Autoren / Henri Rossier

Henri Rossier, William W. Fereday, Jean KoechlinNahas und Jabes 2 (1. Sam 11)
Öffentlicher Triumph Henri Rossier Weshalb übt das Sendschreiben an Philadelphia (Offbg. 3,7-13) auf die Gläubigen unserer Tage eine solche Anziehungskraft aus? Artikel lesen
Die Einladung des Vaters oder Nicht können und nicht wollen Henri Rossier Diese Erzählung vom verlorenen Sohn lässt von Anfang an den auffallenden Unterschied zwischen diesen zwei Brüdern erkennen. Der Jüngere ist ein elender Sünder, der den Weg des Eigenwillens gegangen und so tief wie nur möglich gefallen ist. Artikel lesen
Erforsche mich, Gott! Henri Rossier Wir kennen uns nicht, aber Gott kennt uns. Der erste Gedanke, der uns in diesem Psalm entgegentritt, ist der, dass Gott uns kennt. Dies bezieht sich sowohl auf die, welche den Herrn noch nicht kennen, als auch auf die, welche Gott kennen und in ... Artikel lesen
Tod, Auferstehung und Herrlichkeit Henri Rossier Ostern - hier denken viele Menschen bis heute an die Kreuzigung, den Tod, das Begräbnis und die Auferstehung von Jesus Christus. Auch wenn das Wort "Ostern" wohl eher heidnischen Ursprungs ist, so sind doch der Kafreitag und die die Geschehnisses ... Artikel lesen
Was ist die Versammlung/Kirche? Henri Rossier Die Versammlung (Kirche) wird von allen Erlösten der derzeitigen Haushaltung gebildet - von Pfingsten bis zum Wiederkommen des Herrn. In diesem Sinne bilden alle Heiligen dieser Haushaltung - ob noch lebend auf dieser Erde oder bereits zu Ihm ... Artikel lesen