2. Könige

Neue Artikel in dieser Kategorie

"Und er [Elia] wird das Herz der Väter zu den Kindern, und das Herz der Kinder zu ihren Vätern wenden" (Maleachi 4,6).

» weiterlesen...

"Und ein Mann kam von Baal-Schalischa und brachte dem Manne Gottes Brot der Erstlinge, zwanzig Gerstenbrote, und Gartenkorn in seinem Sacke" (2. Könige 4,42).

» weiterlesen...

Dieses Wort entstammt einem Ausspruch, den Gott durch den Propheten Nathan an David richtete. Darin wird auf bewegende Weise deutlich, wie Gott selbst in der Mitte seines Volkes gegenwärtig war auf dem Weg durch die Wüste, über Höhen und durch Tiefen, in allen Kämpfen und Anfechtungen, die ganzen 40 Jahre hindurch.

» weiterlesen...

In diesem Abschnitt lesen wir von Elisa, wie er den Söhnen der Propheten hilft, Häuser zu bauen. Hieran sehen wir die bescheidene Art des Propheten Elisa, der auch bei vermeintlich nebensächlichen Angelegenheiten mithalf.

» weiterlesen...

Naaman hat die schlimme und tödlich endende Krankheit „Aussatz", ein Bild von der Sünde. Jeder Mensch, der noch keinen Frieden mit Gott hat, „leidet" an dieser Krankheit, die in dem ewigen Tod, in dem sich nie mehr ändernden Zustand des Getrenntseins von Gott endet.

» weiterlesen...

Alle Artikel

2. Könige 6,1-7 In Gnade handeln – auch „im Kleinen“ Hamilton Smith
2. Könige 2 Jung und Alt – Elisa und Elia Manuel Seibel
2. Könige 5 Naaman – ein Oberbefehlshaber lernt Gehorsam Klaus Brinkmann
2. Könige 4,42 Nahrung für das Volk Gottes  
2. Samuel 7,6.7 Wo immer ich wanderte ... Ernst Eugen Hücking