Matthäus 16.17 als Einführung zu den beiden Petrusbriefen

Lesezeit: 1 Min.

Es gibt eine schöne Verbindung von Matthäus 16 und 17 zu den beiden Petrusbriefen:

  • Der 1. Petrusbrief gründet sich auf Matthäus 16, wo wir die Versammlung Gottes als das Haus Gottes finden. Das ist das große Thema des ersten Briefes von Petrus. Christus ist der Fels, auf dem die Versammlung ruht. Er ist der Sohn des lebendigen Gottes. Das zeigt Petrus in seinem Brief. Die Gläubigen sind durch die Auferstehung Christi aus den Toten zu einer lebendigen Hoffnung wiedergeboren worden. Gerade in dieser Auferstehung ist die Macht des Lebens des lebendigen Gottes offenbart worden. Christus ist als der lebendige Stein die Grundlage, auf der alles ruht. Wir sind lebendige Steine, die zu einem heiligen Tempel im Herrn aufgebaut werden.

  • Der 2. Petrusbrief gründet sich auf Matthäus 17. Petrus erinnert ausdrücklich an die Herrlichkeit der Verklärung, die ein Beweis der Ankunft des Reiches des Sohnes des Menschen ist. Und damit steht das Gericht in Verbindung, das Petrus in seinem zweiten Brief sehr ausführlich ankündigt.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Matthäusevangelium - eine Einführung Manuel Seibel " Buch des Geschlechts Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams " (Matthäus 1,1). Die Reihenfolge der biblischen Bücher, wie wir sie in unseren Bibeln vorfinden, ist nicht inspiriert, das heißt von Gott in übernatürlicher Weise ... Artikel lesen
Selbstbestimmung der geschlechtlichen Identität - Missbrauch oder Kindeswohl? Manuel Seibel Die neue Regierung sorgt dafür, dass Transgender auf der Agenda bleibt. Sie hat einen Gesetzentwurf angekündigt, der beinahltet, dass Jugendliche frei entscheiden können, ob sie eine andere Identität annehmen wollen (männlich, weiblich usw.). ... Podcast anhören
Das Matthäusevangelium (ein Überblick) Michael Hopp Das Matthäusevangelium zeigt uns den Herrn Jesus in vielfacher Herrlichkeit. Es lohnt sich, dass man sich dieses Evangelium einmal genauer vornimmt. Artikel lesen
Das Licht der Welt Christian Briem Das zweite Bild, dass der Herr Jesus benutzt, ist das vom „Licht der Welt" Es ist eine erstaunliche Aussage des Herrn - seine Jünger würden während der Zeit seiner Abwesenheit neben dem Salz der Erde auch das Licht der Welt sein. „Ihr seid ... Artikel lesen
Er lehrte sie vieles in Gleichnissen (Band 2) von Christian Briem Manuel Seibel Anbei die Buchbesprechung des zweiten Bandes über die Gleichnisse in den Evangelien. Dieses Buch wurde von Christian Briem geschrieben - wir empfehlen es von Herzen zum besseren Verständnis der vielen Gleichnisse. Es geht um unseren Herrn Jesus ... Artikel lesen
Besonderheiten im Leben Jesu (15) - demütig Manuel Seibel Man liest genau einmal in den Evangelien, dass der Herr Jesus sanftmütig war. Und in demselben Vers lesen wir auch das einzige Mal, dass Er demütig war. Dieses Besonderheit findet man also auch in Matthäus 11,29: „Nehmt auf euch mein Joch und ... Artikel lesen