Lesezeit: 1 Min.

In diesem Heft stellen wir in zwei Artikeln einen Gegensatz vor, wie er größer nicht sein könnte: Die Sündlosigkeit unseres Herrn Jesus Christus und die abgrundtiefe Verdorbenheit Satans. Letztere kommt in den Namen und Bezeichnungen Satans, wie sie uns Gottes Wort gibt, zum Ausdruck.

Im Gegensatz zu Satan steht Christus, dessen Sündlosigkeit uns Gott vielfach vorstellt. Es ist eine Freude, sich das immer wieder vor Augen zu halten:

  • „Sünde ist nicht in ihm" (1. Joh 3,5).
  • „Der keine Sünde tat" (1. Pet 2,22).
  • „Der Sünde nicht kannte" (2. Kor 5,21).

Bei allen Themen und praktischen Fragestellungen unseres Glaubenslebens ist es am wichtigsten, dass wir immer wieder den Herrn Jesus selbst vor Augen haben. Das gilt für alle, ob wir „Jungbekehrte" sind oder schon länger ein Leben mit dem Herrn Jesus führen. Auf diese Weise kommen wir Ihm näher. Und näher zu Ihm geht es immer.

„Wachst aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Ihm sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch auf den Tag der Ewigkeit! Amen." (2. Pet 3,18)

Das wünsche ich dir und mir.

Folge mir nach – Heft 10/2018

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Paulus – ein Verfolger wird zum Vorbild (FMN) Manuel Walter Die meisten Leser dieser Zeitschrift kennen Paulus und wissen, dass er vor seiner Bekehrung Saulus hieß. Zu dieser Zeit lebte und verteidigte er als treuer Jude seinen Glauben entschieden. Doch dann kam die große Wende in seinem Leben und Paulus ... Artikel lesen
Eine gewaltige Kraft und Freude: göttliche Liebe (FMN) Manuel Seibel Liebe ist unsichtbar. Dennoch kannst du sie sehen. Liebe ist mehr als ein Wesenszug Gottes: Sie ist der Beweggrund für alles, was Gott dir geschenkt hat. Sie ist im besten Sinn ansteckend. Artikel lesen
Umgang mit Christen, die anders empfinden (FMN) Manuel Seibel Gender-Mainstreaming ist inzwischen prägendes Merkmal unserer Gesellschaft geworden. Aber auch als Christen leben wir nicht unbeeinflusst von diesen Strömungen und Moden. Daher stellt sich die Frage, wie wir damit umgehen, wenn wir selbst oder ... Artikel lesen
Glaubensimpulse aus dem Hohenlied (FMN) Sascha Bastian Das Hohelied beschreibt die Beziehung eines Bräutigams (Salomo) zu seiner Braut. Bildhaft können wir darin die Beziehung Christi, des wahren Friedenskönigs, zum künftigen gläubigen Überrest Israels erkennen. Darüber hinaus lässt sich das ... Artikel lesen
Die Entrückung der Gläubigen (FMN) Manuel Walter „Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit, wo ich bin, auch ihr seid“ (Joh 14,3). Artikel lesen
Der Mammutbaum (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Glückselig der Mann, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen und nicht steht auf dem Weg der Sünder und nicht sitzt auf dem Sitz der Spötter, sondern seine Lust hat am Gesetz des HERRN und über sein Gesetz sinnt Tag und Nacht! Und er ist wie ein ... Artikel lesen