Lesezeit: 2 Min.

Der Herr Jesus möchte Menschen, die Ihn als Retter angenommen haben, eine Ruhe schenken, die Er selbst während seines Lebens hier auf der Erde in vollkommener Weise genoss. Wodurch? Dadurch, dass Er sich in allem dem Willen seines Vaters unterordnete. Alles, was Christus tat, trug die Überschrift: „Ja, Vater, denn so war es wohlgefällig vor dir." Das war sein Ansporn, seine Gesinnung, sein Friede in allem Wirken, bei allem Widerstand

Der Herr selbst war nicht unter einem Joch! Aber das, was Er selbst freiwillig getan hat, ist sein Gebot für die Seinen, welche die Ruhe des Gewissens gefunden haben. In vollkommener Sanftmut und Herzensdemut hatte sich der Herr seinem Vater untergeordnet. Wir dürfen dieses Joch über uns annehmen, denn so finden wir tägliche Ruhe für unsere Seelen. So werden wir - wie Er - in der Lage sein, in allen Umständen inneren Frieden zu bewahren. In dieser Gesinnung werden wir frei sein, dem Vater in allem zu dienen.

Er gibt uns ein leichtes Joch: „Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht." Christus gibt uns keine Last wie die Pharisäer und Gesetzgelehrten. Seine Last ist leicht - es ist die geistliche Verantwortung, die wir gerne von Ihm annehmen. Er schenkt uns ein Gebot, das in Übereinstimmung mit dem ewigen Leben ist, das Er uns geschenkt hat. So dürfen wir Ihm frohgemut und ohne Angst nachfolgen. Er ist uns vorangegangen und hat uns die schweren Lasten am Kreuz von Golgatha abgenommen.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Seelsorger (1) Manuel Seibel Seelsorge oder Hirtendienst ist ein echt wichtiger Dienst heute. Warum? Weil so viele Christen (und auch ungläubige) Menschen mit Problemen zu tun haben. Etwas steht zwischen ihnen und Gott, zwischen ihnen und anderen Menschen. Oder sie kommen mit ... Video ansehen
Markus 9,14-27 (Seelsorge) Manuel Seibel Die Heilung des besessenen Kindes ist ein Wunder, das der Herr Jesus Christus vollbracht hat. Zugleich können wir aus dieser Begebenheit Hilfestellungen für Hirtendienst ziehen. Dabei geht es nicht um die Heilung von Besessenen, sondern Seelsorge ... Podcast anhören
Zur Ruhe finden Manuel Walter Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen; denn mein Joch ist sanft ... Artikel lesen
Besonderheiten im Leben Jesu (07) - auf einem Kopfkissen schlafend Manuel Seibel Eine weitere Einzelheit, die nur bei einer Gelegenheit genannt wird, finden wir in Matthäus 8,24 (Mk 4,37). Nur dort lesen wir von Jesus als Sohn des Menschen, dass er schlief. In Matthäus 21 fin-den wir zwar den Hinweis, dass Er in Bethanien ... Artikel lesen
Unsere Motive sind wichtig für den Herrn Stephen Campbell „Habt aber acht, dass ihr eure Gerechtigkeit nicht vor den Menschen übt, um euch vor ihnen sehen zu lassen, sonst habt ihr keinen Lohn bei eurem Vater, der in den Himmeln ist“ (Mt 6,1). Artikel lesen
Wie wird man ein Seelsorger? Manuel Seibel Wie muss ein Seelsorger und Hirte in der Versammlung (Gemeinde) Gottes eigentlich "aussehen"? Gibt uns Gott Kennzeichen dafür an? Und wenn ja, welche? Video ansehen