Der Dienst Christi beginnt mit seiner Verwerfung

Lesezeit: 2 Min.

Mit diesem Vers wird der öffentliche Dienst des Herrn Jesus im Matthäusevangelium eingeleitet. Man mag sich zunächst fragen: Wo wird Er die ersten Werke tun? Was wird Er den Menschen, was seinem Volk zuerst mitgeben? Sicher wird Er in Jerusalem, der Hauptstadt Israels, auftreten. Oder zumindest in seiner Umgebung, um die Aufmerksamkeit der Vornehmen des Landes auf sich zu ziehen.

Nein, nichts von alledem. Nicht in Jerusalem, nicht in Judäa trat Er auf, sondern zog sich zurück weit weg vom Zentrum der Nation, in das verachtete Galiläa. Das jüdische Volk, versammelt um Jerusalem als Mittelpunkt, war nicht bereit für die Gegenwart seines Messias, des Sohnes Davids. Der Herr Jesus begibt sich zu den Armen und Verachteten der Herde, um sich und die Hoffnung Israels für das Volk zu offenbaren.

Die Überlieferung des Johannes veranlasste den Heiland, sich nach Galiläa zurückzuziehen. Wenn das Volk und seine Führer schon den Vorläufer, den Herold des Messias, verwarfen, dann würden sie auch Christus selbst verwerfen. Der Herr spürte diese Verwerfung in vollkommener Weise. Er musste selbst aus seiner Heimatstadt Nazareth weichen und in das noch mehr verachtete Kapernaum gehen. Wenn man über die Leiden des Herrn nachdenkt - dieses Verworfensein machte auch einen Teil seiner Leiden aus! Der wahre König musste sich an einen Ort der Verachtung begeben, konnte nicht dort bleiben, wo Er gerne geblieben wäre. Wir bewundern Ihn, der bereit war, von Anfang an die Verwerfung seines Volkes auf sich zu nehmen.

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Kann es ZWEI Leiber Christi geben - einen hier, einen dort? Manuel Seibel Es ist wichtig, die biblische Lehre und damit Wirklichkeit zu verstehen, dass "der Leib Christi" auf der ganzen Erde existiert. Und dass es keine regionalen Leiber (Versammlungen) Christi gibt, keine nationalen, keine kontinentalen. Man kann nicht ... Podcast anhören
Timotheus - Diener Jesu Christi Georges André Die Betrachtung von Georges André über die Person Timotheus ist speziell für junge Leute geschrieben worden. Aber Timotheus ist ein Vorbild für uns alle - ob jung oder alt. Wenn wir aus seinem Leben lernen, uns dem Herrn Jesus treu zur ... Artikel lesen
Satan - gefährlich, harmlos, oder besiegt? Michael Hardt Wie kann es sein, dass Satan laut Bibel ein besiegter Feind ist? Er ist doch mächtig und höchst aktiv! Jeden Tag lesen wir Schlagzeilen von Krieg, Folterung, Missbrauch, Mord, Vergewaltigung und vieler Dinge mehr. Die Antwort ist: Beides ist wahr. ... Video ansehen
Dienst für den Herrn Daniel Melui Dienst für den Herrn ist ein großes Thema mit vielen verschiedenen Facetten. Artikel lesen
Die Ablehnung Jesu Michael Hopp Nichts beeindruckt uns mehr als die Leiden Jesu. Das Markus-Evangelium hat uns dazu viel zu sagen; nicht nur über die Leiden vonseiten seiner Feinde, sondern auch sein Leiden inmitten der Seinen. Artikel lesen
Markus 16,16-20 Manuel Seibel BibelExegese Podcast anhören