Nicht die Wahrheit glauben

Lesezeit: 2 Min.

„Das einzige, was niemand glauben will, ist die Wahrheit“, sagte einmal George Bernard Shaw, der bekannte irische Schriftsteller.

Man glaubt auch heute gerne alles Mögliche. Viele Religionen erfreuen sich großer Beliebtheit. Und je mehr Freiheiten in moralischer Hinsicht der Mensch bekommt, umso mehr nimmt er sogar die christliche Religion an, wie er meint. Aber wehe, es wird die Wahrheit verkündigt, dann verschließt sich der Mensch.

So hat es der Herr Jesus erlebt. „Der vom Himmel kommt, ist über allen; was er gesehen und gehört hat, dieses bezeugt er; und sein Zeugnis nimmt niemand an“ (Joh 3,32). Der Herr Jesus ist die Wahrheit. Aber (fast) niemand wollte sich dieser Wahrheit stellen. Lieber blieben die meisten in der Finsternis, als die Wahrheit anzunehmen.

Auch heute glaubt man mehr der Lüge. Der Apostel Paulus spricht von dieser Zeit: „Denn es wird eine Zeit sein, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen werden, sondern nach ihren eigenen Begierden sich selbst Lehrer aufhäufen werden, indem es ihnen in den Ohren kitzelt; und sie werden die Ohren von der Wahrheit abkehren, sich aber zu den Fabeln hinwenden“ (2. Tim 4,3.4).

Nun könnten wir es uns leicht machen und diese Beschreibung für die „Welt“ benutzen, auch für die religiöse Welt. Aber wir selbst müssen uns dieser Beschreibung auch stellen.

Wie leicht lehnen wir die Wahrheit dann ab, wenn sie für uns selbst einschränkend und hart erscheint. Wie leicht neigen wir uns angenehmeren Urteilen über uns zu, wenn man uns den Spiegel vorhält, der die Wahrheit ist.

Glauben wir selbst noch der Wahrheit – in allen Einzelheiten? Sind wir noch bereit, die Wahrheit auch in ihren einzelnen Bereichen auf unser Leben anzuwenden? Gott kann das von seinen Kindern erwarten. Sie haben sein Leben, das Leben dessen, der die Wahrheit ist.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Wissenschaft und Glaube - Ein Widerspruch? Stefan Drüeke Ist Wissenschaft gleich Wissenschaft? In dieser neuen Serie geht es um grundlegende Fragen bezüglich Schöpfung und Evolution. Jedenfalls muss zwischen Realwissenschaft und Ursprungsforschung unterschieden werden und schon Darwin führte die ... Video ansehen
Den Glauben beerdigen – die Botschaft Judas' Manuel Seibel Judas schreibt exakt über unsere Zeit heute. Es gibt nach wie vor viele Christen. Aber was haben sie mit wahrem Christentum noch zu tun? Sie beerdigen den Glauben, die Glaubenswahrheit und eine Beziehung mit Jesus Christus. Das, was sie womöglich ... Video ansehen
Die Wahrheit ist eine Person - das gibt Sicherheit! Manuel Seibel Warum können wir sicher sein, dass wir die vollständige Wahrheit kennen? Dass es keine Ergänzungen mehr geben kann, was die offenbarte Wahrheit betrifft? Weil sie nicht einfach eine Lehre ist, sondern eine Person, eine Person, die ewig dieselbe ... Podcast anhören
Ostern im Licht der Wahrheit (Teil 1; FMN) Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu Christi, ist ein zentraler Punkt im christlichen Glauben. Es ist die Zeit, in der wir uns an das größte Opfer erinnern, das jemals für die Menschheit dargebracht wurde. Gemäß den Belehrungen von John ... Artikel lesen
Correctiv-Bericht über Potsdam-Geheimtreffen: Wie gehen wir mit "Berichten" und Beurteilungen um? Manuel Seibel Im November soll ein Geheimtreffen, mitinitiiert von Rechtsextremen, in Potsdam stattgefunden haben. Das berichtete im Januar auf einmal das Autorenkollektiv "Correctiv". Was ist von diesem Bericht hängen geblieben? Was ist "correct" (korrekt) ... Podcast anhören
Ostern im Licht der Wahrheit (Teil 3) - Warnungen und Einordnung (FMN) Im Folgenden möchte ich dir anlässlich dieser Nutzung von „Künstlicher Intelligenz“ (KI) ein paar Punkte zum Nachdenken mitgeben: Artikel lesen