20.01.2014 Persönlicher Glaube | Buchbesprechungen

Sag ‚nein’ zur Sünde! (von Urs Hänseler) (FMN)

In dem Buch „Sag ‚nein' zur Sünde!" gibt uns Urs Hänseler viele praktische Hinweise, wie wir ein Leben in Reinheit zur Ehre Gottes führen können. Zunächst macht er uns sensibel dafür, was Sünde in den Augen Gottes ist. Da wir mit demselben Blick auf die Sünde schauen sollen, wie Gott es seit jeher tut, ist es sehr nützlich, über die Bosheit der Sünde nachzudenken. Und was das für unseren Retter, Jesus Christus, zur Folge hatte: Er musste leiden, ja sterben am Kreuz für unsere Sünden. Dieses Bewusstsein hilft uns, das Sündigen zu vermeiden.

Im zweiten Teil legt der Autor dann die Grundlage für das Verständnis, dass Gott alles für uns getan hat, damit wir ein Leben zur Ehre Gottes führen können. Anhand der Belehrungen von Römer 1-8 unterweist uns Urs Hänseler überblicksmäßig, dass Gott sowohl das Problem unserer Sünden als auch die Frage der in uns wohnenden Sünde längst geklärt hat. Der Tod unseres Herrn ist die zentrale und immer gültige Antwort auf unsere geistlichen Nöte. In diesem Abschnitt lernen wir sowohl etwas über die lehrmäßige Seite dieses Themas, nämlich dass Gott alles gut gemacht hat, als auch über die praktischen Konsequenzen, die sich daraus für unser Leben ergeben.

Im weiteren Verlauf unterstreicht der Autor dann, wie wesentlich die richtige Lebensausrichtung für ein glückliches Leben ist. Ein Leben mit dem Blick auf den Herrn Jesus und mit Ihm in unserem Herzen wird ein freudiges Christenleben sein. Wenn uns diese Grundausrichtung fehlt, werden wir (eher) früher oder später in Sünden gefangen sein.

In der zweiten Hälfte des Buches widmet sich Urs Hänseler dann dem Alltagsleben des Christen und spricht eine Reihe von Problemen an, die jeder (junge) Christ aus seinem Leben kennt. Wir bekommen Hinweise, wie wir den Verlockungen der Welt und des Fleisches in der richtigen Art begegnen, wann wir widerstehen und wann wir fliehen sollen. Das ist eine ganz wichtige Unterscheidung im praktischen Leben, die man kennen muss, um der Sünde zu entgehen. Leider sündigen wir immer wieder - und auch dann ist die Gnade Gottes nicht zu Ende. Das erklärt Urs Hänseler in diesem Abschnitt ebenfalls.

Er hat dieses Buch extra für junge Christen geschrieben und führt immer wieder zum Wort Gottes. Nach einem ersten, etwas lehrmäßigeren und an einigen Stellen durchaus anspruchsvollem Teil gibt es viele praktische Hinweise, die wir als Christen sofort in unserem Alltagsleben verwirklichen können. Mit 79 Seiten ist dieses Werk zügig lesbar, selbst für junge Leute, die sonst nur Zeit für ihre Computereinträge aufbringen. Dazu trägt der flüssige Schreibstil bei. Es beim Herausgeber von „Folge mir nach" für 3,90 Euro zu erwerben. Es wird jedem Leser eine echte Hilfe für sein Glaubensleben sein.

Buchauszug (S. 64.65):

Vermeide Fallen!

... Jeder Glaubende hat seine Schwachstellen, die eine spezielle Versuchung für ihn darstellen. Ein weiser Christ wird sein Leben so einrichten, dass er den Gefahren aus dem Weg geht ...

Wir sollen das aus unserem Leben entfernen, was uns immer wieder zur Sünde verleitet, und dabei auch Nachteile in Kauf nehmen ... Konkret kann das heißen:

  • Wenn du dein Einkaufsverhalten schlecht kontrollieren kannst, kaufe nur mit Bargeld ein.
  • Wenn du zu einem riskanten Fahrstil neigst, kaufe ein schwach motorisiertes Fahrzeug.
  • Wenn du in der Tageszeigung immer alle zweifelhaften Artikel liest, dann kündige das Abonnement.
  • Wenn du im Umgang mit dem Internet Mühe hast, wirst du deinen Internetzugang mit Hilfe anderer so organisieren, dass es dir nicht zur Falle wird.

Es ist besser, mit „Einschränkungen" zu leben und ein intaktes geistliches Leben zu haben, als aus Stolz eigene Schwachstellen nicht zuzugeben und dafür ein schwaches, unglückliches Glaubensleben zu führen.

Folge mir nach - Heft 1/2014