"Siehe" - Schau auf Jesus (2) - Eine Andacht

Lesezeit: 2 Min.

Hast Du es schon erlebt und gestaunt, wenn Du in Gottes Wort nach dem Herrn Jesus „gesucht" und Ihn entdeckt hast? Wir wollen uns im Propheten Jesaja weiter auf Spurensuchen begeben.

Das Buch Jesaja wurde ca. 700 v. Chr. geschrieben, also lange bevor die tatsächliche Erfüllung vieler Verheißungen stattgefunden hat. Durch den Fund einer vollständigen Jesaja-Abschrift in den Qumran Höhlen in Israel, die auf ca. 125 v.Chr. datiert werden konnte, ist die Glaubwürdigkeit von Gottes Wort noch einmal auf eindrückliche Weise herausgestellt worden. Ist das nicht genial?

In unserem Vers geht es weiter um den Knecht Gottes, der voller Einsicht und Weisheit handeln würde. Genau das hat sich im Leben von Jesus auf dieser Erde erfüllt. Er hatte wirklich Einsicht in die Gedanken Gottes, Seines Vaters und war gekommen, um den ewigen Plan Gottes zur Erlösung von sündigen Menschen zu erfüllen.

In jedem Augenblick Seines Lebens, war es Sein tiefster Wunsch den Willen Gottes zu tun. Deshalb konnte der Herr Jesus auch sagen: "Denn ich bin vom Himmel herabgekommen, nicht um meinen Willen zu tun, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat." (Joh 6,38) Er kannte den Willen Gottes, hatte Einsicht in die Gedanken Gottes und wollte in diesem Willen leben. Dabei wusste der Herr Jesus auch von Anfang an, dass am Ende Seines Lebens hier auf dieser Erde das Kreuz stehen würde. Trotzdem ist Er diesen Weg voller Hingabe gegangen.

Wie ist das eigentlich bei Dir und mir? Gott hat uns in der Bibel Seinen Willen offenbart - liegt Dir auch daran, im Willen Gottes zu leben und Gott dadurch zu ehren?

Jesus hatte aber auch Einsicht und Weisheit im Umgang mit den Menschen, denen er begegnete und mit denen er tagtäglich zu tun hatte. Immer wusste Er das richtige Wort zu sagen und das für die jeweilige Situation Angemessene zu tun.

Er wusste, dass bei Petrus ein Blick genügte (Lk 22,61), um ihn nach Seiner Verleugnung zur Buße zu führen. Als Er der Ehebrecherin am Brunnen von Sichar begegnete (Joh 4), wusste der Herr Jesus genau wie Er zuerst ihr Herz und Gewissen erreichen und die Sünde in ihrem Leben aufdecken konnte, bevor Er dann mit ihr über so gewaltige Dinge wie die Anbetung des Vaters im Himmel sprechen konnte.

Schon im Blick auf Jesus als Kind schreibt der Evangelist Lukas über Ihn: Das Kind aber wuchs und erstarkte, erfüllt mit Weisheit, und Gottes Gnade war auf ihm." (Lk 2,40) und „Jesus nahm zu an Weisheit und an Größe und an Gunst bei Gott und Menschen." (Lk 2,52)

Bitte Gott um Weisheit im Umgang mit Deinen Glaubensgeschwistern und Mitmenschen. Gott will auch uns mit Weisheit erfüllen, damit wir den Menschen in Seiner Art begegnen können.

Beitrag teilen

Artikelreihe: "Siehe" - Schau auf Jesus

Verwandte Artikel

"Siehe" - Schau auf Jesus (1) - eine Andacht Christian Achenbach „Siehe, mein Knecht wird einsichtig handeln; er wird erhoben und erhöht werden und sehr hoch sein." (Jesaja 52,13) Artikel lesen
Siehe - Schau auf Jesus (3) - Eine Andacht Christian Achenbach „Siehe, mein Knecht wird einsichtig handeln; er wird erhoben und erhöht werden und sehr hoch sein“ (Jesaja 52,13). Artikel lesen
Der Gott des Schauens! – Gott sieht Dich Christian Achenbach „Und es geschah nach dem Tod Abrahams, da segnete Gott Isaak, seinen Sohn; und Isaak wohnte beim Brunnen Lachai-Roi“ (1. Mose 25,11) - eine Andacht. Artikel lesen
Siehe, ich komme Christian Briem Frage: Ich zitiere wohl am besten zuerst den Wortlaut der Stelle aus Psalm 40, auf die sich meine Frage bezieht: "An Schlacht- und Speisopfer hattest du keine Lust; Ohren hast du mir bereitet: Brand- und Sündopfer hast du nicht gefordert. Da sprach ... Artikel lesen
Betrachte Ihn – Auf Jesus schauen Christian Achenbach Im letzten Jahr 2012 gingen über 12000 Anmeldungen für den Frankfurter Stadtmarathon ein. 12000 Läufer, die sich das ehrgeizige Ziel gesetzt hatten die Marathondistanz von über 42 km anzutreten, durchzuhalten und mit Bestzeiten zu glänzen. Die ... Artikel lesen
Der Direktor sieht es ja nicht ... (Folge mir nach - Heft 6/2005) Gott sieht mich nicht. Denn ich sehe ihn auch nicht. Das mag der eine oder andere vielleicht denken. Rational scheint dies auf den ersten Blick zu sein. Aber wahr? Folgende Begebenheit eines Jägers mag als Gedankenanstoß dienen ... (Folge mir nach ... Artikel lesen