Christliche Erziehung

Lesezeit: 2 Min.

„Erziehe den Knaben seinem Weg entsprechend; er wird nicht davon weichen, auch wenn er alt wird“ (Sprüche, Kapitel 22, Vers 6).

Die ganze Weisheit christlicher Erziehung kann man in zwei kurzen Sätzen zusammenfassen:
1. Rechne mit Gott in Bezug auf deine Kinder, und

2. Erziehe deine Kinder für Gott.

Das erste ohne das zweite ist Gesetzlosigkeit. Das zweite ohne das erste ist Gesetzlichkeit. Beides zusammen zu nehmen ist gesund, praktisches Christentum.

Es ist das Vorrecht aller christlichen Eltern, auf Gott mit aller Zuversicht in Bezug auf die Kinder zu zählen. Es gibt jedoch in den sogenannten Regierungswegen Gottes mit den Menschen eine untrennbare Verbindung zwischen diesem Vorrecht und der ernsten Verantwortung, was das Auferziehen betrifft. Eltern täuschen sich einfach enorm, wenn sie davon sprechen, auf Gott für die Errettung ihrer Kinder und die moralische Sauberkeit in deren künftigen Leben in dieser Gesellschaft zu vertrauen, zugleich jedoch die Erziehung dieser Kinder zu vernachlässigen.

Wir bedrängen alle christlichen Eltern, das ernsthaft zu erwägen, besondern diejenigen, die gerade Eltern geworden sind. Es gibt die große Gefahr, uns unserer Verantwortung unseren Kindern gegenüber zu entziehen, sie auf andere abzuwälzen oder sie komplett zu vernachlässigen. Wir mögen die nötigen Mühen nicht. Wir haben keine Lust auf ständige Sorgen. Aber wir werden feststellen, dass die Sorgen, die Schwierigkeiten, die Trauer und die Herzschmerzen, die der Vernachlässigung unserer Aufgaben entspringen, 1000 Mal schlimmer sind als das, was durch das Erfüllen unserer Pflichten auf uns zukommt.

Für jeden, der Gott wirklich liebt, liegt eine große Freude darin, den Weg zu gehen, für den wir verantwortlich sind. Bei jedem Schritt, den wir auf diesem Weg gehen, dürfen wir mit den unendlichen Quellen rechnen, die wir in Gott besitzen, wenn wir seine Gebote halten. Wir müssen einfach morgen für morgen, Stunde für Stunde zu dem unergründlichen Schatz unseres Vaters gehen. Dort erhalten wir alles, was wir auf dem Wege der Gnade, Weisheit und moralischen Kraft nötig haben. Und das wird uns fähig machen, die heiligen Aufgaben unserer Verantwortung zu erfüllen, die wir als christliche Ältern haben.

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Sexualaufklärung für Kinder Manuel Seibel Die Erziehung von Kindern gehört mit zu den schwierigsten Aufgaben für Christen. Nur ein ganz geringer, aber nicht so ganz unwichtiger Teil ist die Frage, wie man Kinder „aufklärt“. Dieses Thema kam jetzt in die Schlagzeilen durch ein ... Artikel lesen
Christliche Freiheit im Dienst William Kelly Vor Kurzem bin ich auf einige Bemerkungen des geschätzten Bibelauslegers William Kelly (1820-1906) gestoßen, die er in Verbindung mit den beiden Sabbatbegebenheiten in Markus 2,23-3-6 in seiner ausführlichen Betrachtung über das Markusevangelium ... Artikel lesen
Erziehung – Zeit T. Palmer Was bringen wir unseren Kindern bei? Wie viel Zeit investieren wir in die Erziehung (nicht Bestrafung) unserer Kinder? Wie viel sind sie uns wirklich wert? Artikel lesen
Christ oder christlicher Touch? Damian Korcz „Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus deinem ganzen Herzen und aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzem Verstand und aus deiner ganzen Kraft“ (Markus Kapitel 12 Vers 30). Artikel lesen
Christliche „Lehren“ aus der Kapitalmarktkrisen Manuel Seibel In den vergangenen Tagen spitzte sich die Kapitalmarktkrise zu. Erst ging es um viele Prozente in den Keller, dann schaffte ein groß angelegtes Hilfsprogramm der amerikanischen Regierung ein Fundament, auf dem die Kurse wieder nach oben ... Artikel lesen
Die klassische Familie ist ein Auslaufmodell (in dieser Welt) Manuel Seibel Wenn man aktuelle Kommentare liest, hat die klassische Familie von Vater, Mutter und Kindern ausgedient. Das schreiben nicht Verfechter der antichristlichen LGBTQ-Bewegung, sondern sogar solche, die das kritisieren. Wie wichtig, dass wir unsere ... Podcast anhören