Lesezeit: 2 Min.

Folge mir nach - Heft 7/2004

Naht euch Gott, und er wird sich euch nahen!
(Jakobus 4,8).

Ein Pfarrer in England sagte eines Abends zum Küster seiner Kirche: „Haben Sie den alten ärmlichen Mann gesehen, der jeden Mittag in die Kirche kommt und gleich darauf wieder hinausgeht? Ich beobachte ihn von meinem Fenster aus und bin etwas beunruhigt. Schließlich gibt es in der Kirche ja auch Wertgegenstände. Versuchen Sie doch mal, ihn zu fragen!“

Schon am nächsten Tag sprach er ihn an: „Sagen Sie mal, was veranlasst Sie eigentlich, so in die Kirche zu kommen?“ - „Ich komme, um zu beten“, erwiderte der Alte ganz ruhig. - „Aber hören Sie! Dafür bleiben Sie doch nicht lange genug. Sie gehen doch immer nur bis zum Altar und kehren sofort wieder um. Was bedeutet das?“ - „Das stimmt“, erwiderte der Alte. „Aber ich kann kein langes Gebet halten. Deshalb komme ich jeden Mittag und sage einfach: ‚Herr Jesus, hier ist Simon!’ Das ist ein kleines Gebet, aber ich fühle, dass Er mich hört.“

Kurz darauf wurde der alte Simon von einem Lastwagen angefahren und kam ins Krankenhaus.

„Sie machen immer einen glücklichen Eindruck, trotz Ihrer Schmerzen“, sagte eines Tages eine Krankenschwester zu ihm. - „Wie könnte das auch anders sein? Ich habe doch jeden Tag Besuch!“ - „Besuch?“, erwiderte sie erstaunt. „Ich sehe aber kaum jemand bei Ihnen. Wann kommt er denn?“ - „Jeden Mittag steht Er dort am Fuß meines Bettes und sagt zu mir: ‚Simon, hier ist Jesus!’“

Gott, du bist mein Gott! Früh suche ich dich
(Psalm 63,1).

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Der "alte" Simon Manuel Seibel "Als sie aber nach Kapernaum kamen, traten die Einnehmer der Doppeldrachmen zu Petrus und sprachen: Zahlt euer Lehrer nicht die Doppeldrachmen? Er sagt: Doch." (Mt 17,24) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Glaube und Politik(er) - das Beispiel des Nürnberger Kirchentags 2023 Manuel Seibel Kirche und Gläubige - das passt zusammmen. Kirchtag und Politiker inzwischen auch. Und wir machen mit und vermischen, was nicht zusammenpasst. Podcast anhören
Der Bundespräsident zweifelt an Gottes Wort und lehrt es doch Manuel Seibel Wie kann man mit Zweifeln umgehen? Jeder Mensch, auch jeder Gläubige, kennt dies. Aber wenn ich Zweifel an Gottes Wort habe, bin ich der Falsche, um die Schrift zu verkündigen und zu erklären. Genau das aber tat Frank-Walter Steinmeier, der ... Podcast anhören
Alternative für ...: Wenn nur noch „anders sein“ zählt Manuel Seibel Es gibt in Deutschland nicht nur eine Partei, die sich „Alternative für Deutschland“ (AfD) nennt, sondern einen allgemeinen, gesellschaftlichen und religiösen Trend zum anders sein wollen. Manchmal hat man den Eindruck, man ist nur noch „en ... Video ansehen
Hitze – was machen wir daraus? Michael Hopp In diesen Wochen wird Deutschland von einer Hitzewelle überrollt. Die Temperaturen steigen immer höher und scheinen kein Ende zu kennen. Vor allem am vergangenen Wochenende schienen die Temperaturen unerträglich zu sein. Die Wettervorhersagen ... Artikel lesen
Kirche im Niedergang - Religion im Aufwind Manuel Seibel Kirchen werden leer und leerer. Dabei gibt es einen fast unstillbaren Hunger nach Religiosität. Und die äußert sich darin, dass alles Mögliche inzwischen zu einem Gott gemacht wird. Auch wir als Gläubige stehen in Gefahr, unsere "Götter" zu ... Podcast anhören