Ehrlichkeit

Lesezeit: 1 Min.
© (Lügen-) Baron von Münchhausen

„Ehrlichkeit, die im Pfandhaus gelandet ist, wird nie mehr eingelöst", sagte einmal der englsiche Schriftsteller und Dichter Thomas Middleton (1580-1627). Das ist eine Warnung an alle Menschen, besonders an Christen.

Wir alle kennen das weltliche Sprichwort: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er noch die Wahrheit spricht." Wenn unsere Mitmenschen wissen, dass wir Christen sind, wie peinlich ist es dann, wenn sie uns dabei entlarven, dass wir die Ehrlichkeit im Pfandhaus abgegeben haben. Es wirft nicht nur ein schlechtes Licht auf uns, sondern auch auf Christus und die Versammlung (Gemeinde) Gottes. Lasst uns das nicht vergessen!

Im Buch der sprüche lesen wir: „Die Lippe der Wahrheit besteht ewiglich, aber nur einen Augenblick die Zunge der Lüge" (Spr 12,19). Oder auch: „Die Lippen der Lüge sind dem Herrn ein Gräuel, die aber, die Wahrheit üben, sein Wohlgefallen" (Spr 12,22). Der Apostel Paulus ermahnt uns: „Deshalb, da ihr die Lüge abgelegt habt, redet Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, denn wir sind Glieder voneinander" (Eph 4,25). Und im Blick auf die christliche Waffenrüstung heißt es: „Steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit" (Eph 6,14).

So könnte man fortfahren. Das alles zeigt uns, wie ernst wir es mit der Wahrheit nehmen wollen. Lasst uns die Lüge im Pfandhaus abgeben und für immer dort belassen.

© (Lügen-) Baron von Münchhausen
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Seltene Ehrlichkeit Manuel Seibel Ein Tischtennisspieler wollte nicht damit leben, dass sein Gegner einen Punkt zu Unrecht verlor. Daher spielte er den Ball beim nächsten Ballwechsel ins Netz. Vorbildlich! Artikel lesen
Sauberkeit geht vor Erfolg Manuel Seibel Es war einmal ein unsauberer Radsport. Das kann man inzwischen überall lesen! Jetzt will ein deutsches Team Schluss damit machen und vorbildlich und transparent sein. Sauberer Sport heißt die Devise. Auch wenn vielleicht nicht mehr so viele Titel ... Artikel lesen
Auf der A2 regnete es Geld … Manuel Seibel Da regnet es auf einmal Geldscheine auf der Autobahn. Wer wollte hier nicht zugreifen? Oder doch ehrlich sein? Artikel lesen
Markus 1,14-20 Manuel Seibel Der Herr Jesus beginnt seinen öffentlichen Dienst in Galiläa und predigt das Evangelium des Königreiches Gottes. Und dann beruft Er die ersten Jünger in seine Nachfolge, damit auch sie Ihm dienen und das Evangelium verkündigen. Er ist unser ... Podcast anhören
Emanzipation: ein paar Nachfragen Manuel Seibel Wir haben zu dem Artikel "Emanzipation" ein paar Fragen und Anmerkungen erhalten, die wir im Folgenden mitsamt einer Antwort gerne weitergeben wollen. Artikel lesen
An Falschem festhalten Manuel Seibel Gott weist uns durch sein Wort und seine Knechte immer wieder auf Dinge in unserem Leben hin, die nicht „biblisch“ sind. Wenn wir trotzdem an Verkehrtem festhalten, kann das nur zu unserem Schaden sein. Artikel lesen