst im Hotelzimmer lässt ihn der Durst nach ... Artikel lesen
Mose, Johannes der Täufer, Paulus – Christus (4): im Leben Manuel Seibel Unser Herr ist und bleibt einzigartig. Und doch verbindet Er sich mit den Seinen. Alttestamentliche Gläubige konnten Vorbilder auf Ihn sein. Paulus wiederum hat etwas von Christi Herrlichkeit im Nachhinein offenbart. Christus ist die vollkommene ... Artikel lesen
Gottes Wort im Überblick Manuel Seibel Diese Seite heißt "Bibelpraxis". Das heißt, unser Wunsch ist, dass wir Gottes Wort, die Bibel, auf unser praktisches Leben anwenden. Dazu ist es nötig, Gottes Wort zu kennen. So wollen wir in nächster Zeit durch Gottes Wort "hindurchgehen", ... Podcast anhören
Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde William Kelly „Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns“ (1. Joh 1,8). „Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang… Jeder, der aus Gott geboren ist, tut ... Artikel lesen
Groß oder klein – in dieser Welt? Manuel Seibel In den Augen dieser Welt kann man sich groß machen oder klein bleiben – auch mit christlichen Aktivitäten. Für Beides gibt es Vorbilder und Nachahmer! Die Frage ist: Christus nachfolgen oder Prinzipien der Welt in den christlichen Bereich ... Artikel lesen