Das Maß der Liebe Gottes

Lesezeit: 2 Min.

Er lässt mich dieses wissen, damit ich diese Wahrheit glaube, in mein Herz aufnehme und mich schon in dieser Welt darüber freue. Das Bewusstsein davon soll mein beständiger Schild sein gegenüber allem, was vom Fleische, von der Welt oder von Satan in mein Herz eindringen will. Gott liebt uns, gleichwie Er Ihn geliebt hat!

Sage nicht, dieser Gedanke sei zu hoch. Ich kenne nichts Demütigenderes als die Tatsache, dass wir, die wir so sehr geliebt sind, es so wenig fühlen, dass eine solche Liebe nur einen so schwachen Widerhall bei uns findet, dass wir bei einer solchen Liebe uns hinwenden können zu Sorgen, zu Eitelkeiten, zu Gedanken, zu Zielen, zu irgend etwas, das nicht im Einklang ist mit einer solchen Liebe.

Es ist die Freude, und wir können sagen, der Wunsch Gottes, dass die Seinen in die Größe seiner Liebe eintreten. Der Gedanke, dass wir die Herrlichkeit Christi mit Ihm teilen werden, ist wunderbar. Aber größer noch ist die Tatsache, dass wir die Gegenstände derselben Liebe sind. Gott, der uns die Herrlichkeit Christi gibt, will, dass unsere Seelen gerade jetzt durch den Heiligen Geist in die praktische Gemeinschaft dieser Liebe eintreten.

*******
Mit freundlicher Genehmigung des Beröa Verlages
Halte Fest Jahrgang 1958 - Seite: 177

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Das Beste kommt noch - Nächstenliebe versus Gottes Liebe Manuel Seibel Das Beste kommt noch - davon sind die Gläubigen überzeugt. Ungläubige dagegen müssen die Zukunft fürchten. Manche meinen heute mit diesem "Song" von Sinatra, dass das Schlimmste (im Blick auf Covid) inzwischen hinter uns liege. Und es zeige ... Podcast anhören
Warum liebt mich Gott? Wie kann man seine Liebe spüren? (FMN) Manuel Seibel „Warum liebt mich Gott?“ Liegt das nur an seinem Wesen, weil er nicht anders kann? Denn an mir ist ja nicht wirklich viel Liebenswertes, so wie ich mich manchmal IHM gegenüber verhalte. Also, warum liebt Gott gerade mich? Folge mir nach - Heft 6/2015 Artikel lesen
Denn so hat Gott die Welt geliebt ... Michael Hopp Wer kennt nicht den bedeutsamen Vers aus Johannes 3? Er spricht in einzigartiger Weise über die Liebe Gottes und über das, was der Herr Jesus, der ewige Sohn Gottes, getan hat. Es lohnt sich, sich immer wieder mit diesem Bibelvers zu beschäftigen. Artikel lesen
Die Liebe Gottes zu den Seinigen John Nelson Darby Artikel lesen
Denn also hat Gott die Welt geliebt... Charles Haddon Spurgeon "Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe." (Johannes 3,16) Artikel lesen
Deus Caritas Est – Gott ist Liebe Manuel Seibel Die erste Enzyklika des neuen Papstes, Benedikt XVI., Joseph Ratzinger, ist erschienen. Ihr Thema: Gott ist Liebe. Dort wird auf eine Unterscheidung zwischen weltlicher und göttlicher Liebe hingewiesen. Ein Thema, das von der Bibel beleuchtet wird. ... Artikel lesen