Können Sie das zum Geburtstag meines Vaters in den Himmel bringen?

Lesezeit: 2 Min.

Der Vater des kleinen Jase Copland ist vor vier Jahren gestorben. Aber an dessen Geburtstag möchte der Junge ihm einen Brief schreiben. Er schreibt der britischen Post: „Lieber Postbote, können Sie das zum Geburtstag meines Vaters in den Himmel bringen? Vielen Dank.“ So ist es auf einem grauen Briefumschlag zu sehen. Ein Mitarbeiter der Royal Mail antwortet dem Jungen: „Es ist keine einfache Aufgabe, Sternen und galaktischen Objekten auszuweichen, um sicherzugehen, dass deine Post auch wirklich ankommt.“ Er fügt hinzu, dass er wisse, wie wichtig der Brief für Jase sei. Er wolle ihm aber sagen, dass diese wichtige Post sicher im Himmel angekommen sei.

Uns rührt eine solche Geschichte. Sicherlich hat der Vater von dieser Post nichts mitbekommen. Aber ein anderer doch: der Herr Jesus Christus. Denn Er liebt gerade Kinder. Von Ihm lesen wir, dass Er sagte: „Lasst die Kinder zu mir kommen, wehrt ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes“ (Mk 10,14). Und dann lesen wir, dass Er die Kinder in seine Arme nahm und ihnen die Hände auflegte und sie segnete. So wird Er auch in Liebe diesem kleinen Jase begegnet sein, der ohne seinen Vater aufwachsen muss.

Für uns ist es tröstlich, dass wir wissen, dass unsere Post immer bei unserem Herrn und Retter ankommt. Es gibt kein einziges Gebet, das verloren wäre. Nein, Er hört sie alle und beantwortet sie auch alle. Wie groß ist es, dass der Himmel für uns eine Person ist, die Ohren für uns hat, ja die ein Herz für Kinder und Erwachsene hat. Als Erlöste wollen wir Ihm mehr vertrauen und Ihm auch mehr zutrauen.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Alles mit Christus in Verbindung bringen (der Kolosserbrief) Michael Hopp Christus aus den Augen verlieren – um das zu verhindern, stellte Paulus den Kolossern die Herrlichkeit des Christus eindrücklich vor. Christus aus den Augen verlieren – kann uns das heute nicht auch passieren? Artikel lesen
Die Taufe Jesu - geöffnete Himmel Manuel Seibel "Und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herniederfahren und auf ihn kommen. Und siehe, eine Stimme ergeht aus den Himmeln, die spricht: Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe" (Mt 3,17) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Belehrungen über Jünger und das Reich der Himmel (Mt 18-20,28) Manuel Seibel "In jener Stunde traten die Jünger zu Jesus und sprachen: Wer ist denn der Größte im Reich der Himmel?" (Mt 18,1) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Der Gott des Himmels (FMN) Manuel Walter Gott offenbart sich im Alten Testament mit verschiedenen Namen. Jeder Name drückt einen bestimmten Wesenszug von Ihm aus. Das trifft auch auf den Ausdruck „Gott des Himmels“ zu. Artikel lesen
Die Bergpredigt – Grundsätze des Königreichs der Himmel – eine Einführung (Mt 5-7) Michael Hopp Die Bergpredigt richtet sich an Jünger. Diese wertvollen und wichtigen Kapitel in Matthäus 5-7 sind es wert, dass wir uns damit intensiver beschäftigen. Artikel lesen
Bringt Corona-Krise Menschen zum Nachdenken über Gott? Manuel Seibel Gott spricht zu uns Menschen, auch durch die Corona-Krise. Er rüttelt auf. Er warnt uns. Gottes Liebe ist noch immer tätig. Artikel lesen