Das Bringen der Gabe zum Altar

Lesezeit: 2 Min.

Der Herr Jesus hatte davon gesprochen, dass nicht nur das Töten eines Menschen zur Folge hat, dass Gott einen Menschen bestrafen muss, sondern dass sogar Hassgefühle gegen seinen Bruder das ewige Gericht Gottes zur Folge haben.

Im Anschluss an diese Belehrung nennt Er das Beispiel unseres Bibelverses. Der Herr hat den damaligen materiellen Gottesdienst der Juden vor Augen, wir können die Belehrung aber auch auf unsere Zeit des geistlichen Gottesdienstes anwenden. Er zeigt uns, mit welcher Haltung wir in das Zusammenkommen des Gedächtnismahls gehen sollten. Können wir uns an keine Gelegenheit erinnern, in der ein Bruder etwas gegen uns hatte? Wie leicht geht man ohne Selbstgericht (1. Kor 11,28) in diese Zusammenkunft. Es verunehrt den Herrn, bringt wachsenden Bruderstreit und ich selbst verliere den Genuss des Friedens und der Gemeinschaft dieses Zusammenkommens. Wie viel würde sich ändern, wenn wir wieder neu anfingen, vor den Zusammenkünften unsere Verhältnisse untereinander in Ordnung zu bringen.

Wir müssen auch bedenken: Wenn wir schlechte Gedanken und Empfindungen über einen Bruder oder eine Schwester zulassen, können wir nicht erwarten, dass Gott Dank oder Anbetung von uns annimmt. Hass gegen den Bruder im Herzen zu haben, zugleich aber zu meinen, Gott wohlangenehme Danksagungen aussprechen zu können, ist in den Augen Gottes ein Gräuel. Wir haben zuerst unsere Beziehungen in Ordnung zu bringen und neue Gedanken der Liebe zu unseren Geschwistern entstehen zu lassen, bevor wir dem Herrn nahen können.

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Gabe des Nicht-Heiratens Manuel Seibel Wie sieht es mit der Gabe des "Nicht-Heiratens" aus? Wie kann man sie erkennen? (aus: Folge mir nach - Heft 4/2012) Artikel lesen
Was mag das Jahr 2018 bringen? (FMN) Manuel Seibel Mit welchen Erwartungen gehst du in das neue Jahr? Es ist, sofern wir es (ganz) erleben, ein weiteres Jahr der Gnade Gottes. Ein Jahr der Bewährung für uns Christen. Ein Jahr, in dem die gesellschaftlichen Entwicklungen beweisen werden, dass diese ... Artikel lesen
Geben wir Gott eine Chance zu uns zu sprechen? Klaus Brinkmann Die Frage mag im ersten Moment etwas komisch klingen. Hat Gott es nötig, von uns eine Gelegenheit zu bekommen, zu uns zu sprechen? In einem Sinne natürlich nicht. Gott steht über allem und wenn er uns etwas sagen will, dann tut er es - auf die ... Artikel lesen
Nur Fachleute fähig? Manuel Seibel In unserer Gesellschaft bedarf es heute immer eines Fachmanns. Für jedes Detail gibt es einen eigenen Studiengang und einen eigenständigen Profi. Ohne Fachleute kommt man nicht mehr aus - in allen Disziplinien. Und im Glaubensleben, wenn es einmal ... Podcast anhören
Gaben – Aufgaben Manuel Seibel Was habe ich eigentlich für eine Gnadengabe? Und was für eine Aufgabe? Diese Frage beschäftigt viele jüngere Christen. Leider oft viel zu lange ... Artikel lesen
Hass ernten Manuel Seibel "Denkt nicht, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die ... Artikel lesen