Lesezeit: 2 Min.

Israel hat seinen Messias und König verworfen (Lk 20). In den Ausführungen in Lukas 21 (s.a. Mt 24/25) erfahren wir von dem Sohn des Menschen, welche Folgen diese Verwerfung für Israel hat: Es folgen die Zeiten der Nationen, insbesondere in der Drangsalszeit werden die Juden viel erleiden.

Deshalb findet Vers 28 seine Anwendung zunächst in dem gläubigen Überrest aus Israel während der Drangsalszeit. Der Sohn des Menschen wird sie mit großer Macht und Herrlichkeit aus ihrer Not und Umklammerung befreien. Wir dürfen diesen Vers dann auch auf ein Ereignis anwenden, das früher stattfinden wird: die Entrückung (Röm 8,23). Vor diesem Hintergrund kann uns das folgende Gedicht von Hamilton Smith helfen, wieder mehr und öfter nach oben zu sehen.

There is a world beyond this world of sight,
No eye has seen, nor heart of man conceived,
For those who in the Saviour have believed:
A home of everlasting love and light;
A day of joy that ends the long dark nights;
A rich reward, for those who suffered loss;
The Lord’s “Well done”, for those who bore their cross;
The victor’s crown for those who fought the fight.
Then are you faint and weary by the way?
Lift up our head, and hear the Master say,
“I am the Morning Star, the hope of dawn,
I quickly come, to call on high My own,
From shades of night into the cloudless morn,
To see Me face to face, and know as known.”

                  Hamilton Smith, „The last words”, S.106

 

 

Deutsche Übersetzung:

Es gibt eine Welt jenseits dieser sichtbaren Welt,
die kein Auge gesehen, noch ein Herz des Menschen erfasst hat,
Für diejenigen, die an den Erretter geglaubt haben:

  • ein Zuhause ewiger Liebe und Licht;
  • ein Tag der Freude, der die langen dunklen Nächte beendet;
  • eine reiche Belohnung für diejenigen, die Verluste erlitten haben;
  • das „Wohl“ gemacht des Herrn für die, die ihr Kreuz trugen;
  • die Siegerkrone für die, die den Kampf kämpften.

Bist Du ohnmächtig und müde?
Dann erhebe Deinen Kopf und höre den Meister sagen:
„Ich bin der Morgenstern, die Hoffnung der Morgendämmerung,
Ich komme bald, um die Meinen zu Mir in die Höhe zu nehmen,
Von den Schatten der Nacht in den wolkenlosen Morgen,
um mich von Angesicht zu Angesicht zu sehen und zu erkennen, wie sie erkannt worden sind.“

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Abseits der Piste Klaus Brinkmann Wir leben in einer Spaßgesellschaft. Alles, was Spaß macht, ist erlaubt. Je mehr Nervenkitzel, desto mehr Spaß. „Snowboarder verließ die Piste und fuhr in einen gesperrten Bereich, wo er eine Lawine auslöste, die ihn begrub". Kennen wir das ... Artikel lesen
Auf dem Berg der Verklärung M. B. Diese wohlbekannte Begebenheit der Verklärung des Herrn auf dem Berg wird in den Evangelien Matthäus, Markus und Lukas beschrieben, also von drei Evangelisten, die nicht dabei gewesen sind. Aber sie waren inspirierte Zeugen. Petrus, Jakobus und ... Artikel lesen
Christus in euch – Herrlichkeit vor euch Leslie M. Grant Der Brief an die Epheser betont die herrliche Wahrheit, dass Gott alle Gläubigen, die an den Herrn Jesus glauben, als "in Christus" sieht. Der Kolosserbrief fügt eine andere wunderbare Wahrheit hinzu - "Christus in euch, die Hoffnung der ... Artikel lesen
Besonderheiten im Leben Jesu (03) - Seinen Eltern untertan Manuel Seibel Auf eine weitere nur einmal erwähnte Bemerkung stossen wir in Lukas 2,51: "Und er (Jesus) ging mit ihnen hinab und kam nach Nazareth, und er war ihnen untertan." Artikel lesen
Die Apostelgeschichte Manuel Seibel Nachdem in den vier Evangelien das Leben und Wirken des Herrn Jesus hier auf der Erde - bis zu seinem Tod, seinem Begräbnis, der Auferstehung und Himmelfahrt vorgestellt wurde, geht es in der Apostelgeschichte nun darum, wie der verherrlichte und ... Artikel lesen
Jüngerschaft auf die Probe gestellt John Nelson Darby Jemand kam zum Herrn Jesus und sagte: “Ich will dir nachfolgen, wohin irgend du gehst, Herr.” Aber Christus stellt ihn auf die Probe. Artikel lesen