Micha 4,5


Transkript der Audiodatei

Hinweis: Der folgende Text ist ein computer-generiertes Transkript der Audiodatei. Vereinzelt kann die Spracherkennung fehlerhaft sein.
(00:00:00) Herzlich Willkommen mit Micha 4 Vers 5. Da heißt es, alle Völker werden wandeln, jedes im Namen seines Gottes. Wir aber werden wandeln im Namen des Herrn, unseres Gottes, immer und ewig. Was ist das für eine Zeitgeschichte, in der viele Völker wandeln im Namen ihres eigenen Gottes? Jede Nation, jedes Volk hat seine eigenen Götter. Wir wissen, in Indien gibt es heute Tausende, Millionen von verschiedenen Gottheiten, die man ehrt, denen man nachfolgt, vor denen man niederfällt. Aber es gibt nur den einen wahren Gott. Das Volk Israel wird, wenn es umkehrt, wenn dann die Zeit gekommen ist, wir als Erlöste der heutigen Zeit, wir werden längst im Himmel sein, sie werden umkehren und sie werden umkehren zu ihrem Gott, zu dem einen Gott, zu dem Namen des Herrn, zu Yahweh, zu Jehova, zu dem Gott, der sich ihnen gegenüber offenbart hat. Und dann werden sie nur noch in seinem Namen ihr Leben führen. Wunderbar Aussicht, die der Geist Gottes durch den Propheten Micha uns (00:01:03) hier gibt. Heute ist das nicht der Fall. Heute hat immer noch jedes Volk seinen eigenen Gott und manche sogar viele. Und wie ist das in unserem Leben? Ist das wirklich so, dass unser Leben ausgerichtet ist auf diesen einen wahren Gott? Ist das in seinem Namen, dass wir unser Leben führen? Ist das wirklich so in Abhängigkeit von dem Herrn, dass wir heute den Tag beginnen und durch den Tag gehen und den Tag beenden? Oder haben wir in der Anwendung auch jeder seinen eigenen Gott? Die Völker bis heute haben keine anderen Interessen als ihre eigenen Vorstellungen, als ihre eigenen Überzeugungen, als ihre eigene Religion, ihre eigenen Religionen. Aber dann wird das Volk Israel, dann wird es sich zurückwinden. Und was ist in unserem Leben? Ist das wirklich so, dass wir ausgerichtet sind auf den Namen des Herrn? Wir aber werden wandeln im Namen des Herrn, unseres Gottes, immer und ewig. Wir wollen davon nicht abweichen. Wir wollen wirklich in Gehorsam dem, was Gott uns in seinem Wort aufgeschrieben hat, unser (00:02:02) Leben führen. Was ist die Lebensausrichtung? Haben wir auch unsere Götter auf jeder Höhe? Der eine seinen Fußballgott, der andere seinen Kleidungsgott, der dritte seinen Feriengott, der nächste dann eben seinen Schönheitsgott, seinen Berufsgott. Lasst uns wirklich unser Leben führen in Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus. Lasst uns von Herzen ihm Gehorsam sein, ihm nachfolgen, dann werden auch wir gesegnet sein. Alle Völker werden wandeln, im Namen seines Gottes. Wir aber werden wandeln im Namen des Herrn, unseres Gottes, immer und ewig.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Buchbesprechung „Leben mit Ziel“: Eine Auslegung von 4. Mose 6 von Michael Hardt (FMN) Martin Schäfer Welcher Christ möchte nicht gerne ein Leben mit Ziel führen, mit dem Ziel schlechthin, dem Herrn Jesus vor Augen? Doch was hat das mit einem Kapitel aus dem 4. Buch Mose zu tun, mit vielen Spezialvorschriften für einen Freiwilligen in Gottes ... Artikel lesen
Ein praktischer Hinweis aus dem Propheten Micha Marcel Graf In Micha 6 lesen wir von einem Rechtsstreit, den Gott mit seinem ungehorsamen Volk hatte, weil es sich von Ihm abgewandt hatte. Wir erfahren aber auch, wie Gott versuchte, das Herz seines Volkes zu erreichen, indem Er es an seine Bemühungen der ... Artikel lesen
Kampf im Himmel - Satan gegen Michael (Off 12,7-18) Michael Hardt In Offenbarung 12 wird der Schleier weggezogen und wir schauen in den Himmel. Was wir da sehen, ist erstaunlich: ein Kampf. Auf der einen Seite steht Satan mit seinen Dämonen. Auf der anderen Seite steht der Erzengel Michael mit seinen Engeln. Das ... Video ansehen
Der Strauß - Tiere der Bibel Stefan Drüeke Sind Strauße dumm? In einer gewissen Weise ist das der Fall. Sie lassen sich nämlich leicht überlisten und manchmal vergessen sie sogar ihre Kinder. Der wichtigste Bericht über Strauße steht in Hiob 39 und der zeigt uns nicht nur Gottes ... Video ansehen
Micha – wer ist wie der HERR? Manuel Seibel Gott bewohnt ein unzugängliches Licht. Dennoch hat Er sich offenbart. Ob wir Ihn näher kennenlernen wollen? Artikel lesen
Paulus – sein Leben, sein Dienst, sein Vermächtnis (von Ernst-August Bremicker und Michael Hardt) – eine Buchbesprechung (FMN) Manuel Seibel Kein anderer Schreiber des Neuen Testaments ist so prägend für die christliche Zeit wie der Apostel Paulus. Er wurde nicht während des Lebens Jesu in den Dienst gestellt, sondern „erst“ durch den verherrlichten Christus berufen. Genau das ... Artikel lesen