Autoren / Ernst Eugen Hücking

„Ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir.“ Ernst Eugen Hücking Die Worte, mit denen der Herr sich von den Jüngern verabschiedete, bevor er die letzten, endgültigen Schritte zum Kreuz tat, sind tief bewegend: „Die Stunde kommt und ist gekommen, dass ihr zerstreut werdet, jeder in das Seine und mich allein ... Artikel lesen
Wo immer ich wanderte ... Ernst Eugen Hücking Dieses Wort entstammt einem Ausspruch, den Gott durch den Propheten Nathan an David richtete. Darin wird auf bewegende Weise deutlich, wie Gott selbst in der Mitte seines Volkes gegenwärtig war auf dem Weg durch die Wüste, über Höhen und durch ... Artikel lesen
Hier bin ich - sende mich - (Jesaja 6, 5-8) Ernst Eugen Hücking Es ist ein weiter Bogen, der im sechsten Kapitel des Propheten Jesaja gespannt wird: von einem "Wehe mir, denn ich bin verloren!" zu einem "Hier bin ich, sende mich!" Und dazwischen liegt ein eindrucksvolles Erlebnis, durch das der Prophet wie ... Artikel lesen
„Du aber sei nüchtern in allem" Ernst Eugen Hücking Der Apostel Paulus schreibt zum letzten Mal an Timotheus. Bewegend ist die Herzenswärme, die er seinem „Kind" im Glauben entgegenbringt, beeindruckend der klare Blick, mit dem er, geleitet durch den Geist, seine Zeit und die Zukunft bis in unsere ... Artikel lesen