2. Mose 20,7

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Die Stimme unseres Heilands (FMN 2/2005) Klaus Brinkmann Wer einmal Heimweh hatte, weiß, wie gut es tut, die Stimme seiner Mutter am Telefon zu hören. Vielleicht erinnern wir uns auch an Situationen, wo wir Angst hatten und dann die Stimme unseres Vaters hörten und wussten, dass Hilfe kommt. In diesem ... Artikel lesen
Siehe, das Lamm Gottes – Impulse zur Anbetung aus 3. Mose 1-7 (Buchbesprechung, FMN) Burghard Kleinebenne Eine wertvolle Sommer-Lektüre von Georges André Artikel lesen
Folge mir nach – Heft 9/2021 Das neue Heft von „Folge mir nach“ ist fertig. Dazu haben wir über den beigefügten Link ein paar Artikel online freigeschaltet. Auf www.folgemirnach.de kann ein Probeheft bestellt oder die Zeitschrift abonniert werden. Viel Freude beim Lesen ... Artikel lesen
Vier Blickrichtungen in 4. Mose 2 Michael Hopp Jeder Israelit hatte in der Wüstenreise am Lagerort die Möglichkeit, in verschiedene "Richtungen" zu sehen. Uns interessieren die Perspektiven, die zum Segen waren. Davon gab es mindestens vier, die wir auch auf uns anwenden können. Artikel lesen
Wie schmerzt es Gott, wenn ein Mensch "nein" zu Ihm sagt? Manuel Seibel Gott hat die Welt geliebt und sogar seinen eigenen, eingeborenen Sohn gegeben. Wie muss es Ihn ins Herz schmerzen, dass viele Menschen dieses Angebot der Liebe ablehnen. So, wie es Eltern weh tut, wenn ihre Kinder böse Wege gehen. Podcast anhören
Wie die Sünde in die Welt kam (Biblische Urgeschichte 5) Stefan Drüeke "Hat Gott wirklich gesagt?" Mit diesen listigen Worten des Teufels beginnt die größte Tragödie. Adam und Eva hören mehr auf seine Stimme als auf Gottes Worte. Sie essen von der verbotenen Frucht. Die Sünde ist in der Welt und damit der Tod, die ... Video ansehen