Gibt es wirklich ein Gericht Gottes?


Transkript der Audiodatei

Hinweis: Der folgende Text ist ein computer-generiertes Transkript der Audiodatei. Vereinzelt kann die Spracherkennung fehlerhaft sein.
(00:00:00) Gibt es überhaupt ein Gericht? Gibt es überhaupt einen Richter? Es ist interessant, dass in Deutschland nur jeder Fünfte, knapp jeder Fünfte an Gottes Gericht glaubt. Nun, Menschen, die ungläubig sind, da kann man das nachvollziehen. Erstaunlich ist allerdings, dass selbst von den sogenannten evangelisch-freikirchlichen nur 43% glauben, dass es ein Gericht, ein Gericht Gottes, Gottes Gericht gibt. Da hätte man doch erwartet irgendwie, dass bis auf Ausnahmen jeder das denkt. Was sagt Gottes Wort dazu? Gottes Wort ist völlig klar, dass es ein Gericht Gottes gibt und dass Gott der Richter ist. 1. Mose 18 Vers 25, da sagt Abraham, Fern sei es von dir, sagt er zu Gott, so etwas zu tun, den Gerichten mit dem Gottlosen zu töten, so dass der Gerechte sei wie der Gottlose. Fern sei es von dir, sollte der Richter der ganzen Erde nicht recht üben. Gott ist der Richter der ganzen Erde und er wird in Gerechtigkeit dieses Gerichtsurteil aussprechen. (00:01:05) Hebräer 12 Vers 23, wir sind gekommen zu der Versammlung der Erstgeborenen und zu Gott, dem Richter aller. Er ist der Richter aller. Also es gibt überhaupt keinen Zweifel, dass es ein Gericht geben wird und dass Gott der Berechtigte, der wahre Richter ist. Allerdings lesen wir im Johannesevangelium, dass er dieses Gericht seinem Sohn gegeben hat. Da heißt es in Johannes 5 Vers 22, Der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben, damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Das heißt Gott hat dieses Gericht, Gott der Vater hat dieses Gericht dem Herrn Jesus übergeben. Er ist der Richter. Er wird auf diesem Richterstuhl sitzen. Er ist der Richter der Lebenden und der Toten. (00:02:03) Und wir finden ja mehrere Gerichtssitzungen, zum Beispiel in Matthäus 25 eine, wo er am Anfang des tausendjährigen Reiches der Herr Jesus inmitten der Nationen richten wird. Solche, die die Sendboten, die Missionare angenommen haben, die aus dem Judentum auf die ganze Welt gelaufen sind, um die gute Botschaft des Reiches zu verkünden. Und solche, die es nicht getan haben, die stehen auch dort vor diesem Richterstuhl, vor diesem Thron, dem Thron der Herrlichkeit und werden verurteilt. Aber ganz besonders ernst und feierlich ist der große weiße Thron. Davon spricht Offenbarung 20. Und dann finden wir, dass dieses Gericht dort geübt wird, je nachdem, was in den Büchern geschrieben war. In den Büchern, die die ganzen Taten der Menschen auflisten. (00:03:05) Und nach den Taten, 2. Korinther 5, sei es Gutes, das sind die Gläubigen, oder sei es Böses, das sind die Ungläubigen, sie werden dann verurteilt werden. Sie werden von dem Herrn Jesus verurteilt werden. Das muss eine furchtbare Sache sein. Sie werden vor dem Richter stehen, vor dem Menschen, dem, der sein Leben hingegeben hat für uns Menschen. Und der damit zeigt, dass er den Menschen retten will. Aber wer ihn nicht als Retter annimmt, der wird ihn als den Richter erfahren. Und da ist es unabhängig, ob ich evangelisch-landeskirchlich bin, ob ich katholisch bin, ob ich muslimisch bin, ob ich konfessionslos bin, ob ich hinduist bin, ob ich buddhist bin oder was auch immer. Wir alle werden vor diesem Richter stehen. Wir, die wir an den Herrn Jesus glauben, wir werden nicht in das Gericht kommen. Wir werden vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden. Und er wird uns zeigen, wie seine Gnade uns bis an das Ziel geführt hat, (00:04:03) wie seine Gnade tätig war, obwohl wir so oft versagt haben. Aber diejenigen, die nicht glauben, die stehen dann vor diesem großen weißen Thron. Und das ist das letzte Mal, dass sie Jesus sehen werden. Er wird dann der Richter sein. Er wird sie verurteilen. Und dann werden sie ewig, ewig in der Hölle sein. Das muss furchtbar sein, wo das Weinen und das Zähneknirschen ist, wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. Das wird eine ewige, furchtbare Qual und ein Gericht sein. Kann das ein Gott der Liebe sein? Ja, das ist er. Die Liebe ist so groß, dass er sogar Mensch geworden ist, damit der Mensch sich retten lassen kann. Aber wer das nicht will, der wird erleben, dass Gott nicht nur Liebe ist, sondern dass er auch Licht ist und dass er seine Heiligkeit nicht einfach übergehen kann. Deshalb komm heute noch zu dem Retter, ehe es für immer zu spät ist. Er ist der Richter. Er wird als Richter auf dieser Erde sein. Er wird als Richter vor diesem großen weißen Thron oder auf diesem großen weißen Thron sitzen. (00:05:04) Und dann, dann ist es ewig zu spät. Lass dich vorher retten, bevor es für ewig zu spät ist.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Satan - gefährlich, harmlos, oder besiegt? Michael Hardt Wie kann es sein, dass Satan laut Bibel ein besiegter Feind ist? Er ist doch mächtig und höchst aktiv! Jeden Tag lesen wir Schlagzeilen von Krieg, Folterung, Missbrauch, Mord, Vergewaltigung und vieler Dinge mehr. Die Antwort ist: Beides ist wahr. ... Video ansehen
Ich sah den Himmel geöffnet Christian Briem Das Innere der Stadt Eine neue Szene eröffnet sich dem Blick des Sehers. Die Beschreibung der ersten Szene begann mit Vers 9 des 21. Kapitels. Der Engel hatte zu ihm gesagt, er wolle ihm die Braut, das Weib des Lammes, zeigen. Er hatte ihn dann im ... Artikel lesen
Göttliche Motivation Damian Korcz „Wenn ihr mich liebt, so haltet meine Gebote“ (Johannes 14,15)- - Wir alle wollen dem Herrn Jesus Freude machen! Dazu motiviert uns der Herr Jesus. Durch sein Werk der Liebe, durch seinen Lohn, und manches andere mehr … Artikel lesen
Isaaks Opferung - Ein Vorbild vom Kreuz Stefan Drüeke Nimm deinen Sohn! Mit dieser Aufforderung beginnt die größte Glaubensprüfung im Leben Abrahams. Mit dieser Glaubensprüfung wird er nicht gerechnet haben. Nun hatte er eine Verheißung und eine Glaubensprüfung. Deshalb urteilte und glaubte ... Video ansehen
Wer ist der Engel mit dem Regenbogen? (Off 10) Michael Hardt Ein starker Engel erscheint. Er hat einen Regenbogen auf seinem Kopf. Johannes sieht, wie der Engel den rechten Fuß auf das Meer setzt und den linken Fuß auf die Erde. Wer ist dieser Engel? Er steht für Christus, der Erde und Meer in Besitz ... Video ansehen
Gibt es den Teufel wirklich? Nur jeder Sechste glaubt daran! Manuel Seibel Gibt es den Teufel wirklich? Viele Menschen glauben nicht mehr daran. Erschütternd, dass es auch im sogenannt christlich-freikirchlichen Bereich viele gibt, die das für einen Mythos halten ... Mit dieser Methode schafft es der Feind, von sich ... Podcast anhören