Den Herrn aufnehmen

Lesezeit: 2 Min.

In Matthäus 10 finden wir eine prophetische Rede des Herrn. Der Herr Jesus hatte seine Jünger zur Verkündigung des Evangeliums des Königreiches ausgesandt und dazu Befehle erteilt. Zugleich enthalten diese Befehle Hinweise für Jünger, die einmal in der Drangsalszeit leben werden, die dem Wiederkommen des Herrn Jesus vor der Aufrichtung seines Reiches in Herrlichkeit unmittelbar vorausgeht.

Der Herr Jesus beschließt diese Rede, indem Er nicht die Jünger sondern diejenigen anspricht, welche die Jünger aufnehmen sollten. Die Aufgabe der Empfänger der Botschaft der Jünger ist ähnlich schwer wie die der Jünger selbst. Denn sie leben in einem Umfeld, das den Messias und Gott und sein Wort vollkommen ablehnt. Wer sich unter solchen Umständen auf die Botschaft einlässt, die der Herr Jesus verkündigen lässt, wird reichen Lohn erhalten.

Wer den Boten des Herrn aufnimmt, nimmt nicht einfach einen Menschen auf. Er nimmt den auf, der die Boten ausgesandt hat. Das ist der Herr Jesus selbst, der wahre Messias. Aber damit hört der Herr nicht auf. Er adelt die Aufnahme des Boten noch mehr. Denn wer Ihn aufnimmt, hat damit den aufgenommen, der Christus gesandt hat: Das ist sein himmlischer Vater.

Wir leben zwar nicht in der Drangsalszeit. Aber dieser Grundsatz gilt auch heute: Wer die Boten des Herrn aufnimmt, wird gesegnet und sogar belohnt. Daher freuen wir uns, wenn der Herr einen seiner Diener sendet, und nehmen Ihn ins Haus auf und pflegen Gemeinschaft mit ihm. Der Herr sieht das an, als ob wir Ihn selbst aufgenommen hätten.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Rühre den Herrn im Glauben an! Michael Hopp Die Menschen brachten damals ihre Kranken zum Herrn, damit Er sie heilte. Dazu mussten sie Ihn nur anrühren. Wie ist das heute? Können wir den Herrn auch heute noch anrühren? Artikel lesen
Zu den Füßen des Herrn Jesus (FMN) Manuel Walter „Und diese [Martha] hatte eine Schwester, genannt Maria, die sich auch zu den Füßen Jesu niedersetzte“ (Lk 10,39). Artikel lesen
Was ist die Versammlung/Kirche? Henri Rossier Die Versammlung (Kirche) wird von allen Erlösten der derzeitigen Haushaltung gebildet - von Pfingsten bis zum Wiederkommen des Herrn. In diesem Sinne bilden alle Heiligen dieser Haushaltung - ob noch lebend auf dieser Erde oder bereits zu Ihm ... Artikel lesen
Vertrauen zum Herrn Jesus Manuel Seibel "Und siehe, ein Aussätziger kam herzu, warf sich vor ihm nieder und sprach: Herr, wenn du willst, kannst du mich reinigen" (Mt 8,2) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Beim Herrn Jesus lernen Manuel Seibel "Als er aber die Volksmengen sah, stieg er auf den Berg; und als er sich gesetzt hatte, traten seine Jünger zu ihm" (Mt 5,1) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Henry Allan Ironside – unterwegs für den Herrn Jesus: Ein Leben für seinen Meister (FMN) Manuel Seibel Im ersten Teil ging es um Geburt Kindheit und Jugend von Henry Allan Ironside. Er hatte sich als Jugendlicher zum Herrn Jesus bekehrt, war dann aber durch falsche Belehrung in eine Glaubenskrise gekommen. Er meinte, dass man nur dann dauerhaft ... Artikel lesen