Alle 5 Minuten ein Suizid-Versuch

Lesezeit: 2 Min.

Im Jahr 2010 habe sich 10.021 Menschen in Deutschland selbst getötet. Das sind 405 mehr als im Jahr davor. Das bedeutet, dass mehr Menschen durch Selbstmord als durch Verkehrsunfälle (3.648), Mord und Totschlag (2.218), illegale Drogen (1.237) und Aids (550) zusammen starben. Statistisch gesehen begeht alle 53 Minuten ein Mensch in Deutschland Selbstmord. Selbstmordversuche finden sogar alle 5 Minuten statt.

Die Beispiele der Schrift sind deutlich. Wenn man an Saul oder Ahitophel oder Judas Iskariot denkt: Sie alle haben Selbstmord begangen. Das wird zwar nicht direkt von Gott kommentiert. Aber es wird deutlich, dass es bei allen drei Personen um Menschen geht, die ohne Gott gelebt haben und damit auch in dieser konkreten Handlung tätig waren.

Unser Schöpfer hat das Recht, Leben zu geben und zu nehmen (vgl. z.B. 1. Joh 5,16). Wer sich selbst umbringt, sagt damit, er habe selbst das Recht über sein Leben.

Damit soll nicht gesagt werden, dass sich nicht viele Menschen, die Selbstmord begehen, in äußerst schwierigen Lebenssituationen befinden. Aber Selbstmord löst Probleme nicht, er schafft ein besonders Schlimmes. Und letztendlich ist es eine Handlung der Selbstsucht, weil sie die Angehörigen und teilweise sogar Kinder mit einem furchtbaren „Schicksal“ konfrontiert, das man selbst angerichtet hat.

Andererseits: Was tun wir Christen, um solchen Menschen zu helfen? Sind wir noch so empfindsam, dass wir überhaupt merken, dass es Menschen um uns herum, vielleicht auch Christen, gar nicht gut geht? Wir haben den Auftrag, uns um solche zu kümmern, die krank, schwach oder einsam sind. Das macht der letzte Vers in Jakobus 1 sehr deutlich. Dazu müssen wir unsere Ohren (des Herzens) öffnen. Wohl uns, wenn wir darin geübt sind ...

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Speisung der 5000 Michael Hopp Der Herr hat 5000 Menschen auf einmal gespeist. Dazu benutzte Er fünf Brote und 2 Fische. Auch heute benutzt Er Menschen, gläubige Brüder, um die Geschwister zu versorgen. Wohl uns, wenn wir von unserem Herrn lernen! Artikel lesen
Die Taktik des Feindes ist Vermischung: Wenn unsere Urteilsfähigkeit verloren geht ... Manuel Seibel Es war fast von Anfang an die Taktik des Teufels, gut und böse, Gläubige und Ungläubige, Licht und Finsternis miteinander zu verbinden. Heute ist er noch subtiler und vermischt verschiedene Grundsätze miteinander. Das fängt in der Lehre an, ... Podcast anhören
Noch eine Minute zu leben ( Folge mir nach - Heft 3/2005 ) Was wäre, wenn Du nur noch eine Minute zu leben hättest? Wir wollen keinem Angst machen! Aber es ist besser, sich aus Angst zu bekehren, als sich gar nicht zu bekehren! aus: Folge mir nach - Heft 3/2005 Artikel lesen
Im 5-Minutentakt beten Manuel Seibel Gute Gewohnheiten sind gut. Ein Regel- oder Gesetzeswerk, auch was das Gebet betrifft, führt in die Irre. Dabei ist das Gebet für unser Leben so wichtig! Podcast anhören
Die Bibel in über 2.500 Sprachen Manuel Seibel Die Bibel ist in viele Sprachen übersetzt worden - vermutlich auch in Deine. Jedenfalls gibt es viele deutsche Übersetzungen. Jetzt kommt es darauf an, dass wir sie mit Sorgfalt und Interesse lesen. Artikel lesen
Seid fest, unbeweglich! John Nelson Darby "Daher, meine geliebten Brüder, seid fest, unbeweglich, allezeit überströmend in dem Werk des Herrn, da ihr wisst, dass eure Mühe nicht vergeblich ist im Herrn" (1. Korinther 15, 58). Artikel lesen