Buchbesprechung: Sexualität & Seelsorge (Hrsg. Matthias Burhenne)

Lesezeit: 3 Min.

Die mir vorliegende Ausgabe des Buches Sexualität & Seelsorger, herausgegeben von Matthias Burhenne, wurde im Jahr 2011 von SCM Hänssler verlegt. Es beinhaltet 14 Kapitel über verschiedene Bereiche des Lebens, die mit Sexualität zu tun haben. Neun verschiedene Autoren, die durch ihre geistliche und medizinische Arbeit mit diesem Thema zu tun haben, behandeln die folgenden Themen:

Die Inhalte

  1. Biblischer Kompass zur Sexualethik
  2. Sexualaufklärung – Aufgabe und Chance
  3. Weibliche Sexualität verstehen
  4. Männliche Sexualität verstehen
  5. Kein Sex vor der Ehe?
  6. Sexuelle Herausforderungen Jugendlicher durch neue Medien
  7. Wege aus der Pornografie
  8. Selbstbefriedigung
  9. Vergebung und Versöhnung
  10. Orientierungshilfen zur Familienplanung und Verhütung
  11. Abtreibungsthematik – Fakten und Hilfen
  12. Sexualität und Krankheit
  13. Sexualität im Alter
  14. In der Gemeinde über Sexualität reden

 

Da der Herausgeber des Buches unter anderem als Seelsorgereferent im Forum Wiedenest (Bibelschule) arbeitet, von dem man zunehmend hört, dass dort die Bibelkritik Einzug gehalten hat (ein zerstörerisches Werk des Teufels, die Bibel nicht mehr vollständig als Gottes Wort anzuerkennen), ist man nicht sehr optimistisch, wenn man in ein solches Buch hineinschaut.

Biblische Maßstäbe

Aber schon nach wenigen Seiten ist man dankbar, ein Buch in der Hand zu halten, das wirklich versucht, auf der Grundlage von Gottes Wort und mit biblischen Maßstäben die verschiedenen Themenfelder, die mit der Sexualität des Menschen zu tun haben, zu beurteilen. Neben einer Menge an Fakten, die man bei der Lektüre dieses Buches erfährt, ist auffallend, wie tatsächlich immer wieder die biblischen Maßstäbe angelegt werden.

Wie immer gibt es besonders empfehlenswerte Kapitel und solche, bei denen man noch Fragen hat. Besonders eindrücklich finde ich die Kapitel 1, 2, 5, 10 und 11. Sie bestechen durch viel Wissensvermittlung, eine klare Ausrichtung auf Gottes Wort und eine große Erfahrung der Schreiber auf ihrem Themengebiet.

Negativpunkt

Am meisten war ich von dem Kapitel über Selbstbefriedigung enttäuscht. Es ist das einzige Kapitel, das ich für mich mit einem „negativen Vorzeichen“ notiert habe, weil mein Eindruck hier ist, dass eine über die Schrift hinausgehende Freiheit eingeräumt wird. Hier werden Argumente geltend gemacht, die letztlich nicht tragfähig sind und ein Stück weit fremdartig wirken.

Ein empfehlenswertes Buch

Ansonsten aber meine ich, dass dieses Thema, das in unserer Gesellschaft überstrapaziert wird, unter Christen oft noch wie ein Geheimkasten behandelt wird. Und damit stecken wir es in eine Schublade, die nahe an einer negativen Bewertung von Sexualität hängt.

Die Bibel dagegen berichtet in nüchterner, aber klarer Weise auch über die Sexualität der Menschen. Wir sollten also auf der einen Seite nicht Dinge enthüllen, die schamwürdig sind. Andererseits aber sollten wir auch nicht so tun, als ob man darüber nicht sprechen darf. Gott tut das in seinem Wort. Und in manchen christlichen Ehen und Familien gehört dies zu den Themen, die zu sehr totgeschwiegen und unterdrückt werden.

Eltern, Seelsorger, Fragende

Vor diesem Hintergrund möchte ich die Lektüre dieses Buches ausdrücklich empfehlen – auch Eltern, die darüber nachdenken, wie sie ihre Kinder aufklären, wie sie mit diesem Thema in der Familie umgehen sollen.

Wer im seelsorgerlichen Bereich mit diesem Thema zu tun hat, findet in diesem Buch manche Hilfestellungen. Wer selbst Fragen zu einem der angesprochenen Kapitelinhalte hat, bekommt ebenfalls nützliche Antworten.

Die einzelnen Kapitel sind klar voneinander abgegrenzt und allesamt gut zu lesen. Das Buch kostet 19,95 Euro und ist sicherlich über den www.csv-verlag.de zu beziehen.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Nur Fachleute fähig? Manuel Seibel In unserer Gesellschaft bedarf es heute immer eines Fachmanns. Für jedes Detail gibt es einen eigenen Studiengang und einen eigenständigen Profi. Ohne Fachleute kommt man nicht mehr aus - in allen Disziplinien. Und im Glaubensleben, wenn es einmal ... Podcast anhören
Die kleine Seelsorgereihe – eine Buchbesprechung Manuel Seibel Seelsorge ist ein aktuelles und wichtiges Thema. Manchmal hat man fast den Eindruck, dass es zu einem Modethema geworden ist ... Nun hat der 3L-Verlag eine kleine Seelsorgereihe herausgebracht zu verschiedenen, aktuellen Themen dieses Bereichs. Artikel lesen
Gottes Plan mit Israel (Matthias Billeter) – eine Buchbesprechung (FMN) Manuel Seibel „Mit dem Alten Testament und dem Volk Israel haben wir als Christen nichts zu tun“, oder auch das Gegenteil: „Israel ist der Mittelpunkt des göttlichen Ratschlusses“ - diese oder ähnliche Aussagen bringen die Unsicherheit und Verwirrung ... Artikel lesen
Befreiende Seelsorge – eine Buchbesprechung Manuel Seibel Seelsorge ist zu einem regelrechten Modethema geworden. Man spricht heute nicht mehr von „Hirtendienst“ - warum eigentlich nicht? - sondern von Seelsorge. Wie diese wirklich von Problemen der Seele befreien kann, versucht Jay E. Adams in seinem ... Artikel lesen
Ist Veränderung möglich? (Buchbesprechung) Manuel Seibel Das Thema "Homosexualität" wird in vielen kirchlichen Gruppen in den letzten Jahren intensiv diskutiert. Im Wesentlichen geht es dort um die Frage, inwieweit schwule Menschen in den Gemeinden akzeptiert werden können oder nicht. Mit anderen ... Artikel lesen
Buchbesprechung: Homosexualität – Fragen & Antworten (Mike Haley) Manuel Seibel Die Schwulenbewegung ist in Deutschland politisch sehr aktiv. Bekanntermaßen empfindet und lebt nur ein vergleichsweise geringer Prozentsatz an Menschen homosexuell. Dennoch ist es Vertretern entsprechender Interessengruppen gelungen, das ... Artikel lesen