Das Speisungswunder

Lesezeit: 1 Min.

Der Herr Jesus hat durch ein Wunder über 5.000 Menschen auf einmal gespeist, und zwar ausgehend von fünf Broten und zwei Fischen. Es handelt sich um das einzige Wunder, das in allen vier Evangelien berichtet wird.

Was ist die Kernaussage dieses Wunders? Grundsätzlich scheint der Geist Gottes uns den Platz des Messias in seiner irdischen Herrlichkeit und seiner Sorge für sein Volk und die Menschen ganz allgemein zeigen zu wollen. Der Herr Jesus beweist in einer ersten Erfüllung von Psalm 132,15, dass Er in Wahrheit der Sohn Gottes, der König Israels, der Messias ist, der Speise schenken und die Armen sättigen wird.

Dieses Wunder hat einen deutlich dispensationalen Charakter, wie es im Matthäusevangelium auch an anderen Stellen zu finden ist. Das heißt, es geht nicht nur um das Wunder an sich, sondern auch darum, dass der Geist Gottes uns zeigen möchte, wie Gott in einer bestimmten Zeitperiode handelt.

Der Messias ist von seinem Volk verworfen worden und setzt es für eine Zeit beiseite. Das wird in dieser Begebenheit illustriert: Nachdem Er der Volksmenge noch einmal einen Beweis seiner Fürsorge gegeben hat, sie aber letztlich doch nicht an Ihn glaubt, „entlässt" Er sie (V. 22).

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Eifer und Hingabe im Dienst des Herrn Charles H. Mackintosh Wir leben in einer so ernsten Zeit. Das dürfte vielen Christen bewusst sein. Also resignieren und aufgeben? Oder anpacken? Artikel lesen
Die Bergpredigt und das zweite Gebot Manuel Seibel "Ihr habt gehört, dass zu den Alten gesagt ist: Du sollst nicht töten; wer aber irgend töten wird, wird dem Gericht verfallen sein. Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder ohne Grund zürnt, wird dem Gericht verfallen sein; wer aber irgend ... Artikel lesen
Zwei oder drei Manuel Seibel „Wenn er aber nicht hört, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit durch den Mund von zwei oder drei Zeugen jede Sache bestätigt werde.“ (Mt 18,16) - Eine kurze Andacht. Artikel lesen
Zucht in der Versammlung (Gemeinde) 10 Manuel Seibel In Verbindung mit einem Ausschluss wird gelegentlich die Frage gestellt: Wie lange soll ein Ausschluss dauern? Artikel lesen
Der gute Hirte (Die gute Saat, FMN) Die gute Saat "Ich bin der gute Hirte; und ich kenne die Meinen und bin gekannt von den Meinen …; und ich lasse mein Leben für die Schafe" (Johannes 10,14.15). Artikel lesen
Reich durch Freunde Manuel Seibel In unserer Zeit schaut die Gesellschaft besonders auf äußeren Reichtum. Darauf aber kommt es nicht an. Denn wir werden ihn spätestens dann verlieren, wenn wir diese Erde verlassen (müssen). Es gibt aber einen anderen Reichtum für uns. Das ist ... Artikel lesen