Er hat sich um meine Seele gekümmert.

Lesezeit: 1 Min.

Ein alter Farmer aus dem amerikanischen Westen besuchte seinen Sohn, der Senator in Washington war. Er war ein eifriger Christ, der keine Gelegenheit versäumte, von seinem Herrn zu sprechen. Als sein Sohn ihn dem Botschafter von Belgien vorstellte, fragte er diesen ganz unerwartet: „Exzellenz, sind Sie ein gläubiger Christ?“ Dem Sohn war das peinlich, und geschickt gab er dem Gespräch eine Wendung, um dem Botschafter die Antwort auf eine Frage zu ersparen, die er für fehl am Platz hielt.

Einige Monate später starb der alte Mann. Wer beschreibt das Erstaunen des Senators, als er unter den zahlreichen Kränzen, die gekommen waren, einen Strauß von der belgischen Botschaft fand! Auf einer Karte hatte der Botschafter einige persönliche Worte geschrieben. Mit Tränen in den Augen las der Senator das bewegende Zeugnis über seinen Vater: „Er war der einzige Mensch in den Vereinigten Staaten, der sich um meine Seele gekümmert und mich gefragt hat, ob ich ein Christ sei.“

„Der Weise gewinnt Seelen“ (Sprüche 11,30). Als Gläubige begegnen wir vielen Menschen, die beunruhigt sind oder Ängste haben. Sind wir um ihr ewiges Los besorgt? Niemand sollte von uns sagen können: „Ich habe ihn oft getroffen, aber nie hat er sich für das Heil meiner Seele interessiert.“

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Biblische Mutmacher (nicht nur) zum Neuen Jahr Ernst-August Bremicker Christen haben allen Grund, realistisch in ein neues Jahr zu gehen. Wir kennen die Zusage unseres Herrn, bei uns und mit uns zu sein. Die Bibel motiviert uns, stark und mutig zu sein und die Herausforderungen, die vor uns liegen anzunehmen. Video ansehen
Können wir noch richtig nein sagen? Klaus Brinkmann Von Daniel lesen wir im 1. Kapitel in Vers 8: „Und Daniel nahm sich in seinem Herzen vor, sich nicht mit der Tafelkost des Königs und mit dem Wein, welchen er trank, zu verunreinigen“. Vielleicht nehmen wir uns auch etwas in unserem Herzen vor. ... Artikel lesen
Zufriedene Mütter vieler Kinder Manuel Seibel Oftmals ist zu hören: „Mütter mit vielen Kindern können nicht glücklich sein. Abgesehen davon ist es asozial, heute mehr als drei Kinder zu haben!“ Jetzt hat eine Studie herausgefunden, dass beide Meinungen Vorurteile sind, die oftmals ... Artikel lesen
Zucht im Haus Gottes – mit Weisheit handeln von EAB (Buchbesprechung) Manuel Seibel Zucht ist ein unter Menschen sehr negativ belegtes Thema. Und tatsächlich hat es im geistlichen Leben von Christen zumindest mittelbar mit Sünde(n) zu tun. Aber es geht Gott in seiner Zucht darum, dass wir ein Leben zu seiner Ehre führen. Daher ... Artikel lesen
Ich brauche keine Seelsorge! Manuel Seibel Man kann auch vor der Seelsorge und einem Seelsorger weglaufen. Aber hilft das wirklich weiter? Eine Begebenheit bzw. Verhaltensweise von Petrus nehmen wir zum Ausgangspunkt, über dieses wichtige „Flucht-Thema“ nachzudenken. Video ansehen
Muttertag – „das wäre aber nicht nötig gewesen“ – leider doch … Manuel Seibel „Es wäre doch nicht nötig gewesen, …“, sagt die Ehefrau, Mutter, Schwiegermutter, Großmutter - und meint das genaue Gegenteil. Aber natürlich sagt sie es nur, weil das Geschenk oder der Anruf kam - wie jedes Jahr. Wehe, wenn nicht. Dann ... Artikel lesen