Die Witwe und Waise (FMN, die gute Saat)

Lesezeit: 2 Min.

„Wie kann Gott das alles zulassen? Wie viele junge Menschen sind durch Kriege oder Unfälle plötzlich aus dem Leben gerissen worden!“

Solche Fragen empfinde ich einerseits als recht unbequem, denn ich kann keine direkte Antwort darauf geben. Gott ist schließlich Gott und lässt sich nicht von seinen Geschöpfen zur Rechenschaft ziehen. Andererseits zeigt der Fragesteller, dass er die Dinge nicht auf die leichte Schulter nimmt, sondern darum ringt und damit irgendwie klarkommen will. Daher möchte ich doch den Versuch einer – sehr persönlichen – Antwort wagen.

Als ich vier Jahre alt war, starb mein Vater im Alter von 30 Jahren nach einem Betriebsunfall. Meine ältere Schwester war zu der Zeit sechs Jahre alt, die jüngere wurde erst einen Monat danach geboren. – So habe ich nicht mehr viele Erinnerungen an meinen Vater. Interessant ist aber die Frage (und ich habe oft darüber nachgedacht): Wie ist meine Mutter mit der Situation fertiggeworden?

Für uns Kinder war das nicht schwer zu erkennen. Wenn wir abends noch einmal wach wurden und uns in Mutters Stube schlichen, dann konnten wir sie oft mit ihrer zerlesenen Bibel antreffen. Oder sie lag auf ihren Knien, um ihr Herz vor Gott auszuschütten. Das war das Geheimnis ihrer Kraft! Und deshalb haben wir sie zwar auch traurig gesehen, aber nie verzweifelt. Sie klammerte sich an Gott, der ihr dieses Leid auferlegt hatte, der ihr aber auch hindurchhalf. Weil diese Haltung sie prägte, haben wir dennoch eine glückliche Kindheit verlebt.

Die Antwort auf das „Warum?“ kennen wir noch nicht. Wir überlassen sie Gott; denn trotz des Leides haben wir gelernt, seiner Güte zu vertrauen.

Der Kalender: Die gute Saat

Folge mir nach – Heft 10/2022

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Der Wert der Bibel (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat „Besser ist mir das Gesetz deines Mundes als Tausende von Gold und Silber“ (Ps 119,72). Artikel lesen
„Eine Stimme vom Himmel“ (FMN, Die gute Saat) Denn wie der Regen und der Schnee vom Himmel herabfällt …, so wird mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht: Es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird ausrichten, was mir gefällt, und durchführen, wozu ich es gesandt habe ... Artikel lesen
Eine mutige Zeugin (Die gute Saat; FMN) Die gute Saat Eine 8. Klasse bekommt die Aufgabe, ihr Idol vorzustellen. Marie geht nachdenklich nach Hause. Wen soll sie vorstellen? Einen berühmten Sportler oder Musiker? Nein, damit kann sie nichts anfangen. Nach ein paar Tagen kommt ihr eine Idee. Artikel lesen
Umsonst verbrauchte Kraft (Die gute Saat; FMN) Die gute Saat „Und eure Kraft wird sich umsonst verbrauchen“ (3. Mose 26,20). Folge mir nach - Heft 2/2016 Artikel lesen
Ein dreizehnjähriger Sohn (FMN, Die gute Saat) „Denn weil … die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, so gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu erretten“ (1. Kor 1,21). Artikel lesen
Ein Brief von Gott (FMN; die gute Saat) Die gute Saat „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig geschickt“ (2. Tim 3,16.17). Artikel lesen