Gottes gnädige Antworten

Lesezeit: 2 Min.

Hier einige Beispiele:

 

  • Du sagst: Unmöglich.
  • Gott sagt: Dem Glaubenden ist alles möglich (Mk 9,23).

 

  • Du sagst: Ich finde keine Ruhe.
  • Gott sagt: Ich gebe dir Ruhe (Mt 11,28.29).

 

  • Du sagst: Niemand liebt mich wirklich!
  • Gott sagt: Ich habe dich lieb (Jes 43,4; Gal 2,20).

 

  • Du sagst: Ich kann es nicht.
  • Gott sagt: Ich gebe dir die Kraft dazu (Phil 4,13).

 

  • Du sagst: Ich kann mir nicht vergeben.
  • Gott sagt: Ich vergebe dir (1. Joh 1,9).

 

  • Du sagst: Ich kann nicht vergeben.
  • Gott sagt: Vergib, wie auch Gott in Christus dir vergeben hat (Eph 4,32; Kol 3,13).

 

  • Du sagst: Ich habe nichts.
  • Gott sagt: Ich werde dir alles Nötige geben (Phil 4,19).

 

  • Du sagst: Ich habe Angst.
  • Gott sagt: Fürchte dich nicht; glaube nur (Mk 5,36)!

 

  • Du sagst: Ich bin traurig.
  • Gott sagt: Blicke auf Christus (Ps 34,6; Joh 16,20-22)!

 

  • Du sagst: Ich kann die Leiden nicht länger ertragen.
  • Gott sagt: Denk an die herrlichen Ergebnisse (2. Kor 4,17; 1. Pet 1,6.7)!

 

  • Du sagst: Ich sorge mich.
  • Gott sagt: Wirf alle Sorgen auf mich (1. Pet 5,7)!

 

  • Du sagst: Ich fühle mich einsam.
  • Gott sagt: Ich bin bei dir. Ich werde dich nicht verlassen (Jos 1,5; Jes 43,2; Heb 13,5).

 

  • Du sagst: Ich habe nicht genug Glauben.
  • Gott sagt: Ich gebe jedem das Maß des Glaubens (Röm 12,3).

 

  • Du sagst: Ich bin nicht klug genug.
  • Gott sagt: Ich gebe dir Weisheit (Jak 1,5).

 

  • Du sagst: Ich verstehe es nicht.
  • Gott sagt: Vertraue auf den Herrn (Spr 3,5; Joh 13,7)!

 

  • Du sagst: Ich habe keine Hoffnung.
  • Gott sagt: Denk an das Kommen des Herrn (1. Thes 4,13; Tit 2,13; 1. Pet 1,3)!

 

  • Du sagst: Ich kann mich nicht freuen.
  • Gott sagt: Freue dich in dem Herrn (Phil 4,4)!

 

  • Du sagst: Ich kann den Weg nicht finden.
  • Gott sagt: Ich will dich leiten (Ps 32,8; 48,15; 73,24; Spr 3,6; Jes 58,1).

 

  • Du sagst: Ich kann nicht weiter!
  • Gott sagt: Meine Gnade genügt dir (2. Kor 12,9).

 

Gott hat uns sein lebendiges Wort gegeben, um uns in allen Situationen und Nöten des Alltags, das Wort zu geben, das wir brauchen. Doch dazu müssen wir sein Wort mit in den Alltag nehmen und Ihn durch sein Wort zu uns sprechen lassen. Er wird uns niemals enttäuschen.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Existenzielle Fragen – göttliche Antworten Es gibt viele Fragen im Leben eines Menschen. Manche sind von existenzieller Bedeutung. Dazu gehören die folgenden. Wie gut, dass Gott selbst eine Antwort auf diese gibt! Artikel lesen
Ja, Gott antwortet! (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch aufgetan werden. Denn jeder Bittende empfängt, und der Suchende findet, und dem Anklopfenden wird aufgetan werden" (Lk 11,9.10). Artikel lesen
Fragen von Menschen - Antworten von Gott Michael Hopp Menschen haben viele Fragen - auch die Gläubigen. Gott sei Dank - Er hat Antworten auf unsere Fragen. Und die finden wir in seinem Wort. Denn der Geist Gottes weist und immer auf das Wort Gottes hin. Wohl dem, der diese Antworten liest und auf sein ... Artikel lesen
Die Versammlung Gottes (11) - Pfeiler & Grundfeste, Herde Manuel Seibel Die Versammlung (Gemeinde) Gottes wird Pfeiler und Grundfeste der Wahrheit sowie Herde genannt. Damit verbindet Gottes Wort bestimmte Wesenszüge und Akvitäten, auch Einstellungen, die in einer "biblischen Gemeinde" vorhanden sein sollten. Podcast anhören
Die Versammlung Gottes (32) - in der Apostelgeschichte (7) Manuel Seibel Fast von Anfang der Kirchengeschichte an gab es nicht nur Treue und Frische im Zeugnis, sondern Niedergang. Leider finden wir diesen schon in der Apostelgeschichte vorgezeichnet. Aber das hilft uns auch für unsere heutige Zeit. Podcast anhören
Kritik am „Gottesdienst“ Manuel Seibel Praktische Theologen von Universitäten und freikirchlichen sowie evangelischen Hochschulen haben sich Gedanken gemacht über den Gottesdienst. Das Ergebnis ist erschütternd. Nicht allein und nicht so sehr, was die Gottesdienste betrifft, sondern ... Artikel lesen