Der Heiland der Welt

Lesezeit: 2 Min.

Sie sahen in Ihm nicht nur den Heiland der Samariter oder der Juden, sondern den Heiland der ganzen Welt. 1

Der Herr Jesus ist in der Tat der Heiland oder Erretter der Welt. In Verbindung damit möchte ich drei Punkte hervorheben.

Er ist der Heiland der Welt.

Nur der Herr Jesus ist der Heiland der Welt. Es gibt keinen anderen. Bei Ihm allein ist Errettung zu finden, sowohl des Körpers als auch der Seele. Außerhalb von Ihm gibt es keine Errettung. „Und es ist in keinem anderen das Heil, denn auch kein anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in dem wir errettet werden müssen" (Apg 4,12).

Er ist der Heiland der Welt.

Jeder Mensch ist von Natur aus ein Sünder und geht dem ewigen Gericht Gottes entgegen. Durch sein vollbrachtes Erlösungswerk am Kreuz von Golgatha hat der Herr Jesus die Grundlage zur Errettung von Menschen gelegt. Jeder, der dieses Erlösungswerk im Glauben für sich persönlich in Anspruch nimmt, wird errettet werden und kommt nicht ins Gericht (vgl. Joh 5,24; Apg 16,31).

Er ist der Heiland der Welt.

Gott bietet die Errettung, die im Herrn Jesus zu finden ist, allen Menschen an. Das Erlösungswerk, das der Herr Jesus vollbracht hat, ist so groß und umfassend, dass es für alle Menschen ausreicht (vgl. 1. Tim 2,6). Aber es kommt nur demjenigen zugute, der es im Glauben für sich persönlich in Anspruch nimmt (vgl. Mt 20,28; Mk 10,45).

Ist der Heiland der Welt auch dein ganz persönlicher Heiland?


Fußnoten

  • 1 Johannes hat in seinem Evangelium immer wieder die ganze Welt im Blick und verwendet den Begriff der Welt mehr als 50-mal.
Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Stellvertretung und Sühnung (6) Frank B. Hole, Manuel Seibel In Gottes Wort lernen wir, dass der Herr Jesus sowohl stellvertretend für diejenigen, die an Ihn glauben würden, in das Gericht Gottes gegangen ist. Zugleich hat sein Werk auf Golgatha Sühnung getan, und zwar für die ganze Welt. Warum ist es ... Artikel lesen
Stellvertretung und Sühnung? (2) Frank B. Hole, Manuel Seibel Es ist wichtig, zwischen Stellvertretung und Sühnung zu unterscheiden. Man hat sich in diesem Zusammenhang gefragt: Heißt Sühnung, dass Gott als Feind der Sünder beschwichtigt wird, ja besänftigt werden muss? Artikel lesen
Denn so hat Gott die Welt geliebt ... Michael Hopp Wer kennt nicht den bedeutsamen Vers aus Johannes 3? Er spricht in einzigartiger Weise über die Liebe Gottes und über das, was der Herr Jesus, der ewige Sohn Gottes, getan hat. Es lohnt sich, sich immer wieder mit diesem Bibelvers zu beschäftigen. Artikel lesen
Der Kommende, der Heiland der Welt Bernhard Brockhaus Als Johannes der Täufer von den Werken des Herrn Jesus hörte, da sandte er seine Jünger zu Ihm, um zu erfahren, ob der Herr Jesus wirklich der angekündigte "Kommende" war. Ja, Seine Werke bezeugten, dass Er wirklich der Messias war. Artikel lesen
Christen in der Welt - nicht von der Welt Ernst-August Bremicker Der Christ lebt in einem Umfeld, in dem er sich bewähren muss. Die Welt ist ein System unter der Macht Satans, dass Gott entgegensteht. Wie können wir da zur Ehre Gottes leben? Der Herr Jesus selbst gibt dazu in Johannes 17 wichtige Hinweise. Video ansehen
Stellvertretung und Sühnung (1) Frank B. Hole, Manuel Seibel In Gottes Wort lernen wir, dass der Herr Jesus sowohl stellvertretend für diejenigen, die an Ihn glauben würden, in das Gericht Gottes gegangen ist. Zugleich hat sein Werk auf Golgatha Sühnung getan, und zwar für die ganze Welt. Was ist ... Artikel lesen