Gehörst Du zum "Stamm" der Diener Gottes? (4.Mose 3,5-7)

Lesezeit: 2 Min.

Neben einem geordneten Lager waren für den Weg des Volkes Gottes durch die Wüste auch Diener nötig - Diener, die das Zelt der Zusammenkunft abbauen, tragen und wieder aufbauen sollten. Niemand hatte Gott dieses Bedürfnis vorgetragen; von sich aus beruft Er diese Männer zum Dienst.

Das ist ein großer Trost fr jeden, der Nöte und Bedürfnisse unter dem Volk Gottes sieht. Gott weiß Rat in jeder Lage und hat Diener überall, wo es nötig ist. Hier benennt Er einen ganzen Stamm des Volkes dafür. Heute sind alle Gläubigen gefordert, Ihm zu dienen. Sind wir dazu bereit? Wie schade, wenn Gott einen anderen einsetzen müsste für meinen Dienst! Er hat einen ganzen "Stamm" zur Verfügung.

Die Leviten mussten sich vor den Hohenpriester Aaron stellen. Ihm waren sie untergeben. Dieses Bild ist leicht zu verstehen. Der "Hohepriester" des Christentums ist der Herr Jesus, der "Urheber ewigen Heils, von Gott begrüßt als Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks" (Hebr. 5,9.10)

SO muss heute jeder von einem Dienst in die Gegenwart des Herrn Jesus treten. Nicht die Absicht oder die Fähigkeiten des Dieners sind entscheidend, sonder die Abhängigkeit von dem wahren "Aaron". Und sicher ist es gut, ein begonnenes Werk nachher wieder in seine Hände zu legen. Nur so kan ein Dienst, und sei es der kleinste, zum Segen sein. Das wenige, was vorhanden ist, wird in der Hand des Herrn so viel, dass alles essen, gesättigt werden und dass davon noch übrig bleibt (Mt. 15,37). Auch für den Diener selbst ist es ein großer Segen, "vor dem Herrn zu stehen". Denn dann ist der Herr der Handelnde, und Er wird verherrlicht.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Die Erprobung Abrahams Stefan Drüeke Gott prüft Abraham, indem er ihm befiehlt seinen Sohn Isaak zu opfern. Abraham gehorcht, wird aber von Gott in letzter Sekunde gestoppt. Dadurch wird Abrahams großer Glaube an eine Auferstehung offenbar. Video ansehen
Die Versammlung Gottes (52) - 5. Mose 18,6.7; 26,1.2 Manuel Seibel Der Dienst der Gläubigen wird nicht von Menschen "beauftragt", sondern vom Herrn. Aber diese Verse zeigen, wie auch das Neue Testament, dass ein Dienst in Gemeinschaft mit den Gläubigen am Ausgangsort geschieht. Alles andere wäre seltsam und ... Podcast anhören
Melchisedek - Ein besonderer König (1. Mose 14) Stefan Drüeke Stell dir vor, es ist Krieg. Nur wenige Kilometer von dir entfernt. Und du sitzt Zuhause und genießt den Frieden Gottes. So war es auch zur Zeit Abrahams. Dieser Glaubensmann saß in einer so schwierigen Zeit unter seiner Terebinthe und setzte sein ... Video ansehen
Die Versammlung Gottes (49) - 5. Mose 16,6.7.11 Manuel Seibel So, wie die verschiedenen "Schichten" in Israel Anteil am Passah in Jerusalem hatten, hat auch heute dem Grundsatz nach jedes Kind Gottes seinen Platz am Tisch des Herrn. Wir lernen hier auch, dass das Mahl des Herrn nicht vom Tisch des Herrn ... Podcast anhören
Der Herr beruft seine Diener Grant W. Steidl Gott berief den kleinen Jungen Samuel, bevor das Versagen des Menschen jeden Diener ergriffen hatte. Und Gott tut das auf eine beeindruckende Weise. Wie gut, dass Gott auch heute noch in seiner Souveränität beruft, wie und wen Er will. Er weiß es ... Artikel lesen
Warum müssen wir am Schöpfer-Gott festhalten? Manuel Seibel Warum bestehen Christen darauf, dass Gott diese Erde geschaffen hat? Lohnt es sich überhaupt, in der heutigen, aufgeklärten Zeit, auf diesem alten Bibel-Verständnis zu verharren? Diese Fragen müssen wir uns stellen, wenn wir an Büchertischen ... Artikel lesen