Eine folgenreiche Nacht

Lesezeit: 2 Min.

Peter verließ entgegen den dringenden Bitten seiner Mutter an diesem Abend das Haus, um sich mit seinen Freunden zu treffen. Er dachte: „Etwas Zerstreuung muss einfach sein: Die Eltern sind aus einer anderen Zeit. Schließlich ist man nur einmal zwanzig." Im Weggehen hörte er noch, wie seine Mutter sagte: „Peter, ich bete für dich, bis du wiederkommst."

Heute Abend erschien ihm das ganze Vergnügen fade. Es kam einfach keine Stimmung auf, und so entschloss er sich schließlich, nach Hause zu gehen.

Im Schlafzimmer seiner Mutter war noch Licht. Das wunderte ihn, und er trat in das Zimmer. Seine Mutter lag vor ihrem Bett auf den Knien, den Kopf auf die Decke gestützt. Er ging näher heran. Da! - Sie war tot!

Das war für ihn ein furchtbarer Schlag. War es nicht der Kummer, der seiner Mutter das Herz gebrochen hatte? Hatte nicht er ihren Tod auf dem Gewissen, er - ihr unwürdiger Sohn? Das war nicht wieder gut zu machen.

Diese Nacht hinterließ ihre Spuren in seinem Leben. Gott begann, zu ihm zu reden. Peter hatte das Beispiel seiner Mutter gesehen und oft ihren Rat gehört. Jetzt wollte er ihn befolgen. In seiner Gewissensnot wandte er sich zu Gott. Er gab zu, dass er ein Sünder war, bekannte seine Sünden und fand im Glauben an das Sühnungsblut des Herrn Jesus Vergebung.

In den vielen Lebensjahren, die ihm noch geschenkt waren, war Peter ein lebendiges Zeugnis dafür, wie Gott den rettet, der mit seinen Sünden zu Ihm kommt. Er hatte es unter tragischen Begleitumständen ja selbst erlebt.

(aus: Folge mir nach - Heft 10/2009)

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Zwei Pulse-Massaker-Überlebende (Homo-Nachtclub) bekehren sich Manuel Seibel Manche Christen haben nach den Massakern und Terroranschlägen, die es in den vergangenen Jahren gegeben hat, dafür gebetet, dass Menschen sich durch das Erleben solch furchtbarer Ereignisse bekehren. Hier ist ein kleines Beispiel, dass Gott eine ... Artikel lesen
Auch Eltern müssen sich bekehren H.T. Kerr Kleine Kinder können Fragen stellen, die ins Herz stechen. Die man nicht nur nicht überhören kann. Man vergisst sie auch nicht, bis man sie beherzigt hat. Wie die Eltern von dem kleinen William … Artikel lesen
Nacht – Tag (FMN) Manuel Seibel Der Dezember ist der dunkelste Monat des Jahres. Im Durchschnitt ist es täglich nur ungefähr acht Stunden lang hell. Im Juni sind es doppelt so viele Stunden. Artikel lesen
Warum muss der Mensch sich bekehren? Hendrik L. Heijkoop aus dem Buch "Briefe an junge Menschen": Liebe Freunde! Ihr fragt nun, warum ein Mensch sich bekehren muss und was Bekehrung in Wirklichkeit ist. Die einfachste Antwort auf die erste Frage lautet: Weil Gott es sagt! Artikel lesen
Josia - Eifer für Gott Manuel Seibel Wir finden im Alten Testament viele Lebensbeschreibungen. Manche sind kurz, andere sehr ausführlich. Nie ähneln sie den uns geläufigen Lebensbildern - Biographien aus Menschenhand. Artikel lesen
Er kannte Joseph nicht Manuel Seibel „Da stand ein neuer König über Ägypten auf, der Joseph nicht kannte“ (2. Mose, Kapitel 1, Vers 8). Artikel lesen