Die Bergpredigt und das zweite Gebot

Lesezeit: 2 Min.

Die Juden hatten dem sechsten Gebot: „Du sollst nicht töten" ihre Traditionen hinzugefügt und damit das Gebot Gottes entwertet. Auch diese zitiert Christus hier: „Wer aber irgend töten wird, wird dem Gericht verfallen sein." In 3. Mose 24,17 heißt es: „Wenn jemand irgendeinen Menschen totschlägt, so soll er gewiss getötet werden." Wenn nun ein Mensch nach der Tradition der Juden nur vor das örtliche Gericht kam, wenn er jemanden erschlagen hatte, so wurde das Gesetz Gottes dadurch abgeschwächt.

Deshalb lehnt der Herr Jesus diese Gesetzesänderung entschieden ab. Durch seine Worte bestätigt Er Gottes Gebot, aber Er erweitert und verschärft es sogar noch.

Er zeigt, dass jede Unmutsäußerungen, jeder böse Gedanke in dem Herzen eines Jüngers zu verurteilen ist und ihn letztlich auf einen Weg bringt, an dessen Ende ewiges Gericht steht. Der eine mag vor dem örtlichen Gericht verurteilt werden, der andere vor dem höchsten irdischen Gericht. Letztlich aber kommt es darauf an, was Gott zu einer solchen Sünde sagt. Er muss jeden Sünder mit ewigem Gericht bestrafen! Das heißt nicht, dass ein wahrer Gläubiger verloren gehen kann. Aber Sünden gehören zu einem Weg, der im Verderben endet. Wie wichtig ist es daher, dass wir uns durch das Wort Gottes bewahren lassen vor solchen Äußerungen und einer Haltung des Hasses und der Abschätzigkeit.

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Jeder zweite Deutsche ist zu fett – gibt es ein „geistliches Übergewicht“? Manuel Seibel Jetzt ist es wieder einmal bestätigt worden: Der Deutsche ist zu dick. Natürlich gibt es entsprechende Krankheiten. Aber es gibt auch uns, die wir einfach unser Essen nicht in den Griff bekommen. Disziplinlosigkeit nennt man das allgemein. - Gibt ... Artikel lesen
Soll man besser schweigen und Gottes Beurteilung nicht nennen? - Anmerkungen zum "Freiheitsindex Deutschland 2023" Manuel Seibel Jährlich wird seit etlichen Jahren der "Freiheitsindex Deutschland 2023" erhoben. Dieses Jahr stand er so tief wie noch nie zuvor. Menschen glauben nicht mehr daran, dass sie frei sind, das zu sagen, was sie sagen möchten. Auch unter Gläubigen ... Podcast anhören
Aus der Kirche … Manuel Seibel Zwei Zitate von hohen Kirchenvertretern der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), die in einem der letzten Hefte von ideaSpektrum abgedruckt worden sind, haben mich länger beschäftigt. Artikel lesen
Notlandung überlebt – ein zweites Leben geschenkt Manuel Seibel Gestern morgen musste ein Flugzeug in Stuttgart notlanden. Weil es Fahrwerksprobleme gab, wurde Großalarm am Stuttgarter Flughafen ausgelöst. Die Maschine kam trotzdem heil am Boden an - ihre Insassen bekamen eine zweite Chance, ein zweites Leben. ... Artikel lesen
Rauchverbot in Neuseeland - der richtige Weg, Sünde zu überwinden? Manuel Seibel In Neuseeland soll ab nächstem Jahr verboten werden, Personen, die ab dem 1. Januar 2009 geboren worden sind, Tabak zu verkaufen. Ein interessanter Feldversuch. Den gab es schon 1400 Jahre lang. Was er bewirken kann? Podcast anhören
„Ich werde ihn töten!“ (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat „Ich werde ihn töten!“, wiederholt der Mann am Steuer seines Lastwagens immer wieder. Er kann an nichts anderes mehr denken. Doch die Strecke ist lang, und es geht nicht ohne Übernachtung. Aber selbst im Hotelzimmer lässt ihn der Durst nach ... Artikel lesen