BibelExegese

Alle Folgen des Podcasts

27.09.2020

In Psalm 21 finden wir den Herrn Jesus als König. Er ist derjenige, der von Gott durch die Kraft der Auferstehung gerettet wurde. Jetzt ist Er auch als Mensch der Gesegnete, der damals wie heute alles aus der Hand seines Gottes und Vaters annahm und annimmt. Nichts hat Er sich selbst genommen, in allem wartete Er darauf, dass Gott Ihm alles gab.

» anzeigen...

24.09.2020

Diener müssen lernen, dass sie für einen (heute) verworfenen Herrn tätig sind. Das bedeutet, dass auch sie verworfen werden. Aber sie haben einen vollkommenen Meister. Es lohnt sich, für Ihn tätig zu sein.

» anzeigen...

17.09.2020

In Psalm 20 lernen wir etwas von dem verworfenen Christus und auch über diesen verworfenen Christus. Er ist der Gesalbte, den Gottes rettete (V. 7), Er ist der König, der den Überrest und auch uns rettet (V. 10). Ihm gehören unsere Herzen, Ihm die Ehre.

» anzeigen...

13.09.2020

Sehr viel hatte die blutflüssige Frau investiert, um geheilt zu werden. Nichts hatte geholfen, bis sie zum Herrn Jesus kam. Er ist der Einzige, der wirklich helfen kann. Das hat sich auch heute nicht geändert. Bei Ihm gibt es auch Heilsgewissheit, nur durch Ihn.

» anzeigen...

06.09.2020

In Psalm 19 lernen wir etwas über die Schöpfung und das Gesetz. Wer aber ist der Schöpfer und der Gesetzgeber? Auf wen ist die Sonne ein Hinweis? Und wer hat das Gesetz im Innern seines Herzens bewahrt? Unser Erlöser. Und auch von diesem Erlöser spricht Psalm 19.

» anzeigen...

04.09.2020

Nicht immer heilt der Herr sofort. Aber Er kümmert sich um diejenigen, die in Not sind, wie um diesen Synagogenvorsteher Jairus. Der Herr bringt ihn in weitere Not, indem das Mädchen stirbt. Aber Er lässt diesen Mann nicht in dieser Not, sondern weckt das Mädchen auf. Auf diesem Weg gibt es manche Lektionen zu lernen, auch für uns.

» anzeigen...

23.08.2020

Psalm 18 finden wir zweimal in Gottes Wort. Mit ganz wenigen Änderungen hat 2. Samuel 22 denselben Wortlaut. Das zeigt, dass Psalm 18 eine prophetische Bedeutung hat, die den Überrest künftiger Tage betrifft Aber auch den Herrn Jesus finden wir in vielfältiger Weise in diesem Psalm: in seinem Vertrauen auf Gott, in seinen Leiden des Todes, usw. Es lohnt sich sehr, einen Blick in diesen Psalm zu werfen!

» anzeigen...

20.08.2020

Gibt es Hoffnung für einen Menschen, der in Grabstätten unterwegs ist, von vielen Dämonen besessen, durch keine Ketten zu bändigen? Mehr als für Menschen, die sich zu gesund und zu gut fühlen, um den Herrn Jesus und seine Botschaft anzunehmen. Es gibt Hoffnung für jeden, der zu Jesus kommt.

» anzeigen...

16.08.2020

Während Psalm 16 besonders die innere Seite des Lebens des Herrn in Abhängigkeit von Gott zeigt, finden wir, wie der Herr in Psalm 17 mehr von der äußeren Seite beschrieben wird, das heißt, wie man von außen sehen konnte, dass Er Gott verherrlicht hat und in allem für Gott gelebt hat.

» anzeigen...

26.07.2020

Der Herr bereitet seine Jünger darauf vor, dass sie die gute Botschaft Ungläubigen bringen sollen. Um diese zur Bekehrung zu führen, gilt es aber, Hindernisse zu überwinden. Denn der natürliche Mensch ist nicht so frei, wie er das oft meint. Aber der Herr hat die Mittel - Er allein! - um aus dem natürlichen, sündigen Menschen ein Kind Gottes zu machen. Wer in seiner Kraft tätig ist, kann "Tote" lebendig machen.

» anzeigen...

05.07.2020

Es gibt nur einen einzigen Menschen, der keine Verwesung gesehen hat, nachdem er gestorben ist: Das ist der Herr Jesus. Das wird in diesem Psalm vorhergesagt. Und wir freuen uns darüber, dass Gott diese Antwort gegeben hat auf die Hingabe seine geliebten Sohnes, bis in den Tod.

» anzeigen...

28.06.2020

Psalm 16 zeigt uns den Herrn Jesus als abängigen Menschen. In den Versen 4-8 lernen wir, wie Er in Gemeinschaft mit seinem Gott gelebt hat. Das schließt mit ein, dass man mit Ungläubigen keine Gemeinschaft pflegt, jede Hilfe und jeden Segen aber bei Gott, dem Vater, sucht und findet. Vollkommene Reinheit in jeder Hinsicht was das Merkmal Jesu.

» anzeigen...

21.06.2020

In Psalm 16 finden wir den Herrn Jesus. Es handelt sich ausdrücklich um einen messianischen Psalm, der auch im Neuen Testament direkt auf den Herrn Jesus bezogen wird. In was für einer Abhängigkeit von Gott hat Er gelebt. Wie war sein Leben durch Vertrauen auf Gott geprägt. Darin ist Er uns ein großes Vorbild.

» anzeigen...

12.06.2020

Manchmal haben wir den Eindruck, der Herr Jesus würde uns allein lassen. Dabei ist Er immer mit uns im Boot. Wobei - entscheidend ist, dass wir mit Ihm im Boot sind, dass wir in dem Boot unterwegs sind, in dem der Herr ist. Eines dürfen wir fest wissen: Er wird uns an Ziel bringen!

» anzeigen...

07.06.2020

Während Psalm 14 den Toren, den Ungläubigen, letztlich den Antichristen beschreibt, finden wir in Psalm 15 ein Porträt des gläubigen Überrestes. Diese Kennzeichen sollten auch uns als Gläubige in der Gnadenzeit prägen. In Vollkommenheit gibt es nur einen einzigen, der alle Merkmale erfüllt den Herrn Jesus!

» anzeigen...

29.05.2020

Der Herr Jesus lässt die Seinen nicht im Unklaren darüber, was der christliche Bereich für eine Entwicklung nehmen würde. Wir, die wir Ihm dienen, sollten nicht überrascht sein, was alles in diesem Bereich "vorhanden" ist.

» anzeigen...

27.05.2020

Psalm 14 beschreibt uns die Gottlosigkeit der Gottlosen. Der Herr Jesus ist das genaue Gegenteil von ihnen gewesen. So lernen wir aus den Kontrasten, wer Er wirklich ist und war und wie Er sein Leben geführt hat. Das ist vorbildhaft für uns, die wir Ihm nachfolgen wollen.

» anzeigen...

20.05.2020

Derjenige, in dessen Herzen das Samenkorn des Wortes Gottes gefallen ist, sollte auch als Zeuge für den Herrn leuchten. Wir haben auch eine Aufgabe an solchen, die den Herrn noch nicht als Retter kennen. Aber wir sollten nicht meinen, dass wir etwas bei anderen erreichen könnten. Alles hängt an dem Wirken Gottes.

» anzeigen...

13.05.2020

Der Psalm 13 beschreibt besonders die Intensität und die Dauer der Leiden des kommenden Überrestes Judas. Wie viel mehr hat der Herr gelitten und kann sich daher mit ihren Leiden einsmachen. Auch wir haben zu leiden und lernen so davon, wie Er mit diesen Leiden umgegangen ist.

» anzeigen...

07.05.2020

Im zweiten Schritt erklärt der Herr Jesus das Gleichnis vom Sämann seinen Jüngern und denen, die an seinen Worten wirklich Interesse haben. Es spricht von dem Evangelium für Ungläubige, hat aber auch uns, die wir an den Herrn Jesus glauben, viel zu sagen.

» anzeigen...

03.05.2020

In Psalm 12 beschreibt David, in was für einer Weise sich seine Feinde ihm gegenüber benommen haben. Wieviel mehr hat der Herr Jesus das erlebt und empfunden. Aber in allem war sein Vertrauen auf seinen Gott gerichtet. Auch darin ist Er uns ein großse Vorbild.

» anzeigen...

01.05.2020

In diesen Versen haben wir das bekannte Gleichnis vom Sämann vor uns. In einem ersten Schritt erklärt der Herr Jesus das nicht, sondern zeigt, dass diejenigen, die Ihn ablehnen, seine Worte zwar hören können, sie aber nicht verstehen. Für uns gilt, dass wir lernen, wie man in die Familie des Herrn hineinkommen kann ...

» anzeigen...

27.04.2020

In Psalm 11 lernen wir, wie der Herr Jesus damit umgegangen ist, dass Er umgeben war von Gottlosen und Gottlosigkeit. Er ist da unser großes Vorbild!

» anzeigen...

26.04.2020

Der Herr Jesus war von den Führern des Volkes verworfen worden. Sie hatten von Ihm gesagt, Er sei besessen von einem Dämon. Auch seine eigene Familie hatte Ihn als jemand bezeichnet, der "außer sich" sei. So zeigt der Herr nun, dass von jetzt an nicht mehr Blutsverwandtschaft dazu führt, dass man zu seiner Familie gehört, sondern dass man den Willen Gottes tun muss, um zu Ihm zu gehören.

» anzeigen...

23.04.2020

Im Leben des Herrn Jesus gab es einen besonderen Widersacher. Das war sein eigener Jünger, Judas Iskariot. Wie sehr hat der Herr Jesus darunter gelitten, dass einer seiner Nächsten sein Verräter wurde. Das war wirklich der "Gottlose".

» anzeigen...

22.04.2020

Was für ein Hass schlug dem Herrn Jesus entgegen! Er war der Retter, der Sohn Gottes, und dann wurde Ihm unterstellt, Er würde durch den Teufel die Dämonen austreiben. Unfassbar - aber Er war bereit, auch diese Leiden auf sich zu nehmen.

» anzeigen...

20.04.2020

Mit Psalm 9 beginnt ein neuer Abschnitt in den Psalmen, der den gläubigen Überrest in den historischen Ereignissen künftiger Tage zeigt. Wir finden den Herrn Jesus dort in seinem Vertrauen auf den Gerechten, auf den vollkommenen Richter, auch wenn Gott sich nicht öffentlich auf die Seite Jesu während dessen Erdenlebens stellte.

» anzeigen...

19.04.2020

Der Herr Jesus war der Knecht Gottes. Aber Er war zugleich der ewige Gott, der das Recht hatte, diejenigen Jünger auszuwählen, die Er selbst wollte.

» anzeigen...

15.04.2020

In Psalm 8 lernen wir etwas von der unfassbaren freiwilligen Erniedrigung des Herrn und von seiner Erhöhung und Verherrlichung. Das führt uns zur Anbetung.

» anzeigen...

14.04.2020

Unentwegt war der Herr für die Menschen tätig. Er heilte und half, sprach zu den Menschen und ließ niemand ohne Hilfe zurück. Keiner, der zu Ihm kam oder gebracht wurde, blieb krank zurück. Einzigartiger Herr!

» anzeigen...

12.04.2020

Psalm 5 zeigt, wenn wir dieses Gebet auf den Herrn Jesus beziehen, in was für einer Abhängigkeit Er sein Leben vor und mit seinem Gott geführt hat. Er hat Gott als seinen König über sich anerkannt.

» anzeigen...

10.04.2020

Der Herr Jesus erntete für seine Bereitschaft, Menschen zu heilen, Hass und Ablehnung. Hier heilt Er am Sabbat einen Menschen mit einer verdorrten Hand. Anstatt sich zu freuen, wollen die Führer des Volkes Israel Ihn töten.

» anzeigen...

09.04.2020

David wurde durch Worte des Benjaminiters Kusch bedrängt und verworfen. Der Herr musste den Hass seines Jüngers Judas Iskariot ertragen. In allem vertraute Er auf seinen Gott und lebte auch in seinen Leiden in vollkommener Abhängigkeit von senem Vater.

» anzeigen...

07.04.2020

Der Herr Jesus war der vielfach im Alten Testament angenkündigte Messias. Wie konnten seine Jünger da fasten, während Er da war? Das war undenkbar. In dieser Situation kündigt der "Bräutigam" einen vollkommenen Wechsel der Zeiten an. Die Zeit des Gesetzes würde durch den Grundsatz der Gnade abgelöst. Beides passt nicht zueinander, sondern muss voneinander unterschieden werden. Aber die Pharisäer hielten fest am Gesetz, pochten vor allem auf ihre eigenen Vorschriften, auch wenn diese so nicht im Gesetz standen. Was waren die wert, wo der Gesalbte Gottes von ihnen verworfen wurde?

» anzeigen...

05.04.2020

In Psalm 6 finden wir Hinweise, wie sich damals David und in der Zukunft der gläubige Überrest aus Juda bewusst war und sein wird, dass sie schuldig waren/sind vor Gott. Das trifft in keiner Hinsicht auf den Herrn Jesus zu. Aber die Leiden Davids und des Überrestes, von denen dieser Psalm zeugt, hat der Herr Jesus in viel höherem Maß erdulden müssen. Und Er war darin stets Gebet.

» anzeigen...

03.04.2020

Unentwegt war Jesus tätig. Und Er rief in seine Nachfolge, in diesem Fall Levi, den Zöllner. Das ist Matthäus. Aber Er suchte nicht nur diesen einen Mann. Er geht auch zu denen, die von der Gesellschaft ausgestoßen waren, zu den Zöllnern. Wo immer ein Interesse an Ihm ist, da ist der Herr. Wirklich ein wunderbares Vorbild für uns.

» anzeigen...

02.04.2020

Was für eine Ruhe in Leiden finden wir in Psalm 4. Das ist schon im Blick auf die Verfolgung durch Absalom im Leben Davids erstaunlich. Einzigartig ist diese innere Ruhe, wenn wir an den Herrn Jesus denken.

» anzeigen...

30.03.2020

Immer wieder sind wir beeindruckt, wie der Herr Jesus gewirkt hat und tätig war für Menschen, zur Verherrlichung Gottes. Die Führer in Israel wollten Ihm diese Ehre rauben. Aber Gott sorgt dafür, dass die Menschen durch das Handeln Jesu Gott verherrlichen. Das wollen auch wir tun.

» anzeigen...

29.03.2020

In Psalm 3 lesen wir, was David in den Verfolgungen durch Absalom empfunden hat. Der Herr Jesus musste noch viel mehr leiden als David. Auch, ja gerade seine Empfindungen in Leiden hören wir in diesem Psalm.

» anzeigen...

26.03.2020

Der Herr Jesus war unentwegt tätig, diente seinem Gott, von frühmorgens bis abends. War ein Arbeitstag zu Ende, war er frühmorgens wieder unterwegs. Und wer auch immer Hilfe benötigte: Der Herr war da. Wunderbarer Retter!

» anzeigen...

24.03.2020

Der Herr Jesus ist der wahre Messias, der Gesalbte Gottes. Das lernen wir, wenn wir den Psalm 2 mit neutestamentlichen Zitaten verbinden. Der damalige König - David - schreibt prophetisch über den einen, den wahren, den vollkommenen König: Jesus Christus.

» anzeigen...

23.03.2020

Ein Arbeitstag im Leben unseres Herrn und Meister wird in diesen Versen von Markus 1 geschildert. Unentwegt war Er unterwegs und hatte immer das Wohl der Menschen im Blick. Während finstere Mächte (Dämonen) Ihn erkannten, war das bei seinem Volk nicht der Fall. Aber Er wirkte zum Wohl der Menschen dennoch weit - von morgens bis abends.

» anzeigen...

22.03.2020

Es gibt nichts Schöneres, als den Herrn Jesus in Gottes Wort anzuschauen. Auch der erste Psalm, der vor allem von dem künftigen Überrest spricht, gibt uns dazu Anschauungsmaterial. Er ist in Vollkommenheit dieser Mann, der glückselig gepriesen wird.

» anzeigen...

20.03.2020

Der Herr Jesus beginnt seinen öffentlichen Dienst in Galiläa und predigt das Evangelium des Königreiches Gottes. Und dann beruft Er die ersten Jünger in seine Nachfolge, damit auch sie Ihm dienen und das Evangelium verkündigen. Er ist unser wunderbares Vorbild. Folgen wir wirklich Ihm?

» anzeigen...

09.03.2020

Das Markusevangelium stellt den Herrn Jesus als Knecht Gottes vor. Aber die ersten Verse zeigen, dass der Herr Jesus weit mehr ist als nur ein Knecht, der Sohn Gottes.

» anzeigen...

03.03.2020

Das Markusevangelium stellt uns den Herrn Jesus als Knecht Gottes, als vollkommenen Diener dar. In dieser Einleitung schauen wir uns an, wie der Herr in den vier Evangelien vorgestellt wird. Ein wunderbares Thema, sich mit seiner Herrlichkeit zu beschäftigen.

» anzeigen...