14.09.2019 Dienst

Du musst brennen, damit du leuchten kannst

 

Johannes der Täufer war ein ganz außergewöhnlicher Zeuge für den Herrn Jesus. Jesus selbst sagte einmal von ihm: Wahrlich, ich sage euch: Unter den von Frauen Geborenen ist kein Größerer aufgestanden als Johannes der Täufer“ (Mt 11,11). Schon durch die Botschaft, die Johannes hatte, wurde er geadelt. Sein Auftrag bestand darin, den Messias anzukündigen und die Leute in Israel auf das Kommen des Herrn Jesus vorzubereiten. Dadurch wurde er zum Vorläufer und Boten Jesu (Mt 11; Mal 3,1).

Jesus bezeugte Johannes auch, dass er eine brennende und scheinende Lampe gewesen sei. Johannes hatte voller innerer Überzeugungskraft und Leidenschaft den Messias bezeugt. Johannes „brannte“ für den Herrn und war bereit, sich auch für Ihn „verzehren“ zu lassen. Sein Leben war ein Leben des Verzichts und der Bereitschaft, für den Herrn Jesus Opfer zu bringen. Voller Hingabe predigte er immer wieder die „Buße“ in der Hoffnung, die Menschen würden umkehren und den Messias annehmen. 

Dabei verzichtete Johannes selbst vollständig auf ein luxuriöses Leben. Er ernährte sich lieber von „Heuschrecken und wildem Honig“ und hatte „seine Kleidung aus Kamelhaar und einen ledernen Gürtel um seine Lenden“ (Mt 3,4). Johannes der Täufer hatte ganz und gar keine Starallüren oder bildete sich etwas auf seine bahnbrechende Botschaft ein, sondern lebte ein Leben in Demut für Gott.

Er brannte in seinem Herzen und wurde dadurch zu einem kräftigen Verkündiger der Wahrheit. Eine „scheinende“ Lampe, die ähnlich wie Jesus selbst, Licht in die Dunkelheit der Herzen brachte. Der Herr Jesus war das „Licht der Welt“, als Er hier auf der Erde lebte und predigte (Joh 9,5).

Auch du darfst ein helles und erwärmendes Licht sein für die Menschen, die dich in dieser Welt umgeben. Du darfst ihnen die lebensrettende Botschaft des Evangeliums weitersagen und auch unter solchen als durchdringendes Licht scheinen, die den Herrn Jesus schon kennen. Bist du schon ein Zeuge für den Herrn? Geht von dir Wärme und Licht aus? 

Um Licht verbreiten zu können, musst du die Wahrheit der Bibel, der „Leuchte für deinen Weg“, kennen. Die Bibel muss dein ständiger Begleiter sein und der einzige Maßstab, der deinem Leben Richtung gibt. Aber noch etwas ist wichtig: Um als Licht zu scheinen und Wärme abgeben zu können, musst du selbst „brennen“.

Als die „Emmaus-Jünger“ eine Zeit lang mit dem Herrn Jesus unterwegs gewesen waren, erinnerten sie sich hinterher daran, dass ihr Herz zu brennen begonnen hatte, als der Herr Jesus selbst sich ihnen aus den Schriften des Alten Testaments vorgestellt und mit ihnen geredet hatte. In den Schriften, die sie dem Wortlaut nach kannten, erkannten sie plötzlich den Messias! Ihr Herz war für den Herrn Jesus entfacht worden. 

Anders ist es nicht bei dir und mir: Wenn wir wirklich Wärme und Licht verbreiten wollen und ein glaubhaftes Zeugnis für den Herrn Jesus ablegen möchten, dann müssen wir brennen. Das Herz muss voll sein von dem Herrn Jesus, damit wir mit unserem Mund von Ihm reden können (Lk 6,45).

„Herr, zünde an den toten Reisighaufen meines Lebens, gib, dass ich aufflamme und für dich verbrenne. Verzehre mein Leben, denn es ist dein“ (Jim Elliot).