Die Uhr tickt ... (Die gute Saat; FMN)

Lesezeit: 2 Min.

Zeit regelt unser Leben! – Jeden Tag fragen wir nicht nur einmal: Wie viel Uhr ist es? Wann muss ich losfahren? Um wie viel Uhr kommt der Besuch? Wann ist Feierabend? Habe ich noch genügend Zeit, zu spielen? Wann muss ich ins Bett?

Wir können es auch testen: Wir lassen unsere Armbanduhr einen Tag zu Hause, löschen auf unserem Handy oder Smartphone die Uhrzeit, hängen die Küchenuhr ab, verstecken den Wecker, blenden die Uhr am PC aus … Und dann zählen wir, wie oft wir auf das leere Handgelenk blicken oder zum Handy greifen oder auf den leeren Platz an der Wand starren. – Es ist schon erstaunlich, wie oft unser Blick zur Uhr geht!

Dabei fühlen wir uns ständig unter Druck: „Heute habe ich keine Zeit!“ – „Ich hätte gern mehr Zeit für meine Familie!“ – „Dafür habe ich mir nie Zeit genommen!“ – „Da sieht man mal wieder, wie schnell die Zeit vergeht!“

Jede Uhr zeigt uns so-gut-sie-kann und so-genau-sie-ist die aktuelle Zeit an. Aber noch mehr – jede Uhr redet auch zu uns: Jedes Ticken der großen Standuhr, jedes Blinken des Digitalweckers, jeder Ziffernwechsel auf dem Smartphone erinnert uns daran: „Es ist Zeit, den Herrn zu suchen.“

Zeit, den Herrn zu suchen, gibt es nur in diesem Leben; in der Ewigkeit wird es dazu keine Gelegenheit mehr geben. Deshalb müssen wir heute den Herrn suchen und finden, denn „jetzt ist der Tag des Heils“ (oder: der Errettung). „Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht.“ – Zeit vergeht, deshalb dürfen wir keine Zeit verlieren! Wenn die Zeit der Gnade vorbei ist, ist es für immer zu spät, errettet zu werden. Heute ist die „Zeit, den Herrn zu suchen“! (2. Korinther 6,2; Hebräer 3,15).

Der Kalender: Die gute Saat

Folge mir nach – Heft 3/2022

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Wie der Adler (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Wie der Adler sein Nest aufstört, über seinen Jungen schwebt, seine Flügel ausbreitet, sie aufnimmt, sie auf seinen Schwingen trägt; so leitete ihn der HERR allein" (5. Mo 32,11.12). Artikel lesen
Ich glaube ... (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Das Wort ist gewiss und aller Annahme wert, dass Christus Jesus in die Welt gekommen ist, um Sünder zu erretten" (1. Tim 1,15). Artikel lesen
Der unbekannte Gott (FMN; Die gute Saat) Die gute Saat „Während Paulus sie [seine Mitarbeiter Silas und Timotheus] in Athen erwartete, wurde sein Geist in ihm erregt, da er die Stadt voll von Götzenbildern sah“ ( Apg 17,16). Artikel lesen
Gottes Wort und Birnen (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat Öffne meine Augen, damit ich Wunder schaue in deinem Gesetz! Psalm 119,18 Folge mir nach - Heft 12/2015 Artikel lesen
Der Wegweiser (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Predige das Wort, halte darauf zu gelegener und ungelegener Zeit; überführe, weise ernstlich zurecht, ermahne" (2. Timotheus 4,2). "Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern" (Matthäus 28,19). Artikel lesen
Wie weit bist du von Ihm weg? (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat „Dein Wort ist Wahrheit“ (Johannes 17,17). Artikel lesen