Sprüche

Neue Artikel in dieser Kategorie

„Gott du bist mein Gott! Frühe suche ich dich. Es dürstet nach dir meine Seele, nach dir schmachtet mein Fleisch in einem dürren und lechzenden Land ohne Wasser“ (Ps 63,1). „Ich liebe, die mich heben; und die mich frühe suchen, werden mich finden“ (Spr 8,17).

» weiterlesen...

Wie ist Sprüche 31,6.7 zu verstehen? (aus: Folge mir nach - Heft 8/2006)

» weiterlesen...

Es ist ein ganz kurzer, praktischer Vers im Buch der Sprüche. Aber er enthält eine starke Warnung und einen Ansporn zugleich. Nämlich an der richtigen Stelle zu sammeln ...

» weiterlesen...

„Gott du bist mein Gott! Frühe suche ich dich. Es dürstet nach dir meine Seele, nach dir schmachtet mein Fleisch in einem dürren und lechzenden Land ohne Wasser“ (Ps 63,1). „Ich liebe, die mich heben; und die mich frühe suchen, werden mich finden“ (Spr 8,17).

» weiterlesen...

Für den Schreiber dieses Artikels bietet Sprüche 8 einen der deutlichsten Beweise, dass der Herr Jesus der Sohn des Vaters von Ewigkeit her ist. Es handelt sich sicherlich nicht um die einzige Schriftstelle, die diese kostbare und wunderbare Wahrheit beweist, denn die ganze Schrift stellt in dieser Sache eine Einheit dar. Dieser Artikel nun stellt eine Antwort auf einige Argumente dar, die dagegen vorgebracht werden, die „Weisheit" in Sprüche 8 auf den Herrn Jesus anzuwenden.

» weiterlesen...

Alle Artikel

Sprüche 8 Der Sohn Gottes in Sprüche 8 Leslie M. Grant
Psalm 63,1; Sprüche 8,17 Früh Marcel Graf
Ps 63,1; Spr 8,17 Früh Marcel Graf
Sprüche 10,5 Im Sommer einsammeln Manuel Seibel
Spr 31,6.7 - Frage/Antwort (FMN) Manuel Seibel
Sprüche 6,6-19 Wohlgefallen oder Gräuel Michael Vogelsang