Vertrauen Sie! (FMN, Die gute Saat)

Lesezeit: 2 Min.

Thomas Chalmers (1780-1847), ein zu seiner Zeit bekannter Prediger in Schottland, besuchte einmal eine Frau, die nicht zum Frieden mit Gott finden konnte. Sie grübelte immer nur über sich und ihre Fehler nach, statt glaubend auf das vollkommene Erlösungswerk Christi zu schauen und den Zusagen Gottes zu vertrauen.

Vor dem Haus der Frau floss ein Bach, über den nur ein schmales Brett führte. Als Chalmers dort ankam, zögerte er, das schwankende Brett zu betreten. Die Frau hatte ihn kommen sehen und rief ihm zu: „Vertrauen Sie sich dem Brett ruhig an! Es hält und hat schon viele sicher über den Bach gebracht." Nun fasste Chalmers Mut und kam auch wohlbehalten hinüber.

Im Gespräch bestätigte sich dann, dass diese Frau durch das Grübeln über ihre Unzulänglichkeiten verunsichert war. Chalmers riet ihr:

„Machen Sie es doch so wie ich vorhin! Auf Ihr Wort hin vertraute ich mich dem Brett an, und es brachte mich sicher über den Bach. Ich glaubte Ihrer Versicherung, dass das Brett halten würde, und nun bin ich hier bei Ihnen. - Gott sagt in seinem Wort, dass Sie dem Herrn Jesus glauben sollen, ,und wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden‘ (1. Petrus 2,6). Glauben Sie doch seinem Wort, und vertrauen Sie sich Ihm völlig an. Er bringt Sie sicher hinüber."

Jetzt verstand die Frau, dass ihr Sündenbewusstsein - so notwendig es war - ihr nicht den Frieden des Herzens geben konnte, sondern nur das vollbrachte Erlösungswerk Christi. Da zog tiefer Frieden in ihr Herz ein und erfüllte sie mit Freude.

„Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes" (1. Joh 5,13).

Folge mir nach – Heft 3/2018

Der Kalender: Die gute Saat
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Im Stadtpark (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat „Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus, da wir noch Sünder waren, für uns gestorben ist“ (Röm 5,8). Artikel lesen
Was man hört – und was nicht (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Wer Ohren hat, zu hören, der höre! ... Nehmt zu Ohren und hört meine Stimme, horcht auf und hört meine Rede!" (Matthäus 11,15; Jesaja 28,23) Artikel lesen
Der Mammutbaum (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Glückselig der Mann, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen und nicht steht auf dem Weg der Sünder und nicht sitzt auf dem Sitz der Spötter, sondern seine Lust hat am Gesetz des HERRN und über sein Gesetz sinnt Tag und Nacht! Und er ist wie ein ... Artikel lesen
Die alte Bibel (FMN, Die gute Saat) "Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute findet" (Psalm 119,162). Artikel lesen
Religiös werden? (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Jesus sprach: Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder" (Mt 9,13). "Und anfangend von dieser Schrift verkündigte er ihm das Evangelium von Jesus" (Apg 8,35). Artikel lesen
„Ich werde ihn töten!“ (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat „Ich werde ihn töten!“, wiederholt der Mann am Steuer seines Lastwagens immer wieder. Er kann an nichts anderes mehr denken. Doch die Strecke ist lang, und es geht nicht ohne Übernachtung. Aber selbst im Hotelzimmer lässt ihn der Durst nach ... Artikel lesen