Eine Mauer überspringen (FMN)

Lesezeit: 2 Min.
  • Da gibt es eine Sünde in deinem Leben, die dich gefangen nimmt. Du kommst nicht davon los, obwohl du weißt, dass es böse ist, was du tust. Aber irgendwie klebst du an der Sünde und die Sünde an dir.
  • Oder du merkst, wie schlecht und böse du bist, und meinst, dass du so bestimmt niemals in den Himmel kommen wirst.
  • Vielleicht hast du erlebt, dass deine Mutter oder dein Bruder ganz plötzlich ums Leben gekommen ist. Solche furchtbaren Ereignisse, die Ungläubige Schicksalsschläge nennen, können einen vollkommen aus der Bahn werfen.
  • Geht es dir möglicherweise auch so wie „dem schwarzen Schaf“, das von allen kritisiert und niedergemacht wird?

Jeder Christ hat früher oder später mit Hindernissen in seinem Leben zu kämpfen. Auch große Glaubensmänner und -frauen haben diese Erfahrung gemacht. David spricht einmal von einer Mauer, die sich vor den Augen eines Gläubigen aufbauen kann. Solch eine Mauer kann, wenn man nahe genug davor steht, wie eine unüberwindbare Hürde aussehen. Für Kinder Gottes aber gibt es keine unpassierbaren Hindernisse. Wir haben nämlich den Einen an unserer Seite, der stärker ist als jeder Feind und jedes Problem: Gott. „Denn mit dir werde ich gegen eine Schar anrennen, und mit meinem Gott werde ich eine Mauer überspringen“ (Ps 18,30), war die Gewissheit Davids. Dabei kann man eine hohe Mauer eigentlich gar nicht überspringen. Doch Gott macht es möglich.

Manche Erfahrungen können Ungläubige dazu bringen, am Leben zu verzweifeln. Und auch Gläubige sehen manchmal keinen Ausweg mehr. In dem neuen FMN-Heft (6-2019) findest du einige Hinweise aus Gottes Wort, wie du Glaubenshindernisse überwinden kannst. Wenn man einmal den „Glaubensschlüssel“ in die Hand (des Herzens) bekommen hat, weiß man, dass es ein Überwinden gibt; danach kann man auch weiter entsprechende Erfahrungen machen. Genau das stärkt das Vertrauen beim nächsten Mal. Daher wünsche ich dir von Herzen eine solche Lebenserfahrung!

Folge mir nach – Heft 6/2019

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Fußball – Gott (FMN) Manuel Seibel "Endlich" ist es soweit! Als Fußball-Fan hast du wieder vier Jahre auf diesen Moment war-ten müssen: Die Fußball WM hat ihre Tore geöffnet. Und du bist dabei? Vom 9. Juni bis zum 9. Juli 2006 kämpfen 32 Mannschaften in 64 Spielen um den ... Artikel lesen
Gute Werke (2) (FMN) Manuel Seibel Gottes Wort hat viele über „gute Werke“ zu sagen. Im Neuen Testament finden wir zwei verschiedene Ausdrücke für „gut“, die der Geist Gottes verwendet. In der ersten Folge haben wir die verschiedenen Vorkommen von „agathós“ angesehen: ... Artikel lesen
Wie der Adler (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Wie der Adler sein Nest aufstört, über seinen Jungen schwebt, seine Flügel ausbreitet, sie aufnimmt, sie auf seinen Schwingen trägt; so leitete ihn der HERR allein" (5. Mo 32,11.12). Artikel lesen
Das Gleichnis vom Unkraut im Acker (FMN) Die gute Saat "Während aber die Menschen schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut mitten unter den Weizen und ging weg" (Mt 13,25). Folge mir nach - Heft 2/2015 Artikel lesen
Weizen oder Lolch? (FMN) "Während aber die Menschen schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut mitten unter den Weizen und ging weg" (Matthäus 13,25). Artikel lesen
Buchbesprechung: Simson – Glaubensheld & Versager (FMN) Martin Schäfer Zum Lesen mancher guten Bücher muss man sich hier und da erst einen Ruck geben, der Appetit stellt sich dann nach und nach ein. Bei dem Buch „Simson - Glaubensheld & Versager“ ist es anders: Man sieht sich sofort mit hineingenommen in die alte ... Artikel lesen