09.07.2021 Persönlicher Glaube

Sommerferien (FMN)

Das, was wirklich motiviert, ist die Beschäftigung mit dem Herrn Jesus, ob bei der Arbeit oder im Urlaub. Ein „alter" Diener des Herrn, Edward Dennett, hat einmal geschrieben: „Ein Herz, von dem Christus Besitz ergriffen hat, ist gegen die gefährlichsten Verführungen der Welt gewappnet." Das wünsche ich dir, denn es ist auch für junge Christen genau die richtige Botschaft! Wenn der Herr mehr unsere Herzen erfüllte, sähe unser Leben oftmals anders aus.

Wer Ihn vor Augen hat, wird

  • Ihm konsequent nachfolgen. Denk einmal über den ersten uns bekannten Jünger Jesu nach: Andreas.
  • wenn er gesündigt hat, wieder zurück in die Freude der Gemeinschaft mit Ihm finden.
  • sich den Reichtum, den Christus uns geschenkt hat, nicht einfach wegnehmen lassen, wenn Lebensumstände schwierig werden. Wo sind solche, die dafür kämpfen, die geistlichen Segnungen zu kennen, zu schätzen, zu genießen und zu verteidigen? Schamgar ist dafür ein Beispiel.
  • ein glaubwürdiger Zeuge Jesu in dieser Welt sein, der Gottes Licht und Liebe im täglichen Leben sichtbar macht.
  • die Wahrheit über den persönlichen Glauben und das gemeinschaftliche Glaubensleben schätzen und bewahren. Denn der Herr hat jeden Erlösten und seine Versammlung (Gemeinde) so geliebt, dass Er sich für sie hingegeben hat. Das bedeutete für Ihn den Tod!

Weil der Herr Jesus für ein glückliches Leben von zentraler Bedeutung ist, veröffentlichen wir in diesem Heft wieder Artikel über sein großes Werk (Brandopfer) und seine Leiden. Es gibt nichts Wichtigeres und Schöneres, als sich mit Ihm zu befassen. Nimm dir in den Ferien Zeit für die ausführlich(er)e Beschäftigung mit Ihm und seinem Werk. Du wirst noch lange danach den Segen erleben.

Folge mir nach – Heft 7/2021