Buchbesprechung: Christsein auch zu Hause (Jay E. Adams)

Lesezeit: 2 Min.

Damit solch ein Zustand nicht eintritt bzw. wieder zum Guten verändert wird, hat der bekannte amerikanische Autor Jay E. Adams das Buch Christsein – auch zu Hause geschrieben (erschienen bei der Christlichen Literatur-Verbreitung). Er versucht, einen praktischen Entwurf für ein Familienleben vorzustellen, das biblisch gestaltet wird.

Adams legt viel Wert darauf, dass wir Sünde auch Sünde nennen und uns nicht mit Allgemeinplätzen entschuldigen. Und dass wir Schuld in Ehe und Familie auch bekennen und vergeben. Er wirbt zugleich dafür, dass wir keine Situation in einer Familie, mag sie noch so angespannt sein oder wirken, als hoffnungslos bezeichnen oder empfinden. Es gibt aus jedem Chaos und aus jeder Konfliktsituation einen Weg zurück zum Glück oder überhaupt zu einem Leben in wirklicher Liebe.

Manche Hinweise mögen uns etwas „alt-bekannt“ erscheinen, weil wir sie so oft gehört haben. Aber ist es verkehrt, noch einmal daran erinnert zu werden, dass gesunde Beziehungen nur dadurch möglich sind, dass wir wirklich offen miteinander umgehen? Dass wir uns Zeit füreinander nehmen, auch für die Kommunikation in Ehe und Familie?

Der Autor kommt immer wieder auf Gottes Wort zurück und besteht darauf, dass wir die Ehe so beurteilen, wie Gott sie in seinem Wort zeigt: als eine Beziehung, bis dass der Tod diese beiden in Gottes Augen untrennbar miteinander verbundenen Menschen voneinander löst.

Adams geht auch auf die Frage der Kriterien für die Ehewahl ein sowie auf das, was die Aufgabe und die Position der Ehefrau und die des Ehemanns nach Gottes Gedanken sind. Ein Kapitel widmet sich der christlichen Erziehung und enthält wichtige Prinzipien einer biblischen Erziehung.

In einem letzten Kapitel widmet sich Adams der Frage, was wir tun, wenn wir mit einem ungläubigen Ehepartner verheiratet sind. Er macht deutlich, dass für einen Gläubigen die Eheschließung mit einem Ungläubigen nicht in Frage kommt (1. Kor 7,39). Aber dankbar dürfen wir erleben, dass ein Ehepartner durch Gottes Gnade zur Bekehrung kommt. Was dann? Auch dafür hat Gottes Wort klare Hinweise.

Die 128 Seiten sind sehr gut lesbar geschrieben und enthalten eine Fülle von nützlichen Hinweisen für das Ehe- und Familienleben. Am Ende der einzelnen Kapitel gibt es Fragebögen und Tests, die gerade dann, wenn es in einer Ehe nicht gut steht und Konflikte im Familienleben auftreten, hilfreich sein können.

Manchmal wünschte man sich etwas mehr Tiefgang in den einzelnen Kapiteln und Gedankenlinien. Aber vielleicht würde das verhindern, dass so ein Buch in die Hand genommen und auch gelesen wird. Das Buch kostet 5,90 Euro und ist beim www.csv-verlag.de erhältlich.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Genesis (1. Mose): eine Reise durch die Schöpfungs- und Menschheitsgeschichte Manuel Seibel Nichts ist faszinierender als der Anfang des wichtigsten Buches dieser Welt. Dort finden wir nicht nur den Ursprung von allem. Gott schildert uns auch die Schöpfungs- und Menschheitsgeschichte. Von nahezu allen wesentlichen Aspekten der Wahrheit ... Video ansehen
Zucht im Haus Gottes – mit Weisheit handeln von EAB (Buchbesprechung) Manuel Seibel Zucht ist ein unter Menschen sehr negativ belegtes Thema. Und tatsächlich hat es im geistlichen Leben von Christen zumindest mittelbar mit Sünde(n) zu tun. Aber es geht Gott in seiner Zucht darum, dass wir ein Leben zu seiner Ehre führen. Daher ... Artikel lesen
Zur häuslichen Erziehung stehen Manuel Seibel Immer wieder streiten sich Parteien und Kirchen um die Frage des Krippen- und Betreuungsgeldes. Auch der Ratsvorsitzende er EKD ist für den Krippenausbau und gegen das Betreuungsgeld. Aber Mütter, die Christen sind, dürfen dazu stehen, dass sie ... Artikel lesen
Zusammenkommen in Häusern und „an einem Ort“ Manuel Seibel Die Frage des Zusammenkommens in Häusern hat die Gläubigen immer mal wieder beschäftigt. Kann man mit der Schrift begründen, in mehreren Häusern einer Stadt (eines Ortes) zum Brotbrechen zusammenzukommen? Artikel lesen
Deiner Zukunft auf der Spur (Autor: Michael Großklaus) – eine Buchbesprechung Manuel Seibel Gerade junge Menschen sind sehr interessiert daran, ihre Berufung zu erkennen. Damit meinen heutige Autoren oft, welche Aufgabe oder welchen Dienst man vom Herrn übertragen bekommen hat. Und tatsächlich ist Dienst ein großes Thema in Gottes Wort. Artikel lesen
Gedankensplitter (17) zum Anfang der Versammlung auf der Erde (Apg 2) Manuel Seibel Gott hatte in der ersten christlichen Zeit ein ganz besonderes Zeichen von Liebe und gegenseitiger Fürsorge bewirkt. Die frühen Christen waren in den ersten Tagen und Wochen nicht nur ständig beisammen. Sie teilten auch ihre Güter und ihr ... Artikel lesen