Jüngerschaft heißt Zuneigung für Christus

Lesezeit: 2 Min.

Jüngerschaft ist keine „sterile“ Sache. Es geht um eine Person, die in unserem Bibelvers „Bräutigam“ genannt wird. In der konkreten Begebenheit geht es dem Herrn darum, dass man in seiner Gegenwart nicht fasten und trauern kann. Wenn der Erlöser, der Erretter, der Herr, der Hirte, der Urheber jeden Segens vor uns steht, dann bewirkt das bei jedem, der Ihn als Retter angenommen hat, große, unaussprechliche Freude.

Nun ist der Herr Jesus heute ein abwesender Herr, der in den Himmel zurückgegangen ist. Und doch hat Er seinen Jüngern damals gesagt: „Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters“ (Matthäus 28,20). So dürfen auch wir von einem – geistlicherweise – anwesenden Herrn sprechen.

Aber abgesehen davon sehen wir unseren Herrn immer mit unseren Glaubensaugen, die auf Ihn gerichtet sein sollen. Und dann wird Nachfolge zu einer Herzensangelegenheit. Sie wird nur dann dauerhaft und lebendig sein, wenn sie durch die Zuneigungen zu Christus motiviert wird. Das ist gerade heute so wichtig. Nicht die Abscheu von dem Bösen, so wichtig sie ist, kann uns motivieren. Die Liebe zu Christus ruft und zieht uns im Dienst. Die Abscheu vom Bösen kommt dann von ganz alleine und bleibt notwendiger Bestandteil unseres Lebens. Wer den Herrn Jesus aus ganzem Herzen liebt, wird seine Aufträge gerne annehmen und Ihm mit seiner Familie dienen. Er ist es wert! Und: Er liebt uns viel mehr, als wir Ihn je werden lieben können.
Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Christus bringt seine Jünger durch Manuel Seibel "Und er spricht zu ihnen: Was seid ihr furchtsam, ihr Kleingläubigen? Dann stand er auf und schalt die Winde und den See; und es trat eine große Stille ein" (Mt 8,26) - eine kurze Andacht. Artikel lesen
Christus eingeschrieben in unsere Herzen John Nelson Darby Am Anfang dieses Kapitels sagt uns der Apostel, was ein wahrer Christ ist. Er nennt ihn einen Brief Christi. Er ist eine Person, in dessen Herz Gott Christum eingeschrieben hat, so wie Mose das Gesetz auf steinerne Tafeln eingrub. Beim Christen ist ... Artikel lesen
Selbstentäußerung Charles H. Mackintosh Es ist sehr erfrischend, die sittlichen Triumphe und Siege des Christentums über das „Ich“ und die „Welt“ zu betrachten. Artikel lesen
Auserwählt in Christus – vor Grundlegung der Welt (Teil 2) (FMN) Manuel Seibel Auserwählung gehört zu den erhabenen Themen des Wortes Gottes. Im Neuen Testament finden wir nicht viele Hinweise dazu. Diejenigen aber, die Gott uns gegeben hat, sollten uns aufhorchen lassen. Denn sie zeigen uns etwas über das Herz Gottes und ... Artikel lesen
Christus überwindet die Macht Satans Manuel Seibel "Und als sie zu der Volksmenge kamen, trat ein Mensch zu ihm und fiel vor ihm auf die Knie und sprach: Herr, erbarme dich meines Sohnes, denn er ist mondsüchtig und leidet schwer; denn oft fällt er ins Feuer und oft ins Wasser. Und ich brachte ihn ... Artikel lesen
Jüngerschaft auf die Probe gestellt John Nelson Darby Jemand kam zum Herrn Jesus und sagte: “Ich will dir nachfolgen, wohin irgend du gehst, Herr.” Aber Christus stellt ihn auf die Probe. Artikel lesen